ANZEIGE
Avatar

Fortschritt Technik :-(

  • ANZEIGE

    Hallo an alle,
    ich bin seit heute hier neuer Mitglied und besitze 4westies und 1 Scottiehündin die bei mir im Haus leben darunter ist eine 10 J. cessie ( im Ruhestand) 1 Rüde namens " bandit" und 3weitere Hündinnen und zwar Kimba ( 6 J.)Alise ( 4 J.) und eine Scottiehündin Lacy , leider habe ich in einem anderem forum dies hier gelesen




    von Thomas & Martina Seng
    An alle Züchterkollegen und private Hundebesitzer!


    Hier möchten wir ein paar Worte über den Tod unserer "Sunny" loswerden. Am 18.10.2004 haben wir "Sunny" und ihre Schwester "Dreamy" so gegen 16:00 impfen und mit einem Transponder (Mikrochip) kennzeichnen lassen.


    Innerhalb weniger Stunden wurde Sunny auf einmal in ihrem Verhalten merkwürdig, bekam dann auch Krampfanfälle. Wir waren der Meinung das es evtl. von der Impfung kommen könnte, haben dann unseren Tierarzt angerufen, welcher auch unserer Meinung war. Sie bekam dann etwas Valium, worauf sich auch die Symptome anfangs besserten.


    Nach einiger Zeit bekam sie wieder einen Krampfanfall und nochmals etwas Valium. Später überstreckte sie ihren Kopf nur noch nach hinten und schrie bei jedem Lagewechsel fürchterlich. Das kam uns sehr seltsam vor und langsam kam bei uns der Verdacht auf das es am Chip liegen müsste.


    Da es mittlerer Weile schon Morgen war fuhren wir wieder zu unserem Tierarzt. Er war auch der Meinung das wir den Chip wieder entfernen sollten, da er so lange anhaltende Reaktionen auf eine Impfung ausgeschlossen hat, wir haben in den 20 Jahren unserer Zucht so eine Reaktion auf eine Impfung auch noch nicht erlebt.


    So wurde Sunny im Bereich der Einstichstelle um den Chip rasiert, um diesen durch einen kleinen Hautschnitt wieder zu entfernen. Obwohl unserer Tierarzt den Bereich gründlich abgetastet hat konnte er den Chip nicht finden. So entschlossen wir uns Sunny zu röntgen. Dabei kam die schrecklich Wahrheit heraus. Der Chip war durch den Knorpel einer Wachstumsfuge (Fontanelle) am Hinterkopf ins Gehirn eingedrungen. Wir haben dann die Strecke, die der Chip innerhalb weniger Stunden zurückgelegt hat vermessen. Er war genau 6,5 cm von der Einstichstelle aus entfernt ins Gehirn eingedrungen. Wir operierten Sunny noch und entfernten den Chip. Während der OP sah man das der Chip zu 2/3 in das Gehirn eingedrungen war.


    Sie verstarb leider ca. eine Stunde nach der OP.


    Als der Chip entfernt war und vor uns lag, wurde uns erst bewusst, wie groß das Teil eigentlich ist. So wie wir von Züchterkollegen schon gehört hatten sollte es sich um ein Reiskorn großes Teil handeln. Das stimmt aber nicht. Der Chip hat eine Länge von genau 1,38 cm (laut Hersteller !!!) und ist im Durchmesser bestimmt 3mm dick, für unser Gefühl auf die Größe eines Yorkshire Terrier Welpen bezogen ein riesiges Teil. Mag sein das solch ein Chip für Hunde größerer Rassen geeignet ist, für Welpen von Kleinhunderassen unserer Meinung nach jedenfalls nicht.


    Es war das erste mal das wir Welpen aus unserer Zucht mit einem Transponder gekennzeichnet haben und garantiert auch das letzte mal, solange uns die Hersteller nicht garantieren können, dass der Chip auch da bleibt wo man ihn implantiert. Auch unserer Tierarzt sagte das er Welpen von Kleinhunden, zumindest in diesen Alter, keinen Chip mehr implantiert. Wir hoffen das es in Deutschland noch mehr verantwortungsbewusste Tierärzte gibt die sich der Meinung unseres Tierarztes anschließen.


    Diesen Text schreiben wir um einige unserer Züchterkollegen zum Nachdenken anzuregen. Da wir beide ja im Krankenhaus arbeiten waren wir im Bezug auf einen Chip schon immer skeptisch. Wer kann sagen was so ein Chip mit unseren Hunden anrichtet. Wie viele unserer Hunde werden wir denn in Zukunft einschläfern lassen müssen, weil sie an Krebs oder anderen Krankheiten, ausgelöst durch den Chip leiden. Keiner kann das im voraus sagen. Auch die Gefahr einer Infektion oder Abszessbildung kann doch keiner leugnen und ob das unsere kleinen Welpen überleben ist fraglich. Man sollte auch nicht außer Acht lassen das man den Chip mit einen kleinen Hautschnitt entfernen oder gar umkodieren kann wie auf einigen Seiten im Internet zu lesen ist, wo also ist denn eine sichere Kennzeichnung gegeben.


    Wir haben inzwischen die Tierärztekammer kontaktiert und uns dort beschwert. Mit dem Tierarzt des Chipherstellers wurde auch schon gesprochen, natürlich sagt dieser das so was eigentlich unmöglich passieren könnte. Wir werden uns auch noch an die bei unserer Regierung zuständigen Stellen, das Europaparlament und den VDH wenden. Es muss etwas passieren, bevor noch mehr Tiere durch die Implantation oder den Folgen des Chips sterben, bzw. gesundheitlich geschädigt werden. Das kann nicht im Interesse des Tierschutzgesetzes liegen !!!


    Es wäre schön wenn sich die Züchter aus allen Vereinen und den verschiedenen Ländern zusammenschließen, eine Unterschriftenaktion gegen den Chip auf die Beine zu bringen und so zumindest versuchen dieses unsinnige Gesetzt zu stürzen, welches eh nur dazu dient unsere Tierärzte (warum sonst hat die Tierärztekammer so einem Vorhaben zugestimmt) und die Chiphersteller reich zu machen.


    Wer hat auch schon seine schlechten Erfahrungen mit dem Chip hinter sich, oder wen bringt dieses Schreiben zum nachdenken. Bitte meldet euch, damit wir noch etwas unternehmen können bevor es zu spät ist. Wer sich daran beteiligen möchte schreibt uns eine Mail an info@mightyheroes.de .


    Wir hoffen auf ihre Hilfe .. Thomas & Martina Seng


    Wie seht ihr das jetzt , wollte eigentlich meinen nächsten wurf chippen lassen................ aber nun lese ich das hier :gruebel:


    falls ihr mal meine hp besuchen möchtet ( steht mehr drin als das was ich hier in meiner kuzen vorstellung preis gegeben habe hier mal der link dazu http://www.westiewelpe.de
    liebe grüße Petra

  • ANZEIGE
  • hallo petra,


    willkommen in forum.


    ich habe die melung auch schon in einem anderen forum gelesen, und denke, es handelt sich hier um eine hoax.


    lg
    evelin

  • Hi!
    Klingt ja ganz hässlich! Hoffe es handelt sich wirklich um einen Einzelfall!


    Die Frage ob chippen oder nicht, stellt sich bei uns nicht. Unser 7 1/2 jähriger Schäfer hat eine - immer noch gut lesbare - Tätowierung und mein jähriger Gröni wurde logischerweise beim Züchter gechippt. In der Schweiz müssen sowieso alle Hunde bis Ende Juni gechippt werden, falls sie keine Tätowierung haben. Und das mit der Tätowierung ist auch zeitlich beschränkt, aber ich denke bis dann wird er wahrscheinlich im Hundehimmel sein (mag gar nicht dran denken!).

    @ just_me
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es sich um einen "Hoax" handelt. Habe mir die Homepage dieser Züchter angeschaut und denke nicht, dass sich jemand, nur weil er gegen das "Chippen" ist, solch eine Seite baut.


    Grüassli
    Nico

  • ANZEIGE
  • Hallo

    Zitat

    Habe mir die Homepage dieser Züchter angeschaut und denke nicht, dass sich jemand, nur weil er gegen das "Chippen" ist, solch eine Seite baut.




    @ nico wie bist du denne auf der hp gekommen?????
    just_me: neeee ich habe nichts über das chippen auf meiner Hp geschrieben ( nur im Vorwort aufgeführt).


    Petra

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hi
    Ich denke, dass es so viele tausend, große und kleine, gechipte Hunde gibt und da ist noch nie etwas dergleichen passiert. Vielleicht sollte man sich eher daran orientieren. Überall gibt es Unglücksfälle, auch bei Routineoperationen (da sogar noch mehr), sollte man deswegen seine Hunde z.B. nicht mehr kastrieren lassen?
    Ich denke, dass man das Chippen nicht an einem Unglücksfall festmachen kann und jetzt für immer verteufeln muss. Es ist schlimm was da passiert ist, keine Frage, aber man kann das nicht generalisieren. Man sollte sich vielleicht erstmal eine Statistik einholen, bevor man solche Aktionen startet!
    Aber davon ab finde ich es wichtig, dass Tierärzte zukünftig auf solche Reaktionen hinweisen sollten, damit die Besitzer selber entscheiden können!
    LG Maren und gechipte Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

  • mir kommen hier meine bedenken zu diesem thema. da ich schon durch agility viele hundebesitzer kenne und noch nie von so ein fall gehört habe, ausser das die sie bei einigen hunden wandern.
    da der chip nur unter die haut gesetzt wird, wie kann dieser dann ins gehirn? oder fehler vom artz ?


    mfg BC Momo

    Obwohl der Mensch mit der Gabe der Sprache gesegnet ist, nutzt er sie zum Teil ohne Sinn und falsch. Tiere haben nur eine Sprache, setzten sie aber nützlich und ehrlich ein und ein geringes aber wahres Wissen ist besser als eine grosse Lüge. Leonado da Vinci um 1500

  • Zitat

    Wer hat auch schon seine schlechten Erfahrungen mit dem Chip hinter sich, oder wen bringt dieses Schreiben zum nachdenken. Bitte meldet euch, damit wir noch etwas unternehmen können bevor es zu spät ist. Wer sich daran beteiligen möchte schreibt uns eine Mail an info@mightyheroes.de


    also habe ich einfach unter http://www.mightyheroes.de geguckt :biggthumpup:


    Grüassli
    Nico

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE