Wie dem Welpen eine Tabuzone beibringen?

  • Hallo,


    da wir demnächst einen kleinen Welpen bekommen, mache ich mir jetzt schon einmal Gedanken über die Welpenerziehung. Wir haben einen abgedeckten Pool im Garten und der Welpe soll die Poolabdeckplane nicht betreten. Wie würdet ihr ihm das beibringen, einfach mit einem „nein“ während ihr ihn blockiert , wenn er auf die Poolfolie laufen möchte? Würdet ihr lieber ein anderes Kommando wie z.B. „Tabu“ benutzen?


    LG

    Sabine

  • Das ist viel zu gefährlich darauf zu vertrauen, dass der das zuverlässig lernt. Eine Investition ins Leben des Hundes, Zaun! Und das nicht nur für die Welpenzeit ... da kann immer was verlockendes sein, und Hund nimmt die Abkürzung....

  • nein, so ist es nicht, die Poolabdeckung stellt keine Gefahr dar, sie ist sicher. Mir ging es nur darum ob man diesen Tabubereich lieber mit einem entsprechenden Wort belegt, also kein „nein“, dass man ja für alles mögliche nimmt, oder ob das dann nur schwieriger zu verstehen ist.


    LG

    Sabine

  • Ich nehme für sowas ein Extra Wort - bei meinen Welpen ist z. b. grundsätzlich die Küche erstmal Tabu - bei mir heißt es "draussen" - das Wort nutze ich sonst im Alltag gar nicht von daher passt es, und die erwachsenen Hunde sind auch Tabu " Abstand" -beim Pool könnte ich mir als Tabuwort "Zone" oder "Abstand" oder was ähnliches vorstellen

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Bei mir ist "raus" das Wort für Tabuzonen.

    Wir haben ein Kindergitter installiert und lassen mittlerweile die Tür offen und der Hund läuft trotzdem nicht ins Schlafzimmer rein.

    Wir haben ihn konsequent immer raus geschickt und wenn wir es nicht kontrollieren konnten, war das Kindergitter zu.

  • Mit einem Welpen trainiere ich zunächst ein Abbruchkommando, was ich für alles verwende, was ich abbrechen möchte. Erst, wenn das klappt, kommt noch ein Wegschicken hinzu.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!