Aggression bei manchen Hunden

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    unsere Mischlingshündin (3 Jahre) bellt einige Hunde auf der Hundewiese aggressiv an. Mit vielen Hunden kommt sie gut klar und spielt (wenn auch etwas wild) rennt und tobt. Dann gibt es Hunde die Sie richtig anbellt und sogar in die Ecke treibt und nicht aufhört. Auf jeden Fall wenn andere Hunde an der Leine sind ist Sie besonders penetrant. Man bekommt Sie zwar abgerufen aber löst man den Rückruf damit Sie wieder mit den anderen Hunden spielen kann, rennt Sie direkt wieder zu dem einen Hunde und bellt wieder. Dann müssen wir leider immer gehen, da sich die Hunde dann oft eingeschüchtert fühlen oder bedroht und wir wollen es ja nicht eskalieren lassen. Die Größe und Rasse spielt auch keine Rolle, Sie ist recht klein und macht das sogar mit großen Ridgebacks etc. Besonders schlimm ist es, wenn Sie mit einem Hund spielt und weitere dazu kommen, das geht nie gut, da müssen wir immer sofort gehen. Ebenso wenn andere leute mit Hund zu besuch kommen, dann gibts ein riesen bell Konzert bis geklärt ist dass Sie chef ist ... gehen wir zu anderen nachhause mit Hund ist Sie total brav. Wir sind etwas ratlos und ich finde es so schade, dass wir nie richtig viel Zeit auf der Hundwiese verbringen können.

    Ganz liebe Grüße

    Lisa

  • die wenigsten Hunde finden Hundewiesen toll. Da wird einfach unheimlich oft gemobbt, Hunde werden gejagt ohne das es ein Spiel für den gejagten ist usw., während die Halter daneben stehen und denkt "ach wie schön die heute wieder toben".
    Für mich klingt es sehr danach, das dein Hund einfach kein Bock auf dieses wild zusammengewürfelte "Toben" mit Fremden Hunden hat und sich viel mehr daran erfreut nur mit einem Hund zur Zeit zu interagieren.


    Die Beste Lösung wäre, das du dich mit diesen Leuten einfach immer alleine irgendwo triffst, damit eure zwei dann gemeinsam was machen könnnen :)

    Meine Hunde finden spielen mit anderen Hunden z.B. (egal ob bekannte oder Fremde) gänzlich unnötig. Meine Hündin verbellt auch mal fremde Hunde wenn sie zu nahe an sie ran kommen / sie belästigen usw.

  • Für zu Hause würde ich mir überlegen wie ich es hinbekomme "Chef " zu sein


    Auf der Hunde Wiese genau hinschauen ob das wirklich freundlicher Austausch ist

    Oder nur Situationen wo die Chefsache bereits geklärt ist


    Viele Hunde finden Hunde Wiese bis zu einem bestimmten Alter gut

    Und können sogar positiv davon profitieren

    Bei euch scheint es nicht (mehr) so zu sein und eher eine Art Schlachtfeld?


    Ich würde mir alternativen zur Hunde Wiese überlegen

    Und mir durchaus auch Gedanken machen warum ich da überhaupt hingehen will ;)

  • ANZEIGE
  • die wenigsten Hunde finden Hundewiesen toll. Da wird einfach unheimlich oft gemobbt, Hunde werden gejagt ohne das es ein Spiel für den gejagten ist usw., während die Halter daneben stehen und denkt "ach wie schön die heute wieder toben".
    Für mich klingt es sehr danach, das dein Hund einfach kein Bock auf dieses wild zusammengewürfelte "Toben" mit Fremden Hunden hat und sich viel mehr daran erfreut nur mit einem Hund zur Zeit zu interagieren.


    Die Beste Lösung wäre, das du dich mit diesen Leuten einfach immer alleine irgendwo triffst, damit eure zwei dann gemeinsam was machen könnnen :)

    Meine Hunde finden spielen mit anderen Hunden z.B. (egal ob bekannte oder Fremde) gänzlich unnötig. Meine Hündin verbellt auch mal fremde Hunde wenn sie zu nahe an sie ran kommen / sie belästigen usw.

    Das ist ein guter Gedanke. Daran habe ich noch garnicht gedacht.... Ich habe nur meistens das Gefühl, dass mein Hund der Mobber ist und das will ich nicht :( Aber klar wenn es ihr nicht gefällt, sollte ich vlt nicht mehr hin... Hab anscheinend ihr Verhalten falsch interpretiert.

  • An deiner Stelle würde ich mit dieser Hündin Hundewisen meiden und mir lieber ein paar feste Kontakte suchen mit denen sie ausgeglichen (!) spielt.

    Hört sich für mich nach nem Kontroletti an, mein Revier, Spielen unter meiner Aufsicht etc. Da würde ich meinem Hund und vor allem auch den anderen Hunden auf dem Platz den Stress ersparen und mit ne private Gruppe suchen.

    Zuhause sollte auch nicht sie klären das sie der Chef ist sondern du klärst das sie nix zu klären hat wenn Besuch kommt. Der kommt ausschließlich für euch und nicht für sie.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ob sie jetzt eher unsicher ist, gelernt hat, dass Angriff die beste Verteidigung ist oder einfach nur ihr Ego an anderen Hunden poliert, auf alle Fälle würde ich solche Hundewiesen in Zukunft auch meiden. So viele fremde Hunde auf einem Haufen und die Halter stehen daneben rum, da kommt es eher selten zu einem netten Spiel.


    Ich würde mich da lieber mit den anderen HH mit passenden Hunden zum Spazierengehen verabreden. Laufen ist sowieso immer besser, als so am Fleck zu stehen.

  • Ich habe nur meistens das Gefühl, dass mein Hund der Mobber ist

    Da würde ich auch drauf tippen, wenn du sagst, dass sie eher zu wild ist und es sogar besonders auf angeleinte Hunde abgesehen hat (die ja ihrem Verhalten ausgeliefert sind, wenn du oder der andere Halter nicht einschreitet).


    Ich finde, es klingt so, als würde sie sich ganz egoistisch positive Gefühle an anderen Hunden verschaffen, ohne Rücksicht auf deren Bedürfnisse. Meiner war (und ist es noch, wenn ich es zulasse) früher auch so ein Kandidat. Oder vielleicht kommt sie mit dem Durcheinander auf der Hundewiese nicht klar und das, was du als Spielen ansiehst, ist eigentlich (genau wie das Bellen) ihr Versuch, andere Hunde einzugrenzen und Ordnung ins Chaos zu bringen.

    Aber im Grunde ist die Motivation fast nebensächlich, da können wir alle nur raten. Außer Frage steht, dass andere Hunde und speziell die Hundewiese deine Hündin momentan ziemlich aufregen. Also würdest du ihr tatsächlich helfen, wenn du in Zukunft nur kontrollierte Kontakte zulässt und Hundewiesen meidest, wie andere hier ja schon geraten haben.

    Wisst ihr denn eigentlich, was eure Hündin für ein Mix ist?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!