• ANZEIGE

    Hallo ,

    Mein Name ist Robin 31 Jahre jung habe 2 Hunde. Eine boxerdame und eine französische Bulldogge.

    Ich lese nun in jeder freien Minute hier um vielleicht Trost zu finden oder einfach mit meiner jetzigen Situation klar zu kommen ;(

    Ich weiss gar nicht wie ich anfangen soll oder es in verständlich klaren Sätzen zu fassen . Ich versuch es einfach mal

    2009 habe ich meine kleine große;) Shirly bekommen. Der alte Besitzer wollte sie mit 7 Monaten abgeben angeblich weil sie in die Schweiz ziehen wollten und sie Sie nicht mit nehmen können . Im Oktober wurde sie mir aus Thüringen nach Döbeln gebracht.

    Die erste Begegnung als sie zur Tür rein kam und vor Freude fast die Flur Garderobe umschmiss unbeschreiblich.

    Der erste Gassi Tag , mich angehimmelt und gegen den Briefkasten gelaufen . Hier wusste ich es, sie ist ein tollpatschiger Volldrottel. Was habe ich gelacht. Die Tage und Jahre vergingen. Sie hat es geliebt an Baustellen zu sitzen und den Baggern und Bauarbeiten zu zuschauen wie so ein kleines Kind. Sie hat keiner Fliege was zur Leide tun können. Eine Frau hat mal ein kleinen Vogel gefunden der aus dem Nest gefallen ist, was macht Shirly sie leckt ihn ab. Sie ließ sich von den kleinsten Hunden unterwerfen. Hat noch nie ihren Leben nach jemanden geschnappt.Zum Geburtstag von mir waren wir alle auf dem Balkon rauchen, als wir wieder rein kamen fehlte die halbe Geburtstagstorte als sie genüsslich mit ihrem langen Lappen ihre schnute sauber machte 🤣.Man hatten wir ein Spaß sie nahm an jedem teil in meinen leben teil


    Zwischenzeitlich ist bei uns lilly eingezogen. Eine französische Bulldogge die in ihren jungen welpenalter 4 mal den Besitzer gewechselt hat.

    Alles lief perfekt die Jahre vergingen und mehr als das übliche Ohr Milbenproblem im Sommer, hat sie den Tierarzt nie gesehen.

    Im Jahre 2015 fing sie sich immer wieder an zu kratzen. Nach 700 Euro Tierarztkosten und keine Diagnose habe ich den Tierarzt gewechselt. Nach der hautbiopsie wurde dann festgestellt das sie allergisch gegen Getreide und andere Lebensmittel ist. Mit unterstützt von Apoquell hörte es auf.

    2016 wurde dann festgestellt das sie eine Schilddrüsen unterfunktion hatte. Tabletten und alles gut.

    2018 wucherung im Mund das sogenannte wilde Zahnfleisch. Dies war schon extrem aber bereitet ihr keine Schmerzen.

    Anfang 2021 ging ihr es schlagartig nach ihrer Läufigkeit schlecht. Not OP aufgrund einer Gebärmuttervereiterung. Die OP an sich lief ok. Aber das danach. Wir dachten sie schafft es nicht …jeden Tag zum Tierarzt Infusion .Sie wollte nicht mehr aufstehen bzw konnte es nicht . Nichts gegessen und getrunken. Ich und meine Frau haben Tage auf der Couch neben ihr verbracht. Irgendwann ging es doch bergauf. Sie hat gekämpft und wir Tränen vergossen. Außerdem hat sie eine wucherung am Fuß sowie kleine am Körper. In den milchleisten sind einige Knuppel. Der Tierarzt rät ab von der Entfernung der milchleisten aufgrund der sehr großen OP und die nachwirkungen der narkose da sie bei der gebärmutterentfernung schon nicht wirklich auf die Beine kam.

    Also haben wir die Zeit genossen waren im Urlaub und und und

    November wurde bei unserer Lilly dann noch festgestellt das die Knüppel an der zitze hat die werden im Januar operativ entfernt .

    Anfang Dezember wieder mit Shirly zum Tierarzt. Sie hatte schön länger ein Würgereiz der ziemlich laut war also wurde die Lunge geröngt. Dort wurde festgestellt das sie am Herz Luft röhre eine Vergrößerung hat. Die Luftröhre verläuft nicht mehr grade wie sie sollte sondern kreisförmig. Am 20 Dezember sollte der Herzspezialist kommen .

    Etwa eine Woche davor an einen Sonntag keine Reaktion weiter von shirly, lag im Korb nichts essen nichts trinken ..schneller Herzschlag. Also habe ich frühs in der“ tierklinik „bei uns in der Nähe angerufen ich soll 17.00 Uhr vorbei kommen. 14 Uhr wurde ich zurück gerufen um mir zu sagen das sie es nicht schafft ich soll nach Dresden oder Leipzig fahren. Ich habe wütend aufgelegt und in Dresden angerufen. Wir sind sofort gefahren. Auf die Frage vom Arzt was wir machen sollen sagte meine Frau mal blutwerte nehmen … also die Klinik war eher aufs geld aus als irgendwie zu helfen .wir haben sie dann abends wieder mit genommen sie hat eine spritze plus Antibiotika bekommen .

    Am Montag sind wir dann zu unseren Tierarzt. Er hatte sich die Blutwerte angeschaut. Eine Cortison Spritze bekommen und Antibiotika. Ihr ging es wieder gut gott sei dank. Weiter verfahren wollten wir nach dem Herz Ultraschall. Außerdem bestand der Verdacht schon länger das sie das morbus addisson hat der test sollte nach Weihnachten stattfinden.

    20 dezember.

    Nach der Herzuntersuchung … der Tierarzt ist sich ziemlich sicher das ein seltener Herzbasistumor ist. .. ein genaues Bild könnte nur ein CT geben. Das hätte zu Folge sie wieder in Narkose zu legen .Unsere Ärztin sagte auch schon so durch die Blume das es wohl langsam Zeit wird. Bzw auf die frage meiner Frau ob es Sinn macht sagte sie nein voraussichtlich zum allgemeinen Zustand vom Hund ist es eher nur noch erhaltene Maßnahmen…eigentlich war noch der morbus test nach Weihnachten geplant.

    Sie lag nur noch im Körbchen essen ging auch mal kurz gefreut aber keine Anteilnahme am Alltag. Sie läuft die letzten Tage sehr schlecht. Blos noch pullern und wieder heim .Außerdem erbricht sie frühs gelben schleim. Am Montag haben wir angerufen. Unsere Ärztin der wir 100 Prozent vertrauen sagte sie kann nichts mehr für sie tun außer Tabletten gegen die Übelkeit und wir sollten in uns kehren ob es nicht besser wäre sie gehen zu lassen.

    Wir haben uns besprochen und Montag noch für heute einen Termin 14.00 Uhr gemacht .

    Mir zerreißt es das Herz ich bin froh das die letzten Arzt Termine meine Frau übernommen hat . Ich bin emotional eigentlich sehr kalt . Aber die letzten Tage fühl ich mich gefangen. Ich heule tag für Tag. Und wenn ich drüber nachdenke das mein Hund gehen muss die stunden näher rücken ich nichts machen kann . Heute geht nicht nur mein Wegbegleiter ,mein Freund, sondern auch ein großer Teil von mir . Ich weiss nicht wie ich das schaffen soll. So emotional war ich noch nie . Die schönsten Tage in diesem Jahr war meine Eheschließung und die Geburt meiner ersten Tochter. Das schlimmste Erlebnisse was mir widerfahren wird ist der 29 Dezember 2021

    • Neu

    Hallo,


    schau mal hier: Shirly* . Dort wird jeder fündig!

    • Ich kann voll mit Dir mitfühlen. Die schlimmsten Stunden sind die Stunden, von denen man weiß, dass sie die letzten gemeinsamen Stunden sind.

      Trost kann Dir da wohl niemand geben, aber Deine Shirly hat eine wunderbare Zeit bei Dir gehabt, sie wurde geliebt und durfte einfach sie selber sein. Ihr habt mit ihr gekämpft und gelitten, habt ihr alles gegeben und nun gebt Ihr Shirly das Letzte, was Ihr für sie tun könnt.


      Ich kann Dir nur ganz viel Kraft wünschen, es kommen jetzt ein paar sehr harte Stunden/Tage/Wochen auf Dich zu, aber Deine Lilly ist noch da und braucht Dich jetzt vielleicht mehr als jemals zuvor, denn auch sie verliert einen Kameraden.

    • Es tut mir sehr leid.


      Ich kann bei Menschen oft sehr hart sein, wenn sie gehen.


      Bei Tieren und dann noch die eigenen bin ich immer sehr weich und heule mir die Augen raus.


      Auch, wenn es der größte Liebesbeweis ist, es ist auch der schwerste.

    • ANZEIGE
    • Das tut mir so leid... Es geht mir da wie @02 Wotan - ich habe nicht ein achtel so sehr um meine Mutter getrauert, wie um meinen Seelenhund, der vor 9 Jahren ging und der immer noch überall präsent ist. Geniesst die Stunden bis zum Schluss, nehmt Euch Zeit für Euer Boxermädchen, legt Euch zu ihr, sprecht mit ihr, kuschelt. Aber weint nicht, dass könnt Ihr alles später, dafür habt Ihr den Rest Eures Lebens Zeit. Und bei allem Schmerz, der Euch überkommen wird, wenn sie gegangen ist - denkt bitte daran, dass sie dahin geht, wo schon unzählige unserer Liebsten warten, dass wir eines Tages auch kommen und dass es ihr gut gehen wird, wenn sie frei und ohne Schmerzen über die Wiesen jagt.

      • Neu

      Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

      Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


      Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


      Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


      Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


      Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


      Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



      Anzeige
    • ich wohne auch in Döbeln. Bei welchem Tierarzt bist du? Gerne PN.

    • Nun ist es geschafft meine kleine hat keine schmerzen mehr. Heute früh gegen 3 Uhr war alles noch soweit ok. Sie hat sich ihre Wurst abgeholt. Heute vormittag konnte sie nicht mehr aufstehen. Gegen 13.00 Uhr habe ich sie nochmal zum Wasser lassen runter getragen. Ihr noch 2 Muffins gegeben und die restliche Zeit gekuschelt. Als unser Tierarzt rein kam hat sich shirly nochmal aufgerabbelt und sich gefreut. Nun ist sie über die Regenbogen Brücke gegangen. :( Einerseits erleichtert das sie kein Schmerz mehr hat. Anderseits tiefe Trauer :((

      • Neu

      Hallo,


      schau mal hier: Shirly* . Dort wird jeder fündig!

      Jetzt mitmachen!

      Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!