Knubbel/Beule seitlich am Rücken bei Junghund

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,

    Ich habe gestern bei meiner Hündin (erst 1 Jahr alt) einen weichen, etwa 5-8 cm großen Knubbel seitlich am Rücken, zwischen Rippen und Hüfte ertastet. Was könnte das sein?

    Es schmerzt sie nicht, wenn ich sie an der Stelle berühre, und es fühlt sich an wie so eine Beule, die sich nach Impfungen manchmal bildet - aber die letzte Impfung war im September, das kann es also nicht sein. Durch das Fell lässt sich das schlecht genauer untersuchen, aber man sieht sogar durchs Fell, dass da was ist.. ich bin mir aber unsicher, ob das von gestern auf heute nochmal größer geworden ist. Kann das einfach so was wie ein Insektenstich/-biss sein?


    Ich habe heute Nachmittag einen Termin beim Tierarzt. Gibt es irgendwelche speziellen Tests oder Untersuchungen, auf die ich bestehen sollte? Ich hoffe wirklich, dass das nichts ernstes ist...

  • Es gibt sogenannte Lipome beim Hund, allerdings meist bei älteren.

    Das sind gutartige Geschwüre, die i.d.R. nur dann entfernt werden müssen, wenn sie an einer ungünstigen Stelle sind.


    Die Knoten sind eher weich, gut abgegrenzt zum umgebenden Gewebe und verschiebbar und tun i.d.R. nicht weh.

    Fühl sich etwas härter an als ein hartgekochtes Ei, aber schon irgendwie ähnlich...so als wäre ein etwas härteres hartgekochtes Ei "freischwebend" unter der Haut.


    Aber gerade bei einem jungen Hund würde ich das natürlich unbedingt dem Tierarzt zeigen.

  • Mit Glück ist es nur ein Bluterguß.

    Dann wird er nach und nach noch härter und zieht sich zusammen.

    Würde aber auch lieber zur Sicherheit zum TA.

  • ANZEIGE
  • Lipome kenne ich von unserem Senior-Hund, aber die sind glaube ich nicht schlagartig so groß geworden und ich hätte das jetzt für so einen jungen Hund auch eher untypisch gehalten..


    Hoffen wir mal auf einen Bluterguss. Sie hat vorgestern Abend ziemlich wild mit einem anderen Hund gefetzt, wäre schon möglich, dass das dabei passiert ist.


    Die Stelle ist nicht sonderlich warm, Entzündung halte ich daher für weniger wahrscheinlich


    Ich bilde mir zumindest auch ein, dass die Beule schon wieder größer geworden ist

  • oh ok. Also bei meinem habe ich das Lipom auch plötzlich entdeckt, was aber vermutlich daran lag, dass ich es einfach vorher nicht entdeckt hatte.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mein Hund hat schon seit Ewigkeiten an dieser Stelle einen Knubbel.

    Die Tierärztin hat leider meistens dort rein geimpft.

    Das hat sich verkapselt und bleibt nun auch so.

  • Ne, die letzte Impfung war im September. Da hatte sie tatsächlich auch so einen Knubbel.


    Laut TA ist es möglicherweise nur ein Bluterguss.. wir warten jetzt mal ab und beobachten das

  • Meine Hündin hatte bis vor nem Monat an der selben Stelle nen Knubbel.

    Bei ihr war er relativ hart, dunkel eingefärbt und hatte etwa die Größe eines Kirschkerns.

    Wurde vollständig entfernt, eingeschickt und hatte sich als gutartiger Haarfolikeltumor herausgestellt.


    Ansonsten hat Lilo oft relativ lange eine Beule nach ner Spritze.

    Kann also wirklich noch Wochen später zu sehen sein.

    Auch von Zecken bekommt sie starke Schwellungen, sowas verschwindet nach nen paar Tagen langsam.

    Hämatome sind mir noch nie aufgefallen - obwohl sie sich jeden Tag mindestens einmal weh tut. :pfeif:


    Ich würde es erstmal beobachten.

    Es sei denn es ist komisch eingefärbt, tut weh, wird größer oder fühlt sich seltsam an ( bspw knotig, warm oder verhärtet), dann am besten gleich nen Termin beim Tierarzt machen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!