ANZEIGE
Avatar

Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil 10

  • ANZEIGE

    Nachdem dieser extrem beliebte Thread nun wieder an die 1000 kratzt, geht es hier weiter mit allen Fragen, Anekdoten, Sorgen, Erklärungen und Unterstützungen rund um alles an Hunden, was den Zahnwechsel hinter sich hat und noch nicht cool und erwachsen ist! nerd-dog-face



    Hier ist der Link zum alten Thread: Unsere Junghunde... der alltägliche Wahnsinn Teil 9


    Viel Spaß!

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • ANZEIGE
  • Connalab


    Bei so etwas potentiell Gefährlichem wie Kotfressen würde ich wahrscheinlich dranbleiben oder mit Maulkorb, wo er keinen Kot erwischen kann, laufen.


    Nur ein Gedankenanstoß: Kann exzessives Kotfressen nicht auch auf irgendeinen Mangel hindeuten?

    Mir ist es, als hätte Madiii ein schlimmes Kotfress-Problem gehabt, oder irre ich mich da? (Also der Hund natürlich, nicht Madiii selber xD ) Habt ihr da nicht irgendetwas zugefüttert dann? Irgendso ein Stopp-Kot-Fress-Mittel?

    Meine Nachbarin schwört auf Stinkekäse, bei ihrem Hund hat das schlagartig geholfen :ka:

  • Thema Kacke fressen:


    Ich passe einfach auf und manchmal bin ich auch zu langsam, also würde ich mich in Hinnehmen einordnen.

    Natürlich trainiere ich auch Essbares liegen zu lassen, aber beim Beagle und auch beim Labbi würde ich nie die Hand ins Feuer dafür legen, dass er etwas, was er in dem Moment besonders lecker findet liegen lässt. :ka: Da würde ich jetzt auch mal die Kacke dazu zählen. Damit lebe ich jedenfalls bewusst und passe auf wie ein Luchs. Aktuell bin ich bei Knox schon mal so weit, dass er nicht mehr alles aufnimmt und viel liegen lassen kann. Trotzdem lebe ich da auch mit dem Risiko Giftköder, aber ich kann mir nicht vorstellen meinen Hund lebenslang mit Maulkorb rumlaufen zulassen, zumal sie es ja teils trotzdem schaffen etwas aufzunehmen.

  • ANZEIGE
  • Neuer Thread, neue Bilder vom Jungspund :-)


    Immernoch gibt es bei uns keine nennenswerten Baustellen. Im März wird er schon 2 Jahre alt, wir leben entspannt zusammen. Er läuft 90% frei, hört in der Regel ganz gut, wir haben einen Mantrailingkurs besucht...er ist so süß und hübsch, deswegen hat er viel zu oft Narrenfreiheit |)


    Ich liebe ihn so sehr :herzen1:


    fb395c2e01a.jpg


    a3f85c6fc.jpg


    79427fc19.jpg


    af3e9.jpg

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Elmo frisst auch manchmal Kot, aber auch nur selten. Es gibt scheinbar manche Haufen, an denen er nicht vorbei gehen kann.

    Trotzdem reagiert er dann auf Abbruch, nimmt also nur einen Happen. :igitt:

    Viele Grüße von Elmos Familie


    mit den Kaninchen Rosa und Freddie,

    den Katzen Lara, Nyx und Mücke,

    und Jack-Russell-Mix Elmo (26.01.19)

  • Ich habe schon alles ausprobiert, von Stinkekäse, pansen, Mineralstoffen bis schießmichtot. Blutbild ist auch unauffällig.


    Co_Co Zum Thema kämpfen. Er ist der Meinung dass dieser eine super gut riechende Haufen nur für ihn ausgelegt wurde. Demnach bin ich das schlimmste Frauchen der Welt, dass ich ihn da nicht dran lasse. Da schaltet er den Kopf für mindestens 20 Minuten komplett aus, ververgleichbar mit dem Kleinkind im Supermarkt das sich schreiend und heulend auf den Boden wirft weil es einen lolli will.

    Wenn ich nah genug bin -leine- schaltet er ab. Wenn er nicht angeleint ist rennt er gut und gerne 50 Meter zum Haufen und frisst ihn dort wo ich nicht ran komme. Das mit dem kopfabschalten habe ich mittlerweile echt gut in den Griff bekommen mit dem futterbeutel. Aber er soll ja auch mal wieder ausgelassen rumrennen, und nicht nur zum apportieren und dann wieder schnell an die Leine...

  • Also schmeißt er sich tatsächlich bockend hin ?

    Wie arbeitet ihr da bisher dran , also am austillen bzw wie geht ihr damit um?


    Wir sind natürlich auch wieder dabei , niedlicher Wicht bei 2 neuen Tricks :herzen1:


    61558d1effe6c29e.jpg

    In the blink of an eye, something happens by chance - when you least expect it - sets you on a course that you never planned, into a future you never imagined.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE