Futterumstellung: Unser Welpe kotet neuerdings 2-3x hintereinander, Kot etwas weicher

  • Hallo,


    nachdem unser Welpe sein Wolfsblut überhaupt nicht mochte und 120g über einen Zeitraum von 30 Minuten mühselig kaute und aß, manchmal sogar stehen ließ, haben wir auf Platinum umgestellt.

    Die weichen Bricks sind ein Traum und er ist schon ganz wild danach, wenn wir ihm Futter zubereiten. So soll es auch sein.


    Seitdem wir aber umgestellt haben, ist der Stuhlgang weicher geworden. Nicht zu weich, würde ich sagen, aber schon so, dass man es aus dem Gras kratzen muss und nicht mehr richtig wegbekommt aus dem Gras.


    Seit 4 Tagen bekommt er jetzt Platinum Puppy Chicken.

    Hinzu kommt, dass unser Welpe mengenmäßig nun SEHR VIEL kotet. Also am Morgen setzte er heute z.B. schon 3 Haufen. Einen großen, dann einen kleineren und einen sehr kleinen. Allesamt etwas weicher, so dass man es nicht so gut aus dem Gras entfernen kann. Der Stuhlgang war bei Wolfsblut wesentlich härter.


    Verträgt er das Futter nicht oder was wäre Eure Einschätzung/Vorschlag?


    Danke und viele Grüße

  • Hier wurde Platinum auch nicht vertragen. Sah aus wie bei euch. Würde das noch ein paar Tage beobachten und wenn es nicht besser wird, liegts sehr wahrscheinlich daran.


    Ist es das gleiche Protein wie vorher?


    Es hilft, wenn du kurz in deinen Posts Alter znd ggf. Rasse dazu schreibst, dann muss man nicht suchen. Wenn er wie ich gerechnet hab 12 Wochen alt ist, kommts nicht vom Zahnwechsel.

  • 13 Wochen jetzt

    Labrador


    Hallo Lalaland :-) Ich liebe Deine Posts. Danke :-)

    Dann beobachte ich noch mal 2-3 Tage. Schade, denn er ist total verrückt nach dem Essen.


    Wenn ich wieder auf Wolfsblut umstelle, auch wieder vorsichtig untermischen? oder einfach von einem Tag auf den anderen 100% umstellen?


    Platinum hat getrocknetes Hühnerprotein

    Wolfsblut hat Erbsenprotein

  • Royal Canine. Davon stank der Hund irgendwann.


    Wolfsblut Zusammensetzung ist:

    Entenfleisch 23 %, getrocknetes Entenfleisch 25 %, Kartoffel 24 %, Entenfett, Erbsen, Hühnersud, Leinsamen, Erbsenfasern, Erbsenprotein, Thymian, Majoran, Oregano, Petersilie, Salbei, Pastinake, Topinambur, Mineralstoffen, Brombeeren, Himbeeren, Schwarze Johannisbeeren, Holunderbeeren, Aroniabeeren, Mannan-Oligosaccharide (prebiotisch MOS), Fuctor-Oliosaccharide (prebiotisch FOS), Nukleotide, Löwenzahn, Yucca-Schidigera-Extrakt, Anissamen, Bockshornklee


    Da war der Kot ganz normal, aber die Begeisterung zum Essen auf unter 0.

    Er lag vor dem Essen. dann stand er auf, ging hin,. nahm 2-3 Bricks, geht wieder weg vom Essen kaut sie mühsam über 15 Sekunden und dann schleppt er sich wieder halbtot zum Napf.


    ich war so froh, als er so auf Platinum abging.


    ---


    Er bekommt jetzt schon 3 Tage lang Platinum. Soll ich noch mal bis Samstag beobachten und am Samstag dann wieder umstellen?

    Keine Ahnung, wie ich ihm das Schmackhaft machen soll. ggf. mit etwas Wasser aufweichen, wobei die Dinger echt im Magen aufquillen, denke ich.


    Direkt 100% Wolfsblut oder langsam umstellen über einen Zeitraum einer Woche? Was würdest du tun?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich persönlich würde das Wolfsblut gar nicht füttern.

    Royal Canin auch nicht. Ich würde an deiner Stelle nach Alternativen recherchieren und wenns am Wochenende nicht besser ist, auf ein anderes Futter umstellen. Wir sind ne Zeit lang mit Josera Kids gut gefahren und ich kenne viele, die das füttern.


    Aber bitte auch im Hinterkopf behalten, das beiiger Stuhl auch von Giardien kommen kann, sollte es beim erneuten Futterwechsel auch nicht besser werden.

  • Ich würde dem Welpen nicht den dritten Futterwechsel in ein paar Wochen antun, wenn wir erstmal nur über keine perfekte Konsistenz und Menge sprechen, sondern das Futter erstmal noch min 4 Wochen füttern.

    Der Verdauungstrakt ist doch noch gar nicht ausgereift, kennt diese Art der Fütterung nicht und muss erstmal „lernen“. Und genau deswegen würde ich ihn nicht durch ständige Wechselei überfordern solange nicht wirkliche Unverträglichkeitsreaktionen es erfordern.

  • Das meint mein Züchter auch. Nicht so oft wechseln.

    Also erst mal weiterfüttern und weitere Wochen schauen?. Das mit dem Magen klingt plausibel, dass er das erst mal "lernen" muss.


    Ich schaue mal bis zum Wochenende, dann ist eine Woche um. Vielleicht festigt sich der Stuhlgang ja bis dahin auch noch ein wenig. Es ist ja wirklich alles gut, bis auf den Fakt, dass er morgens nun 2-3 Haufen macht und die ordentlich sind (was ja eigtl erst mal gut ist). Nur sind sie halt etwas weicher. Nicht mal breiig, aber trotzdem so, dass man es nicht ganz aus dem Gras wegbekommt.

    (gibt's dafür eigtl tipps? Ich greife mit der tüte immer von oben wie eine Klaue dran und drehe die Tüte damit um).

  • Bis zum Wochenende heißt natürlich nur Beobachten. Ich werde Platinum jetzt weiterfüttern.

    Eben gerade wieder hat er sich sooo gefreut, als er es bekommen hat. Himmelweiter unterschied zu Wolfsblut Wild Duck.


    Danke für Eure Einschätzung! Goldwert das Wissen hier.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!