Günstige Alternative zu VMP-Tabletten?

  • Was für einen Mangel hat der Hund denn?

    Da sind so viele Vitamine und Spurenelemente drin ... da müsste ja ein Mangel an so ziemlich allem sein.

    Ansonsten gilt: man ergänzt das, was notwendig ist ... bei "Allroundprodukten" ist das immer so ne Sache, ob man da weiter kommt.

  • Er hat brüchige Krallen und hatte schon zweimal eine gespaltene Kralle. Er bekommt Romeo Premium Trockenfutter mit Geflügel von Aldi. Laut Tests soll das gut sein (Stiftung Warentest Note 1,8, Fütterungsempfehlung Note 1,0). Sonst hat er keine Mangelerscheinungen. Insgesamt sieht er eigentlich ziemlich gut aus. Dichtes Fell, glänzend, guter Gang.


    Ich habe jetzt erst mal Lachsöl und Biotin-Tabletten bestellt. Das sollte gegen die Krallen schon mal helfen und ist auch nicht so teuer. Ich dachte aber daran, vorbeugend Vitamintabletten zu geben, deshalb die Frage nach einer günstigen, aber gleichwertigen Alternative zu den genannten VMP-Tabletten.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ich würde das Geld in ein anderes Hundefutter stecken als in Tabletten. Gib hier sehr viele Infos im Trockenfutter-Thread (kann am Handy nicht verlinken).

  • Ich hab aus Deinem Eingangsposting entnommen, dass es (auch) um die Kosten geht.

    Nahrungsergänzungsmittel sind IMMER teuer und sie sind keine Medizinprodukte. Theoretisch kann jeder sich die einfach so kaufen und einnehmen (gilt für Mensch und Tier). D.h. die Dosierungen sind so, dass man sich - bei normalem Gebrauch - auf keinen Fall überdosieren kann.

    Bei einem echten Mangel reicht das in den allermeisten Fällen aber nicht, um die Speicher zu füllen. Du kippst also im wahrsten Sinn des Wortes Dein Geld in die Tonne.

    Abgesehen davon erhält Dein Hund gleichzeitig Nährstoffe, an denen er womöglich gar keinen Mangel hat.

    Gerade Zink und Kupfer kann man auch überdosieren, denn das lagert sich ein ...


    Zitat

    Eine Zink Überdosierung beim Hund kann zu Wachstumsstörungen und einer hämolytischen Anämie führen. Dabei handelt es sich um eine Form der Blutarmut, bei der die roten Blutkörperchen frühzeitig absterben statt ihre normale Lebensdauer zu erreichen.

    Auf Verdacht würde ich das also nicht geben, wenn der Mangel nicht sicher festgestellt wurde.


    (Ich hab selbst einen Zinkmangel, muss supplementieren und immer wieder kontrolliert werden, ob ich die Referenz nicht verlasse)


    An Deiner Stelle würde ich mich - auch aus Kostengründen - für ein etwas höherwertiges Futter entscheiden. Das, was das mehr kostet, sparst Du dann an den Nahrungsergänzungsmitteln.

  • Wurde dein Hund mal auf Mittelmeerkrankheiten untersucht? Brüchige Krallen sind da schon verdächtig. Und inzwischen treten diese auch bei Tieren auf, die nie im Ausland waren.

  • Nahrungsergänzungsmittel sind IMMER teuer und sie sind keine Medizinprodukte. Theoretisch kann jeder sich die einfach so kaufen und einnehmen (gilt für Mensch und Tier). D.h. die Dosierungen sind so, dass man sich - bei normalem Gebrauch - auf keinen Fall überdosieren kann.

    Das stimmt in Bezug auf Nahrungsergänzungsmittel nicht. Die frei verkäuflichen Produkte, die nicht als Medikament sondern als NEM deklariert werden, sind wenig reguliert und können sehr wohl "zu hoch dosiert" sein. Steht auch manchmal werbend auf der Packung, "hochdosiert", das xfache des Tagesbedarfs etc. etc.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!