Erfahrung mit gefressenen Dingen die nicht hätten gefressen werden sollen?

  • Also wegen eines 5x2mm großen Plastikstücks, das mein Hund vielleicht gefressen hat würde ich nicht zum Notdienst fahren.

    Wenn ich mir ganz unsicher bin würde ich anrufen und die Situation schildern.

    Aber unter einem akut lebensbedrohlichen Notfall verstehe ich was anderes.

  • In welchem Land wohnst du denn, dass der nächste Tierarzt 2 Stunden entfernt ist?

    Sorry aber das war echt Panne. Das ist in nicht so wenigen Landstrichen Deutschlands der Fall. Und wenn ich mich nicht ganz täusche, dann geht es hier um Notdienste.

    Tut mir leid, mir war wirklich nicht bewußt, dass es Bereiche in Deutschland gibt, wo dies der Fall ist, dass im Umkreis von 2 Stunden (immerhin ca 200 km mit dem Auto) kein Tierarzt gibt.

    Da bin ich tatsächlich besser dran, ich habe 3 Fussläufig erreichbar

  • Ich wohne ja nicht im Süden Nürnberg sondern die Richtung südlich von Nürnberg weg.


    Ich habe gar nicht daran gedacht mein Tier alleine mit fremden zu lassen.


    Habe jetzt etwas gefunden was aussieht wie das Stück. Sicher ist das nicht, aber wenn ist es weit gerutscht auf dem Parkett.


    Sie hat es aber sicher nicht abgebissen. Nicht einmal ich mit voller Kraft bekomme was von dem Knochen ab. Meinen Zähnen geht es noch gut.


    Also ist es beim runterfallen abgesplittert und weit entfernt unter einen Schrank gerutscht. Wäre komisch wenn ich noch ein anderes hartes Stück Plastik hier hätte.


    Das Geld ist leider nur berechnet für die kleineren Dinge. Ich weiß nicht wie Tür ein röntgen ist, aber Taxi und Röntgen wäre vielleicht noch möglich aber zurück kämen wir auf jeden Fall nicht mehr. Ich werde versuchen zu lernen mit einer EC Karte unzugehen.


    Würden dann die Nachbarn für die Sprechstunde bezahlen und ich würde das Geld ihnen bar geben? In einem Notfall könnte das gut gehen. Die beste Hundefreundin wohnt in unserer Straße und hat schonmal einen Stein gefressen also weiß die Besitzerin wie man sich fühlt. Der Stein kam übrigens hinten wieder raus.


    Ich hatte zwar den Notfallplan eibach habe jetzt aber feststellen müssen, dass das im Ernstfall nicht klappt und ich den Plan verbessern muss.


    Wenn meine Tante nicht arbeitet rufe ich normalerweise sie an weil sie Tierärztin ist. Da besprechen wir normalerweise ob Tierarzt oder nicht, aber ihr wart zum großen Teil auch sehr hilfreich.


    Ich werde sie trotzdem beobachten. Gerade ist sie sehr müde weil sie den halben Tag wieder die Nickerchen verweigert hat.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Ok, also Mal abgesehen von DIESEM Fremdkörper-Verdacht, ist das hier eine gute Generalprobe für den Ernstfall für Deine Eltern und Dich.


    Bitte besprecht noch einmal die Situation, dass es für Dich so erst Mal keine ersichtliche Möglichkeit gab, mit dem Hund eine tierärztliche Versorgung zu erhalten.


    Das ist in einem Ernstfall wirklich nicht gut und Ihr solltet dafür eine Möglichkeit finden. Der Teufel ist ein Eichhörnchen und es geht schneller, als man denkt, dass man einen Notdienst braucht. Sei es mit nem gebrochenen Beinchen, einem gefressenen Giftköder oder einem heftigen Magen-Darm-infekt bei dem der hund nicht aufhört schwallweise Blut zu erbrechen oder so.


    Der erste Weg sollte dann nicht sein, in einem Forum zu schreiben und am Ende doch nur um die Absolution, nichts machen zu müssen, weil man nichts machen kann, zu bitten. Es muss Dir möglich sein, für Deinen Hund an einen Tierarzt zu kommen. Sei es durch ein Abo beim Teletierarzt (keine Ahnung, kam hier im Thread auf), oder eingeweihte Nachbarn, oder bereitgelegtes Geld fürs Taxi (zusammen mit einer Maske), oder oder.


    Alles Gute

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!