Welpe uriniert teilweise 3-4 mal in einer Stunde

  • Hallo,


    wir haben uns letzten Montag unseren Murphy geholt. Er wird kommenden Montag 10 Wochen alt und ist ein Schäferhund + Labrador Mix. Er hatte bei uns ein relativ schlechten Start mit Erbrechen und Durchfall was wir am Tag darauf dann auf ein Fieber schließen konnten. Allerdings hat er sich schon direkt nach dem Tierarzt besuch erholt. Da es ein Welpe ist, war ich schon eingestellt oft mit ihm rauszugehen. Allerdings sind wir aktuell im Durschnitt 1 h die Stunde draußen. Er macht fast immer Pipi. Kacka macht er eigentlich ausschließlich draußen, außer 1 mal wo ich geschlampt hatte. Nun dachte ich vom Lesen her, ich würde 2-3 mal die Nacht aufwachen müssen und mit ihm rausgehen. Das habe ich auch genauso gemacht mit Wecker je 2H Abstand. 22 Uhr schlafen und dann 0-2-4-6 .( 6 Uhr aufstehen ) Dies mache ich aktuell auch, allerdings wird trotzdem immer wieder in die Wohnung uriniert. Grundsätzlich kein Problem, jedoch ist es oft so, ich geh rauß mit ihm, bin im Schnitt 5 Minuten draußen und er pinkelt. Dann sind wir wieder oben und 5-10 Minuten Später pinkelt er einfach irgendwo hin. Heute hatte er innerhalb einer Stunde 3 mal in der Wohnung uriniert und das NACHDEM ich mit ihm unten war und er sich gelöst hatte. Wenn ich Nachts aufwache aufgrund meines Weckers und versuche mit ihm rauszugehen, finde ich oft 1-2 Stellen wo er sich gelöst hat und das jedes mal beim aufwachen. Gefühlt stimmt etwas nicht mit ihm allerdings hatte ich selbst noch nie ein Welpen und die Berichte die ich im Netz lese schwanken von 2-3 Tagen Stubenrein bis 5-9 Monate nicht stubenrein. Ich habe leichten verdachte auf eine Blasenentzündung, weiß jedoch nicht wie genau ich das festmachen könnte. Denn heute waren wir zur Nachuntersuchung beim Tierarzt und da hat er brav 3.5 h ohne pinkeln ausgehalten... Also es scheint eigentlich so, als könne er es, aber er macht es nicht.


    Unsere Erziehung diesbezüglich läuft aktuell so, ich gehe alle 1-2 h mit ihm raus, und nach essen / spielen / aufwachen nach dem schlafen. (was er sehr sehr sehr selten aktuell macht da er immer spielen will und alles ankaut) Falls ich ihn beim lösen Erwische (kommt 1-2 mal vor am Tag), dann hebe ich ihn sanft hoch und trage ihn zur Tür und gehe dann mit ihm raus. Fast immer löst er sich dann draußen erneut und er kriegt eine Belohnung in Form von Leckerlies oder Streicheleinheit 1-2 s nachdem er fertig ist. (das mache ich aber immer wenn er draußen pipi/kaka macht)

    Eigentlich sind wir auch absolut überrascht wie Lernfähig er ist, da er bereits nach 2 Tagen Training Sitz, Spring und auf Kommando Leckerli Essen kann, aber das macht uns wirklich zu schaffen. (haben schon 9 Rollen Küchentücher verbraucht und 1 Reinigungsmittel)

    Ein paar Stichpunkte zu ihm:
    - drinnen pinkelt er immer an verschiedenen Stellen (also kein Lieblingsplatz)

    - er schläft bei uns im Schlafzimmer in seinem Bettchen

    - wenn er kaka machen muss in der Nacht, weckt er mich immer (1-2 mal die Nacht tatsächlich)

    - Tage 1-3 ist er quasi immer von alleine Nachhause gegangen nach seinem Geschäft daher waren wir zwar oft aber nicht lange mit ihm draußen. Höchstens 10 Minuten aber dafür je 12-15 mal

    - Tage 4-6 Traut sich und ist vertraut mit der Umgebung und bleibt auch Länger draußen zum Schnuppern, daher im Schnitt nun länger

    - Arbeite im Homeoffice, daher immer Zeit für ihn

    - keine Kinder oder anderen Tiere im Haus, der sollte er sich absolut wohlfühlen


    Reagiere ich über oder kann das schonmal vorkommen und wir haben etwas Pech gehabt mit ihm was das angeht?

    Liebe Grüße :)

  • Ich würde erstmal die evtl. Blasenentzündung abklären bzw. andere gesundheitliche Ursachen abklären lassen. Da er ja anscheinend schon krank, Durchfall, Erbrechen und Fieber, bei euch angekommen ist, würde ich tatsächlich erstmal eine gesundheitliche Ursache vermuten

  • Noch eine Stimme für untersuchen lassen.


    Und lass den Knopf bitte nachts schlafen, wenn er nicht von selber wach wird. Ihn alle 2 Stunden wecken und raus tragen finde ich persönlich zu viel. Wenn er dich weckt, weil er muss, ists okay, Aber nicht den Wecken stellen und den Hund damit mehrmals pro Nacht wecken.

  • Wecken tu ich ihn selber nicht. Ich habe eine Smartwatch die mich mit Vibration weckt und daher vollkommen unauffällig für den kleinen ist. Ich warte dann immer 5-10 Minuten und je nachdem ob er musste (wach ist) oder nicht wird der nächste Wecker 1h oder 2h später klingeln. Wie gesagt, er meldet sich ja immer absolut brav wenn er auf Klo will, daher ist das schwer nachvollziehbar mit dem urinieren.


    Danke für eure Tipps, am Montag gehts erneut zum Tierarzt.
    Ein glück ist er da noch völlig entspannt was Tierärzte angeht daher auch absolut kein Stress für ihn :)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Erstens tippe ich auch auf Blasenentzündung.


    Zweitens kenne ich das nur aus Märchen, dass Hunde schon nach zwei oder drei Tagen stubenrein sein sollen. Ein bissel mehr Zeit musst du dem Knopf schon geben, seinen Schließmuskel unter Kontrolle zu bringen.

  • ich würde schon gleich ne Urinprobe mitnehmen zum Tierarzt.


    seinen Schließmuskel unter Kontrolle zu bringen.


    hier hatten beide Hunde bei ihrem Einzug ihre Schließmuskel unter Kontrolle.. ansonsten wären sie ja inkontinent gewesen.. und das waren sie definitiv nicht..


    Lange einhalten konnte insbesondere Ares, der mit 8 Wochen eingezogen ist, natürlich noch nicht. Aber er hatte seinen Schließmuskel schon unter Kontrolle.. Er hat zb auch eingehalten, wenn man ihn die Trepper runter getragen hat und dann eben auf dem Gras draußen angefangen zu pinkeln..

  • Ja ich werde ihm auch definitiv Zeit geben was die Stubenreinheit angeht. Das ist vollkommen klar und selbstverständlich.
    Es ist bloß ein wenig verwundernd, dass er 10-30 min nach Gassi gehen noch in die Wohnung pinkelt.
    Er ist ja schon ein sehr schlauer und ich trag ihn immer schnell runter zur Wiese und da pinkelt er auch immer sofort und wird dafür selbstverständlich belohnt.
    Wie gesagt, mit dem Geschäft hat er es absolut drauf. Der gibt uns Zeichen das er kaka machen muss und dann gehen wir runter. Tatsächlich sehr sehr brav was das angeht.
    Nur pinkeln macht er noch viel zu oft in die Wohnung, aber das wird man hoffentlich auf eine Blasenentzündung schließen und dann wird das schon wieder.

    Selbst wenn es keine ist, bleiben wir hartnäckig und hoffen einfach das er sich bessern wird. Gibt ja immer eine leckere Belohnung wenn er sich draußen löst :)

  • Genau das hab ich auch erlebt. Wir sind jetzt in Woche 13 und "aufHolzklopf" seit dem Wochenende weitestgehend stubenrein. Klar passieren noch kleinere Unfälle.

    Was ich bemerkt habe ist dass der Kleine zwar anzeigt wenn er raus muss, dann aber draussen so abgelenkt ist dass Anderes plötzlich wichtiger ist. Hier ist das mit der Zeit (4 Wochen) immer besser geworden. Und man lernt ja auch sein Baby zu lesen. Kläre aber zur Sicherheit die Blasenentzündung ab.

  • Ja haben wir abgeklärt. Ihm gehts bestens und es wird von Tag zu Tag etwas besser aber er hat immernoch nicht so Lust zu warten mit Pipi machen :D Daher werden wir einfach warten müssen und immer rausgehen sobald er aufsteht, gespielt hat und gegessen hat. Halt normale Routine

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!