Spot on gegen Flöhe

  • ANZEIGE

    Da wir vermuten daß wir Flöhe haben (bei einem Hund von meinem Freund), wollte ich fragen was man da nehmen kann...was nicht ganz so mega heftig Chemie Bombe ist?!


    LG

    Juli und Tessi :winken:

  • Meiner Meinung und Erfahrung nach hilft da nur Chemie.

  • Putzen, putzen, putzen


    Waschen, waschen, waschen


    Sie gesamte Wohnung mit Umgebungsspray gegen Ungeziefer einnebeln ( pflanzlich und gut wäre hier bspw das von Anibio), Hund baden ( pflanzlich wäre in dem Fall Neemöl Shampoo, bspw von Dogmoments, oder bspw das Canina Petvital Verminex, das gibt's im Fressnapf), und danach erst SpotOn drauf ( pflanzlich wären hier Melaflon oder Amigard).

    Außerdem entwurmen und die Prozedur nach nen paar Wochen wiederholen.

  • ANZEIGE
  • Kieselgur-Pulver.

    Das zersört den Panzer von Flöhen und anderen Ektoparasiten.

    Man pudert den Hund (muss nicht der ganze Hund sein, die Flöhe wandern ja) damit ein, möglichst draussen und ohne dass Hund und Mensch das Puder einatmen.

  • Definitiv Chemie beim Hund (Halsband / spot-on / Tablette) und wenn ich heute nochmal Flöhe hätte, würde ich in der Wohnung sofort den Fogger nutzen und solange auswandern.


    Mittel für den Hund ohne Chemie, wenn überhaupt, nur Program.

    Das enthält einen ungifitgen Wirkstoff für den Hund, der die Flöhe unfruchtbar macht. Und da sie keine ewige Lebensdauer haben, sterben sie eben von alleine, ohne sich zu vermehren.


    Hund entwurmen.


    Das Ganze nach ein paar Wochen unbedingt wiederholen.


    Und über diese Zeit die Umgebung fleißig putzen, saugen, heiß wischen.

    Textilien heiß waschen.

    Kleinzeug vom Hund einfrieren.


    Ich hab das einmal versucht, komplett ohne Chemie.

    Die Hunde haben Program bekommen, die Wohnung wurde mit Flee Umgebungsspray behandelt + das ganze Putz- und Waschdrama.

    Gebracht hat es... nichts. 3 oder 4 Wochen später waren mehr Flöhe hier, als vorher.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!