ANZEIGE

Der Katzen-Laber-Thread

  • Da im Fotothread eben die Frage aufkam und ich das auch für eine gute Idee halte, mach ich einfach mal einen auf.
    Los gehts mit Anja's Frage. Ich zitier einfach mal.


    Zitat von "AnjaNeleTeam"


    Gibt es eigentlich auch einen Katzen-Laber-Thread oder sowas? Will hier nicht OT werden, aber doch gern wissen welches Trofu ihr füttert?
    Das Orijen ist mir irgendwie zu teuer, jetzt hab ich gesehen, dass es von Bosch ein getreidefreies Futter, halt mit Kartoffel gibt und das kostet ca. die Hälfte. Könnt ihr noch andere Marken empfehlen?


    Hauptsächlich bekommen sie natürlich Nafu.


    Zitat von "Amanhe"

    Trockenfutter ist per se nicht wirklich die beste Ernährungsweise. Ich habe meine Second-Hand-Maine-Coon in den vielen, vielen Jahren, die die nun bei mir ist, aber auch nicht von reinem Nassfutter überzeugen können. Sie ist halt als Trockenfutterjunkie großgeworden.


    Im Moment probiere ich gerade mal "Wildcat" ( http://www.healthfood24.com/de/Trockenfutter-fuer-Katzen ).
    Ist zwar auch nicht wirklich billig, aber immer noch günstiger als Orijen. Da gibt es auch Spar-/Testangebote ( http://www.healthfood24.com/de…dcat-Gourmet-Line-3-x-3kg ) die ich schon lohnend finde.


    LG von Julie

  • So dann antworte ich auch mal.


    Mein Dicker kam ja mit einem Jahr aus dem Tierheim, ist inzwischen fast 12 und seit knapp 5 Jahren versuche ich mich an reiner Nassfütterung. Klappt einfach nicht, er war zu lange auf Trocken :roll:
    Klaro, meine eigene Schuld, aber damals wußte ich es nicht besser.


    Er frißt inzwischen aber tatsächlich hauptsächlich nass und nur wenig trocken, aber ganz ohne geht nicht.
    Nassfutter was akzeptiert wird ist allerdings auch eher untere Schublade. Phasenweise klappt Animonda ganz gut, dann gar nicht mehr und ich schmeiß nur noch weg. Dann liebt er wochenlang die Beutel von dm, dann nicht mehr. Und so weiter. So springen wir beim NaFu ziemlich zwischen allem was der Markt hergibt. Von Sheba über kitekat und Felix bis hin zu Real Nature....


    Trofu gibts bei uns hauptsächlich Porta21
    http://www.zooplus.de/shop/kat…zenfutter/168654#analysis
    oder auch Josera
    http://www.zooplus.de/shop/kat…rockenfutter/josera/58634
    Demnächst wollte ich mal Bestes Futter probieren.


    Orijen find ich auch gut, aber der Katzo erst recht und wenn ich das hier habe, kann ich NaFu komplett vergessen, dann nimmt er nichts anderes mehr. :roll:
    Darum gibts das nicht :hust:

  • Ui, das Porta 21 liest sich ja auch super und sehr guter Preis. Ich denk das werd ich bei der nächsten Zooplus-Bestellung mitbestellen. Danke für den Tipp!


    Ich hätte noch eine Frage was die Kitten betrifft. Man sagt ja man soll den Kleinen so viel Nassfutter geben wie sie möchten, aber ich hab das Gefühl, dann würden die platzen. Die essen ohne Ende und am Tag fast eine 400g Dose, obwohl sie noch so klein sind. Fütterungsempfehlung für ne kleine ausgewachsene Katze wären aber so 200g am Tag. Brauchen die echt so viel, oder sollte man das Futter nicht doch rationieren, damit sie nicht moppelig werden?

  • unsere Katze im Katerpelz ( komplett Freigänger - auch Stallkatze genannt ) bekommt BF Wilderness und ich bin super zufrieden.
    er bekommt nur TroFu (gaaaanz selten mal n Schälchen Billigfutter), allerdings frisst er jeden Tag zwischen 5 und 10 Mäuse :muede: hat er also auch frischfutter *lach


    Viele Grüße
    Sarah mit Kackbratze :hust: ähähh Katze Carlo

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • So ich mach mal mit :)
    Meine beiden Katzen (beide 12) haben die letzten zehn Jahre nur billig Futter bekommen, Nass und Trocken, die eine eher nass, die andere eher trocken.
    Auf jeden Fall haben wir uns durch den Hund eingehend mit Ernährung beschäftigt und wir wollten was ändern.
    Ich habe versucht die Katzen zu barfen, oder zu bekochen, aber keine Chance, gehen beide nicht dran.
    Als Trockenfutter hatten wir auch dieses "Wildcat" aber auch das fressen sie nicht.
    Nach zwölf Jahren mit schlechtem Futter kommen die beiden wohl leider nicht mehr davon ab :(

    In den Augen meines Hundes
    Liegt mein ganzes Glück,
    All mein Inneres, Krankes, Wundes
    Heilt in seinem Blick.

  • Meine beiden fressen NaFu leider nur sehr schwer.. lange nicht jede Sorte von einer Marke. Gerade fressen sie wenn, dann nur Grau mit Pute und Reis. Aber auch nicht immer, ich kann es nicht ausschließlich füttern.


    An Trockenfutter bekommen sie Leonardo Ente (von Dehner) http://www.leonardo-catfood.co…lt-Ente/index-a-1651.html oder Sanabelle Dental (getreidefrei) http://www.sanabelle.de/index.php?lan=1&x=104&z=104&y=96.


    Ab und an auch Grau Lamm (ohne Weizen) http://www.zooplus.de/shop/kat…/grautrockenfutter/232772 , aber hier kriege ich schon wieder wegen des höheren Kalzium/Phosphor etwas Bauchweh :)


    Porta 21 oder Applaws würd ich deshalb nicht füttern, ich finde bei denen das Kalzium/Phosphor Verhältnis zu heftig.

    Shiba Inu
    KAN-I . "spirited boldness"
    RYOSEI . "good nature"
    SOBOKU . "artlessness"


  • Das TroFu gibts bei uns übrigens nicht im Napf, sondern zum erarbeiten.
    Einmal haben wir das Trixie-Fummelbrett http://www.zooplus.de/shop/kat…telligenzspielzeug/113460
    und außerdem haben die Papprollen von Küchenpapier mit Löchern und an den Außenseiten verschlossen, dass die Bröckchen rauskullern. Im Prinzip wie ein Futterball nur viel leiser :lol: und preisgünstiger. Außerdem werden die Bröckchen auch mal in der Wohnung verteilt. Der Renner beim Katzo bleibt allerdings das Fummelbrett. =)

  • Unsere Katzen bekommen auch BF. Leider gibts bei zu viel Nafu nur Durchfall, deswegen wird das rationiert. Ich glaube als letztes hatte ich Dosen von Grau.


    Gefessen wird hier übrigens alles. Nur rohes Fleisch nehmen Männes Katzen nicht. Die haben das wohl nicht so kennengelernt.


    ...vom Handy getippt

    Fini mit Chiron, Man, Mini sowie Collietier Jules


    "Dum spiro, spero" Cicero, ad Atticum 9,11

    Lilly (30.05.2007 - †02.02.2018)
    Virgil (1991 - †15.03.2012)

  • Ich gebe meinen Katzen Bestes Futter Banana Cat, Josera oder Smilla.
    Naßfutter fressen leider nur 2 der 3 weshalb auch immer Trockenfutter bereit stehen muss. Beim Nassfutter gibt es meist Animonda. Die beiden die Nassfutter fressen nehmen leider nicht alles an weshalb ich lieber ein nicht ganz perfektes Nassfutter füttere als ein richtig gutes welches sie dann nicht anrühren.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE