Hündinnen in der Läufgkeit - eingreifen?

  • ANZEIGE

    Hallöchen!


    Ich hab gerade mal eine Frage.


    Wir haben seit kurzem zwei Hündinnen. Unsere Hündin Nummer 1 ist jetzt wieder mal läufig (das erste Mal seit Nummer 2 da ist).

    Nun will sie natürlich ständig rammeln oder berammelt werden.

    Bis jetzt hab ich die beiden auch immer gewähren lassen. Ich kann's ja auch verstehen 🤣


    Allerdings bekomme ich zunehmend das Gefühl, dass Hündin Nummer 2 dadurch unter Stress kommt. Sie ist total fertig, weil sie ständig zum Rammeln "genötigt" wird.


    Soll ich das dann lieber komplett unterbinden?

    🤔

  • Auf jeden Fall. Sonst hast du bald zwei Ladies, die sich heftig in der Wolle haben. Schlimmstenfalls kannst du auch nicht mehr vollständig kitten und die Hündinnen müssen getrennt werden.

    Man lässt es einfach grundsätzlich nicht laufen, sondern reguliert, setzt die Regeln im Umgang miteinander fest und sorgt als HH dafür, dass keiner der Hunde vom andern massiv gestresst oder belästigt wird.

    Auch ohne das akute Läufigkeitsthema geht das sonst in vielen Fällen bei Hündinnen schief. Du schaffst dir gerade selbst ein massives Problem.

    Wenn Hündin Nr. 2 noch sehr jung ist, nimmt sie das vielleicht noch eine zeitlang hin, aber spätestens mit zunehmendem Alter wird das ziemlich sicher kippen. Aber auch so ist das den Hunden gegenüber einfach nicht fair, dass du das laufen lässt.

  • ANZEIGE
  • Ich sehe es wie KayaFlat

    Eingreifen.

    Ich hab eine kastrierte und eine nicht kastrierte Hündin.

    Wenn Bonny läufig ist und anfängt Ella zu nerven, geh icg dazwischen.

    Wenn Ella auf Bonnys Geruch reagiert und auf sie drauf geht weil sie drauf reagiert geh ich ebenfalls dazwischen.

    Bedeutet nur Stress für beide und muss einfach nicht sein.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!