ANZEIGE

Problem mit meine 5 Monate alten Border Collie

  • Hallo,


    ich habe ein fuer mich riessen Problem mit meinem Border Collie Rueden. Ich wohne im Moment noch bei meiner Mutter in einer 3-Zimmer-Wohnung. Der Border Collie hat bei mir im Zimmer seinen Schlafplatz welcher ein Kennel ist. Er schlaeft dort und geht auch sonst wenn wir zu Hause sind immer dort hinein und legt sich hin. Nun ist das Problem wenn ich das Zimmer mal verlasse und er alleine ist, geht er aufs Bett und pinkelt mir auf die Bettdecke. Ich weiss nicht warum er das tut und weiss auch nicht was ich dagegen tun soll. :nixweiss:
    Ich habe ihm immer wieder gesagt das das Bett "pfui" ist wenn er drauf gehen wollte und er geht auch so nicht in die naehe wenn ich im Zimmer bin aber verlasse ich das Zimmer mal fuer eine kurze Zeit was normalerweise nicht laenger als eine halbe Stunde ist macht er immer wieder das angesprochene.
    Auch wenn ich erst vorher mit ihm draussen war und er sich entleert hat macht er es trotzdem.
    Ich hoffe das mir jemand helfen kann und mir sagen kann aus welchem Grund er das vielleicht tut und was ich dagegen machen kann. :help:


    Schon mal danke im voraus!
    Nicole

  • Mach doch einfach den Kennel zu, solange Du nicht da bist. Regeln gelten eben gerade für junge Hunde nur, wenn der Mensch im Raum ist.


    Viele Grüße
    Corinna

  • Zitat

    Mach doch einfach den Kennel zu


    Da bekomm ich dann wieder mit meiner Mutter ein Problem weil sie sagt ich kann den Hund ja nicht einsperren und es waere unverantwortlich ihn mal fuer eine Stunde im Kennel zu lassen. Ich habe da schon oefter mit ihr diskutiert da ihr Lebensgefaehrte zwei Jagdhunde hat und diese die ganze Zeit im Zwinger sind ausser wenn er sie Fuettert oder wenn er sie zur Jagd mitnimmt.

  • Mein Hund hat so ein Kennel es gar nicht ich könnte erlich gesagt ihn auch nicht in so einen Ding 1Std. einsperren weil ich das nicht so gerade berrauschend finde wenn hund sich nicht bewegen kann.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Naja ich hab im Moment nur drei Moeglichkeiten. Entweder ich lass ihn allein im Zimmer wenn ich ihn wirklich nicht mitnehmen kann und wenn ich zurueck komme habe ich wieder mal eine schoene bescherung auf dem Bett. Die zweite Moeglichkeit ist ich tu ihn in den Kennel und kann beruhigt sein das er nicht aufs Bett kann um dort sein Geschaeft zu verrichten auch wenn ich kurz vorher erst mit ihm eine stunde draussen war. Die dritte und letzte Moeglichkeit ist ihn mitzunehmen und ihn ins Auto zu sperren was wohl auch keine Loesung ist da es im Sommer ja auch sehr heiss wird und man den Hund solchen Situationene auf keinen Fall aussetzen sollte.
    Fuer mich und ausserdem noch am Hundefreundlichsten finde ich da einfach die Loesung mit dem Kennel.
    Wenn mir irgendjemand helfen koennte dieses Problem anders zu Loesen bin ich 100% bereit alles Moegliche zu versuchen aber so kann es nicht weiter gehen. Ich bin hier echt am verzweifeln und am Haare ausrupfen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • hm....also ich verstehe dein problem und würde den Hund auch nicht in den Kennel sperren deswegen!
    Das dient nämlich nicht als Behebung des Problems sondern Umgehung!
    ES kann natürlich sein dass er es aus protest verrichtet oder es wird wahrscheinlich so sein!
    Ich würde einfach mal anfangen, ihn 20 sec im Zimmer zu lassen und wieder reinkommen!DAnn kräftig loben!
    Das wiederholst du so oft, bis du auf ca 1 Stunde bist!
    Normalerweiße weiß dann dein Hund das du wiederkommst und wenn es aus Protest ist, dann wird er damit aufhören, denn er wird ja nicht für immer alleine gelassen!
    Hunde können die zeit nicht einschätzen die sie alleine gelassen werden deshalb ist es wichtig es langsam aufzubauen!

  • Also meine Schläft im Bett nachts und manchmal wenn frauchen kurz ausem Wohnzimmer draußen ist springt sie auf den Sessel, aber sie würd es sich nie wagen auf das Bett oder Sessel zu machen.

    Liebe Grüße von Hundi Joys und Femke

  • Warum so unkreativ?


    Wie wäre es denn, wenn Du Dir etwas überlegst, was Du aufs Bett legen kannst, was ihn daran hindert, überhaupt draufzuspringen???


    Versuche es mit einer einfachen Plastikfolie, vielleicht reicht es schon. Ansonsten gibt es zwar auch spezielle aber bestimmt auch teure "Hundeabwehrgitter" aus Kunststoff, aber ich schätze, die sind nicht viel anders als die 50x50cm großen dünnen Gitter, die es im Teppichhandel gibt und das Wegrutschen von Läufern etc. verhindern sollen. Die Dinge haben kleine Dornen und sind nicht wirklich angenehm für Hundepfoten.


    Wenn das nicht hilft.. es gibt so viele Materialien! Oder kipp die Matratze einfach um.


    Falls er dann trotzdem noch einen Lieblingsplatz für solche "Nachrichten" aussucht oder anfängt, das Inventar zu zerlegen, solltest Du mal über die Haltungsbedingungen nachdenken...
    Wenn er das wirklich so demonstrativ macht, wird das schon ein Protestverhalten sein und dann sollte ja eigentlich auch die Ursache geklärt werden... :gruebel:

  • Warum haltet Ihr es für soooo schlimm einen Hund für eine Stunde im Kennel einzusperren?
    Wenn er vorher genug Möglichkeiten hatte sich auszutoben und zu lösen, schläft er normalerweise sowieso.
    Man muss ja nicht gleich mit einer Stunde anfangen, sondern beginnt mit ein paar Minuten und steigert dann die Zeit. Was zum Nagen hilft die Zeit zu überbrücken.
    Wir haben sehr gute Erfahrungen mit der Kennelbox gemacht. Unsere Hunde musste man als Welpen regelrecht zur Ruhe zwingen. Sie waren nach einiger Zeit geradezu dankbar, wenn sie in die Box durften, um sich auszuruhen.
    Wenn sie anfingen zu "überdrehen" und man sie in die Box legte, schliefen sie fast sofort ein. Obwohl sie noch eine Minute zuvor völlig wild waren.
    Kleine Kinder legt man zum Schlafen auch in ein Gitterbett, damit sie sich ausruhen können.
    Allerdings sollte die Kennelbox kein Daueraufenthalt sein.


    Die Sache mit dem Bett bzw. Sofa (war vor vielen Jahren auch mal der Meinung der Hund darf da nicht drauf ;)):
    Ich habe mein Sofa mit Plastik-Einkaufsklappboxen zugestellt und den Rest mit Plastiktüten abgedeckt. Hat funktioniert und lässt sich leicht wieder abbauen.
    Fang erst einmal an mit Deinem das Alleinsein schrittweise zu üben, damit er auch keinen Grund zum Protestpinkeln hat.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE