Schlafbox für Papillon

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen


    Nun ist es also soweit...die Welpen sind eine gute Woche alt und ich darf nun shoppenhalo-dog-face


    Verschiedenes habe ich schon bestellt - was ich immernoch unsicher bin ist die Grösse einer Schlafbox.

    Ich habe eine gesehen mit einer Länge von 48 cm und eine andere mit 61 cm. Welche Grösse würdet Ihr wählen? Mein Schlafzimmer ist nicht unendlich gross....wenn nötig kaufe ich natürlich die grössere Box, praktischer wär aber die Kleine...zu was würdet Ihr mir raten?


    Danke schonmal und allen einen schönen Nachmittag

  • Viel Spaß beim Hibbeln heart-eyes-dog-face


    Also ich wähle Boxen und Körbchen immer lieber etwas größer, einfach weil Hunde ja unterschiedlich schlafen. im zusammengerollten Zustand reichen 48cm mit Sicherheit, meine Hunde liegen aber auch sehr gerne auf dem Rücken, lange ausgesteckt oder ausgestreckt auf der Seite und da sind sie dann doch um einiges "länger " als man denkt.

    Bei uns liegt dann auch immer noch eine flauschige dicke Decke oder ein Kissen in der Box und schon wird es etwas weniger Platz.

  • Wenn der Hund schon unbedingt in einer Box schlafen muss (wozu?) dann würde ich

    immer die größte kaufen die möglich ist. Dann passt auch wenigstens Wassernapf und Körbchen mit rein und der kleine

    Wurm kann sich ein bisschen bewegen, mal den Platz wechseln usw.

  • ANZEIGE
  • Wenn der Hund schon unbedingt in einer Box schlafen muss (wozu?) dann würde ich

    immer die größte kaufen die möglich ist. Dann passt auch wenigstens Wassernapf und Körbchen mit rein und der kleine

    Wurm kann sich ein bisschen bewegen, mal den Platz wechseln usw.


    Stimmt, soweit habe ich garnicht gedacht. Ich hatte gehofft dass die Box einfach als Rückzugsort und Schlafort im Schlafzimmer stehen soll, ohne dass sie verschlossen wird?

    Dann hast du natürlich recht, auch wenn ich nichts von Hunden in geschlossenen Boxen halte, aber dann sollte die Box natürlich die größte Größe haben damit auch Wasser mit dazu kann.

  • Guten Morgen zusammen


    Zu Beginn soll sie in Ihrer Box schlafen und nicht "frei" im Schlafzimmer. Wie und wo sie später schläft wenn sie stubenrein ist wird sich noch zeigen...vielleicht freiwillig in der dann offenen Box?! Oder vielleicht auch frei in der Wohnung nach belieben. Was mir zu heikel wäre ist frei im Schlafzimmer, nicht dass sie bei einem allfälligen menschlichen Klogang noch getreten wird...

    Aber danke schonmal für die Gedanken!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • wenn man schon ein Baby, ein soziales Wesen, welches gerade erst von allem was ihm Sicherheit gegeben hat, getrennt wurde in eine Kiste sperren muss, anstatt durch Kontaktliegen Sicherheit zu bieten..... dann tut es ein alter oben offener Pappkarton neben dem Bett, in den man seine Hand hängen lässt.... der ist wenigstens irgendwann abgenutzt und wird entsorgt

  • Für meine Dackelwelpen hatte ich anfangs eine kleine Box für nachts, später nur noch fürs Autofahren eine Größere. Ich denke, 50cm reichen für eine Papillon vollkommen aus.

  • Lass dich nicht verunsichern. Gewöhnung an eine Box als sicheren Platz ist immer einer sehr gute Idee!

    Hunde fühlen sich geborgen und es ist ein Stück zu Hause das man überall mit hinnehmen kann. Auto, Reise, Tierarzt etc

    Die ersten Nächte kann man die Box nah am eigenen Bett aufstellen und eine Hand reinhängen lassen, nur als Beispiel.


    Ich vergaß: wenn die Box zu groß ist kannbes passieren, dass der Welpe Pipi reinmacht weil genug Platz dazu ist ohne sein Bettchen zu beschmutzen.....

  • Aah, und noch was. Wasser würde ich nicht reinstellen. Fällt blos um und macht Sauerei. Er wird sich ja nicht sooo lange darin aufhalten. Wenn er am Abend trinkt und dann wieder am Morgen reicht völlig.

  • Ich frage mich bei solchen Tipps ja wirklich wie das so viele andere Leute hinbekommen ohne

    ihren Hund in eine box zu sperren die die Größe eines Schuhkartons haben soll.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!