Nach Kastration Hündin scheinschwanger

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Ich bin auf der Suche nach Erfahrungen von anderen Hundebesitzern.


    Folgende Situation:

    Meine 4-jährige Hündin wurde am Mittwoch nach sehr langen Überlegungen kastriert. Juna litt in der Vergangenheit immer sehr unter den Hormonschwankungen vor, während und nach der Läufigkeit...scheinschwangerschaften traten auch immer wieder auf.

    Nach vielen Gesprächen mit der Tierärztin entschieden wir uns zu einer Kastration.

    Diese folgte also am Mittwoch vor 3 Tagen.

    Nun trat vorhin folgende Situation ein: Juna verliert immer mal wieder etwas Milch und auch seit gestern ist sie sehr anhänglich (Anzeichen wie bei einer scheinschwangerschaft). Kann das wirklich sein? Ich hatte vorhin direkt Kontakt mit meiner Tierärztin und sie meinte, dass Juna durch die Hormonumstellung etwas durch den Wind sein kann, aber dass eine Scheinschwangerschaft möglich sein kann, aber vom Zeitraum nicht typisch wäre.


    Hat jemand von euch ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Ich hab morgen früh direkt einen Termin bei ihr und dann schauen wir uns das ganze genau an, aber es hat mich jetzt sehr verunsichert.


    Liebe Grüße

    Maryx33

  • Hi,

    nur für mich zum besseren Verständnis. Sie wurde vor 3 Tagen kastriert?

    Und sie verliert jetzt Milch?

    Wie lange war denn die letzte Läufigkeit vorbei als sie kastriert wurde?


    Das sie so anhänglich ist liegt mMn eher daran, dass sie eine große OP hatte und es ihr jetzt einfach noch nicht gut geht und sie deshalb deine Nähe sucht.

    Das macht meine immer, wenn es ihr nicht gut geht.

    Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass die Hormone nach 3 Tagen schon so arg durcheinander sind. :???: Aber wenn die Tierärztin das gesagt hat. Die Umstellung hat bei uns wesentlich länger gedauert.

    Schmerzmittel und Antibiotika bekommt sie?


    Wenn du ein ungutes Gefühl hast, gerade nach einer OP, dann geh, wie gedacht, morgen zu deiner TÄ und lass sie anschauen. Lieber einmal zu oft als einmal zu wenig, gerade jetzt.

    Wenn man keine wilden Dinge tut, solange man jung ist, hat man nichts worüber man lächeln kann, wenn man alt ist!

    Liebe Grüße, Tine mit Emmi

    Emmi - *14.02.2016 griechischer HSH-Windhund-Mischling

    Emmi - ein griechisches Springinkerl


  • Hallo, danke für deine Antwort. :-)

    Ja, am Mittwoch wurde sie kastriert und passend dazu bekommt sie Schmerzmittel und Antibiotika.

    Milch verliert sie seit heute Abend, anhänglich ist sie seit gestern schon... das verstehe ich auch nach so einer OP. Aber das mit der Milch verunsichert mich doch ein bisschen


    Die letzte Läufigkeit war im Februar.

    Ich gehe morgen auf jeden Fall mit ihr hin.

  • ANZEIGE
  • Die Scheinträchtigkeit kann sich zwischen 3-12 Wochen nach der Läufigkeit zeigen. Vielleicht wäre sie ja aktuell scheinträchtig gewesen???? Nur so eine Vermutung. :ka:

    Geh zum TA. Dann gehts dir auch besser und deiner Maus wird auch geholfen, wenn was ungewöhnlich wäre. :streichel:

    Wenn man keine wilden Dinge tut, solange man jung ist, hat man nichts worüber man lächeln kann, wenn man alt ist!

    Liebe Grüße, Tine mit Emmi

    Emmi - *14.02.2016 griechischer HSH-Windhund-Mischling

    Emmi - ein griechisches Springinkerl


  • Hi,


    nur auf die Schnelle: das ist gar nicht ungewöhnlich, kommt durch die Hormonumstellung.


    Mach Dir keine Sorgen.


    Irgendwer hier kanns bestimmt auch erklären mit den Hormonen, die sich gegenseitig an und aus schalten, da hab ich gerade keine Zeit für (und kein Hirn, müsste auch nachschauen).

    Liebe Grüße
    Ann-Kathrin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mach ich. Ich hab auch schon gelesen, dass das tatsächlich passiert sein kann, dass der Zeitpunkt falsch gewählt wurde. Wenn dem so wäre, würde mir das für meine Hündin so leid tun. Aber warten wir morgen mal ab. :-)

  • Meine Hündin wurde Dienstag kastriert. Ich habe auch direkt gefragt ob sie nun scheinträchtig werden kann, da ich das gelesen habe. Meine Tierärztin meinte, dass dies sogar relativ häufig vorkommt. Trotz, dass sich der Hund bei der Kastration bereits im Aströnus befindet. Es ist wohl so dass sich durch den Abfall an Hormonen sowas entwickelt. Bis sich das einpendelt dauert es ein bisschen. Also keine Sorgen machen :)

  • Meine Hündin wurde Dienstag kastriert. Ich habe auch direkt gefragt ob sie nun scheinträchtig werden kann, da ich das gelesen habe. Meine Tierärztin meinte, dass dies sogar relativ häufig vorkommt. Trotz, dass sich der Hund bei der Kastration bereits im Aströnus befindet. Es ist wohl so dass sich durch den Abfall an Hormonen sowas entwickelt. Bis sich das einpendelt dauert es ein bisschen. Also keine Sorgen machen :)

    Danke für deine Antwort. :-)

    Ja, so etwas habe ich auch gelesen. Vorhin hatte ich mich aber so erschrocken, als ich die Milch gesehen hab. Online hab ich in einigen Foren gelesen, dass manche Hündinnen in dieser Phase hängen bleiben und ich dachte mir dann nur noch: „Oh nein, bitte nicht. Das wäre nicht gut.“


    Bei Juna war leider immer das Problem, dass sie manchmal sehr in der scheinschwangerschaft und bei der nächsten Läufigkeit Harlekine Symptome diesbezüglich hatte.


    Hach ja, wir lieben unsere Hunde. Da macht man sich immer so viel Sorgen.

  • Darin bin ich auch super. Googeln, das schlimmste denken, Panik schieben. Meine hat jetzt auch irgendwie ein dickes Gesäuge, zumindest oberhalb der Scheide, direkt die beiden Gesäugestränge. Hab direkt Panik bekommen. Also verstehe dich da sehr gut. Aber Google ist manchmal ein A Loch. Bleiben wir bei dem Gedanken, es ist ein natürlicher Prozess, die Hormone fallen ab und das wird wieder!

    Letzten Endes ist die Medizin weit genug, dass eine scheinschwangerschaft in der die Hündinnen hängen bleiben könnte oder gar eine eventuelle Inkontinenz, gut behandelt werden können. Und es gibt weitaus schlimmeres! Gehts deiner Maus denn generell gut? Hat sie alles gut verkraftet?

  • Darin bin ich auch super. Googeln, das schlimmste denken, Panik schieben. Meine hat jetzt auch irgendwie ein dickes Gesäuge, zumindest oberhalb der Scheide, direkt die beiden Gesäugestränge. Hab direkt Panik bekommen. Also verstehe dich da sehr gut.

    Aber Google ist manchmal ein A Loch. Bleiben wir bei dem Gedanken, es ist ein natürlicher Prozess, die Hormone fallen ab und das wird wieder!

    Letzten Endes ist die Medizin weit genug, dass eine scheinschwangerschaft in der die Hündinnen hängen bleiben könnte oder gar eine eventuelle Inkontinenz, gut behandelt werden können. Und es gibt weitaus schlimmeres! Gehts deiner Maus denn generell gut? Hat sie alles gut verkraftet?

    Ohja, da hast du recht. Bei meiner ist das Gesäuge auch an den selben Stellen geschwollen. Ich denke, das ist bestimmt normal.

    Meiner kleinen geht es soweit gut.

    Die OP selbst hat sie gut verkraftet, nur mit den Nebenwirkungen der Narkose ging es ihr anfangs nicht so gut.

    Sie schläft eigentlich den ganzen Tag. Auf Gassi gehen hat sie aktuell nicht wirklich viel Lust. Aber fressen und trinken klappt ohne Probleme.

    Wie geht es deinem Hund?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!