Eosinophile stark erhöht

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    zur Vorsorge haben wir bei unserem 2,5 Jahre alten Hovawart einen Bluttest gemacht.


    Dabei kam heraus, dass die Eosinophile stark erhöt sind. 70 - 1.490 Normal / Sein Wert: 2.822


    Alle anderen Werte sind in ihrem Bereich.


    Der Tierarzt sagte, dass dieser hohe Wert stark auf einen Parasitenbefall hinweist und dringend zu einer Wurmkur rät. Ich war sehr erschrocken, da die letzte Sammelkotprobe (3 Tage) vom 14.04. ohne Befund war. Unser Hund hat bisher nur zur Welpenzeit Wurmkuren bekommen, seitdem nicht mehr. Als ich dem Tierarzt sagte, dass die letzte Kotprobe ohne Befund war, meinte er, dass auch Sammelproben nicht 100% Sicherheit geben.


    In den letzten Wochen war folgendes ungewöhnliches:

    - Er wollte in den letzten 4 Wochen ca. 4 mal nachts raus, weil er unbedingt Pipi machen wollte. Draußen hat er sich normal verhalten und hat normal pipi gemacht

    - Er hatte ca. 3 Tage etwas Verstopfung, was ich aber im normalen Rahmen hielt.


    Es geht ihm augenscheinlich super. Viel Energie, tolles Fells, frisst... Es scheint ihm wie immer zu gehen.


    Ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, dass er Würmer hat. Wären dann nicht noch mehr Symptome vorhanden? Ich würde so ungern eine Wurmkur geben, wenn er weder Symptome hat noch in dem Kot etwas gefunden wird.


    Hat hier jemand Erfahrung mit erhöhten Eosinophile Wert und hat einen Rat?


    Vielen lieben Dank.

    Feljander

  • Überall wird gewarnt, dass Sammelkotproben keine 100%ige Sicherheit geben, dass der Hund keine Würmer hat und man trotzdem zumindest immer mal wieder entwurmen soll. Und du wunderst dich gerade, dass dein Hund, der ewig nicht entwurmt wurde, Hinweise auf Wurmbefall zeigt?

  • Einen gesunden Hund entwurmt man in der Regel grunsätzlich alle 3 Monate.

    Wenn man krabbelnde Kleinkinder daheim hat, ggf. sogar öfter.


    Also ja, ich würde den Hund entwurmen. Ist ja schon sehr lange nicht gemacht worden.

    Kotproben sind immer Momentaufnahmen.

  • ANZEIGE
  • Überall wird gewarnt, dass Sammelkotproben keine 100%ige Sicherheit geben, dass der Hund keine Würmer hat und man trotzdem zumindest immer mal wieder entwurmen soll. Und du wunderst dich gerade, dass dein Hund, der ewig nicht entwurmt wurde, Hinweise auf Wurmbefall zeigt?

    Kein Grund gleich unfreundlich zu werden. Genau so gut kann ich sagen, dass überall gewarnt wird, dass Wurmkuren ohne Prüfung nicht sinnvoll sind. Wie bei so vielen gibt es unterschiedliche Ansichten. Wir vertreten die Meinung, dass man durch bestimmte Kräuter ein darmunfreundliches Milieu erschaffen kann. Wie prüfen den Kot jeden Monat.


    Ihr könnt mein Beitrag wieder löschen. Ich habe schon vermutet, dass hier fast nur unfreundliche Reaktion kommen, weil es unterschiedliche Meinungen gibt.

  • Überall wird gewarnt, dass Sammelkotproben keine 100%ige Sicherheit geben, dass der Hund keine Würmer hat und man trotzdem zumindest immer mal wieder entwurmen soll. Und du wunderst dich gerade, dass dein Hund, der ewig nicht entwurmt wurde, Hinweise auf Wurmbefall zeigt?

    Kein Grund gleich unfreundlich zu werden. Genau so gut kann ich sagen, dass überall gewarnt wird, dass Wurmkuren ohne Prüfung nicht sinnvoll sind. Wie bei so vielen gibt es unterschiedliche Ansichten. Wir vertreten die Meinung, dass man durch bestimmte Kräuter ein darmunfreundliches Milieu erschaffen kann. Wie prüfen den Kot jeden Monat.


    Ihr könnt mein Beitrag wieder löschen. Ich habe schon vermutet, dass hier fast nur unfreundliche Reaktion kommen, weil es unterschiedliche Meinungen gibt.

    Dieses Schema wird von der ESCCAP und allen Tierärzten, die ich kenne, empfohlen.


    Meinungen gibt es im jedem Hundebereich zig verschiedene, ich halte mich gesundheitlich einfach gerne an das, was der Tierarzt vorgibt und versuche, gleichzeitig auf dem neuesten Stand zu bleiben.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn der Hund ansonsten gesund ist, würde ich ihn mit dem vom TA empfohlenen Mittel entwurmen und in 4 Wochen eine neue Kontrolle der EOS

    machen lassen.

  • Dieses Schema wird von der ESCCAP und allen Tierärzten, die ich kenne, empfohlen.


    Meinungen gibt es im jedem Hundebereich zig verschiedene, ich halte mich gesundheitlich einfach gerne an das, was der Tierarzt vorgibt und versuche, gleichzeitig auf dem neuesten Stand zu bleiben.


    Vielen Dank für Deine nette Antwort. ESCCAP empfiehlt Kotuntersuchung oder Wurmkur.


    entwurmungsschema-1030x794.jpg

  • Es kann schon gut sein, dass eine Stuhlprobe keine Verwurmung aufweist, diese jedoch vorhanden ist.

    Ich kann nur empfehlen, achte auf den Darmtrakt deines Hundes und entwurme in deinem Fall.

    Sollten die EOS danach immer noch zu hoch und höher sein, wird man an eine andere Ursache denken müssen.

    Mäkelt er am Futter, zeigt er Abneigungen oder besondere Vorlieben? Treten Durchfall, Erbrechen oder Sodbrennen auf?

  • Grundsätzlich handhaben wir es auch so Kräuter und Kotprobe einschicken, wenn es wie bei dir aber einen konkreten Verdacht auf unentdeckte Parasiten gibt, würde ich ebenfalls entwurmen. Du hattest um Meinungen gebeten die Erfahrung zeigt halt, dass durchaus mal eine Wurmkur fällig sein kann, auch wenn man sich bemüht alles im Gleichgewicht zu behalten.:winken:

  • Im Grunde ist es doch recht einfach: Der Wert ist erhoeht und das nicht nur minimal. Dafuer gibt's nur wenige Ursachen und von allen, sind Parasiten am wahrscheinlichsten. Ob man das nun toll findet oder nicht, ist dann doch egal. Entwurmen, Wert erneut checken lassen, fertig.



    Und als Mod:

    Nein, wir loeschen keine Threads, nur weil einem die Antworten nicht so gefallen ;)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!