Pankreatitis und Enzyme (Kreon 10000)

  • ANZEIGE

    Liebe Forenmitglieder,


    mein Russell Terrier hatte vor 2 Jahren das erste Mal eine Pankreatitis. Es ging ihm lange sehr schlecht.

    Ich dachte, wir hätten es im Griff.

    Er bekommt keine Leckerchen, ein spezielles fettarmes Futter und Enzyme (KREON 10000)

    So ist er auch wieder fit geworden.


    Nun hat's wieder angefangen. Im Moment geht es ihm im Vergleich zur ersten Erkrankung verhältnismäßig gut.

    Er hat Durchfall. Nichts hilft.

    Und er stinkt unbeschreiblich, pupst ohne Ende. Können im Prinzip nur die Balkontür offen halten, sonst haut's uns um.

    Ansonsten ist er aber gut drauf. Hat Appetit und ist recht lebendig.


    Das am Rande.


    Was die Enzyme angeht, war es vor zwei Jahren ein Ausprobieren. Kein Enzym-Präparat hat geholfen. Viele Präparate sind auch mit allen möglichen Nebenprodukten versetzt. Mit KREON 10000 ging es ihm besser, ist ja eigentlich für Menschen gemacht worden. Zufall oder wirklich durch diese Enzyme? - Keine Ahnung

    Nun habe ich in der Packungsbeilage gelesen, dass die Enzyme nicht während einer akuten Pankreatitis gegeben werden sollen.

    Der Tierarzt hat aber gesagt, ich soll die Enzyme weiterhin geben.

    Meine Erfahrung ist, dass die Tierärzte häufig hilflos sind was Ernährung und Enzyme bei einer Pankreatitis angeht.


    Das Futter liebt er und verträgt es sehr gut. Daran möchte ich nicht rütteln.

    Reis und Huhn haben es damals extrem verschlechtert. Reis verträgt er definitiv nicht.


    Aber was mache ich nun mit den Enzymen?

    Er bekommt zwei Kapseln auf 150 g Futter. Am Tag rund 7 einzelne Portionen. Ich weiß, das ist recht viel. Aber wenn er weniger Futter erhält, nimmt er ab.

    Größere Portionen und größere Zeit-Abstände zwischen den Portionen waren alle nicht von Erfolg gekrönt.

    Ich schweife ab - Entschuldigung


    Kennt sich jemand aus oder hat Erfahrungen mit Enzymen? Sollte ich diese weitergeben während der akuten Phase?


    Bin wirklich sehr verzweifelt und habe auch Angst etwas falsch zu machen.

    Ich liebe meinen kleinen Kampfhund unendlich.

    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume, schottischer Philosoph)

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Während akuter Phasen braucht er es genauso weiter wenn er Fressen bekommt. Das Pankreas funktioniert ja nicht plötzlich wieder normal.

    Das Kreon pausiert man bei Menschen nur weil sie hauptsächlich über die Vene ernährt werden und Flüssigkeitsinfusionen bekommen keine orale Kost während einer akuten Phase einer Pankreatitis zusammen mit starken Schmerzmitteln. Ich denke daher steht das drin. Bei Hunden wird das ja so nicht gehen.

    Gegen akute Pankreatitis hilft am besten viel Flüssigkeit. Probier mal etwas Wurstwasser oder Brühe ins Trinkwasser zu mischen um ihn zu animieren viel zu trinken.

    Die Kreonkapseln machst du auf? Diese Gelatinekps löst sich nämlich schlecht auf.

    Evtl muss man die Dosis in der akuten Phase auch noch nach oben anpassen, es kann nichts passieren da es Enzyme sind die rein im Darm die Nahrung aufschlüsseln kein Medikament dessen Wirkspiegel dann zu hoch wird.

    Wenn du das Gefühl hast er hat Fettstühle ist die Dosis zu niedrig.

  • Vielen lieben Dank Maggie, das hilft mir jetzt sehr.


    Er trinkt im Moment tatsächlich weniger als sonst. Werde ihm mal etwas - wie du rätst - ins Wasser mischen. Vermutlich reicht es auch schon, wenn ich den Löffel mit minimalst Futter durchs Wasser schwenke.


    Die Kapseln gebe ich ganz hinein. Dann werde ich diese mal öffnen.


    Bis heute weiß ich nicht so genau wie ein Fettstuhl aussieht. Ich stelle mir darunter einen geformten, glänzenden Kot vor.

    Sein Kotabsatz ist aktuell extrem voluminös. Grad konnte ich den Haufen von ihm mit einer Hand nicht hochnehmen. Und er ist nur ein 9 kg Hund.

    Kann es nicht besser beschreiben.

    Morgens ist er ziemlich geformt, aber doch sehr weich.

    Im Laufe des Tages wird er immer weicher, so mein Eindruck.

    Es sieht so aus, als ob das Nassfutter vorn hinein und genauso nach hinten wieder rausgeht. Sieht aus wie das Futter in der Dose. Nur halt sehr voluminös, wie aufgeblasen. Als ob unsichtbarer Schleim dazwischen ist.

    Und es stinkt unbeschreiblich. Sowohl jeder Pups von ihm, als auch der Kotabsatz.

    Das ist nicht übertrieben - ich kann aktuell niemanden in die Wohnung lassen.

    Tut mir leid. Hört sich nicht sehr appetitlich an.

    Wenn ich deine Nachricht lese und über seinen Kotabsatz nachdenke, dann kann ich mir vorstellen, dass es aktuell zu wenig Kapseln sind.


    Deine Worte nehmen mir die Angst davor die Kapseln höher zu dosieren.

    Ich will ihn ja nicht umbringen.


    Ich bin dir sehr sehr dankbar für deine Nachricht.


    Lieben Gruß, Kassandra

    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume, schottischer Philosoph)

  • ANZEIGE
  • Er macht übrigens dieses Mal nicht den Eindruck, dass er Schmerzen hat.

    Zu Beginn - vor einigen Tagen - hat er sich vorher gekrümmt, wenn er Kot (starker Durchfall) absetzen musste.

    Jetzt läuft er normal. Gerade, entspannt.

    Vorsichtig bin ich natürlich. Hund können da sehr täuschen. Mein kleiner Kämpfer ganz besonders.

    Fordert Futter - worüber ich unendlich froh bin.

    Heute morgen hat er mich um 4:30 Uhr geweckt, weil er Futter haben wollte.

    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume, schottischer Philosoph)

  • Ich gebe auch Enzyme aus der Humanmedizin-Pankreatin 20000 von Ratiopharm.

    Mir wurde auch gesagt, dass zuviel an Enzymen einfach ausgeschieden wird.

    Ich streue die geöffneten Kapseln unters Futter zu jeder Mahlzeit.

    An deiner Stelle würde ich mal etwas mehr Enzyme geben.

    Falls das nicht hilft, kommst du um den TA nicht rum.




    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielleicht hat er unabhängig von den Pankrasproblemen eine Magen-Darm-Störung.




  • Ich gebe auch Enzyme aus der Humanmedizin-Pankreatin 20000 von Ratiopharm.

    Mir wurde auch gesagt, dass zuviel an Enzymen einfach ausgeschieden wird.

    Ich streue die geöffneten Kapseln unters Futter zu jeder Mahlzeit.

    An deiner Stelle würde ich mal etwas mehr Enzyme geben.

    Falls das nicht hilft, kommst du um den TA nicht rum.

    Die Angst war da, dass ich ihm mit zuviel Enzymen schade.

    Die habt ihr mir nun wirklich genommen.

    Ganz lieben Dank dafür.

    Werde ich sofort mit der nächsten Mahlzeit starten - die Kapseln öffnen und auch eine mehr.


    Beim Tierarzt bin ich.

    Merke nur, dass das Thema Enzyme schwierig ist.

    Da helfen Erfahrungen anderer Hundebesitzer mehr. Sonst würde er heute auch kein KREON bekommen.

    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume, schottischer Philosoph)

  • Vielleicht hat er unabhängig von den Pankrasproblemen eine Magen-Darm-Störung.

    Durchaus möglich.

    Hier bei uns auf dem Land wird grad Gülle ohne Ende verteilt. Egal wo wir hingehen. Das Zeugs ist überall.

    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume, schottischer Philosoph)

  • Maggie0221

    Habe gerade einen Löffel ins Futter gesteckt und das Wasser minimal damit angereichert.

    Er hört nicht mehr auf zu schlabbern.

    Vielen Dank!

    Die Schönheit der Dinge lebt in der Seele dessen, der sie betrachtet. (David Hume, schottischer Philosoph)

  • meine Hündin hat auch eine EPI ich verdünne prinzipiell das Dosenfutter weil ich es noch pürieren muss damit ich es mit der Spritze aufziehen kann. Ich kann keine Enzyme geben weil die vom Schwein sind was Joanie absolut nicht verträgt. Ich mache 800 g Dosenfutter mit 600 - 800 ml Wasser zum Verhältnis ;-)

    unvergessen:
    Collie-Schäfer Mix: Senta 1976 - 1988
    Dobermann: Arko 1990 - 2001
    Shih-Tzu Hündin: Charisma 2001 - 2016 Regenbogenwiese
    Shih - Tzu Rüde: Billy 2004 - 2018 Regenbogenwiese

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!