Nassfutter von AniFit - Empfehlung?

  • ANZEIGE

    Hallo, hat hier jemand Erfahrung mit dem Nassfutter von AniFit? Mein Hund hat sein Monaten starke Probleme mit dem Magen, erbricht immer wieder, zahlreiche Untersuchungen wurden schon gemacht. Wahrscheinlich hat sie immer wieder eine Magenschleimhautentzündung. Ich habe die letzten Wochen eine Ausschlussdiät mit Royal Canin Anallergenic gemacht, das hat sie auch nicht vertragen. Zuvor habe ich Trockenfutter von Wolfsblut gefüttert, doch plötzlich ging das auch nicht mehr. Nun suche ich nach einem sehr hochwertigen Nassfutter mit nur einer Proteinquelle und hohem Fleischanteil.

    Kann mir da jemand etwas empfehlen?

    Was haltet ihr von AniFit?


    Vielen Dank schon mal :)

  • Meine Hündin hatte von den Züchtern noch AniFit. Ich finde es ziemlich teuer für was es ist, ehrlich gesagt. Ist aber einfach meine persönliche Meinung. Meine Hündin hats damals nicht optimal vetragen und auch nicht extrem gern gefressen.

    Wie alt ist der Hund? Wäre es, rein von der körperlichen Konstitution und vom Alter (ausgewachsen?) her, machbar, mal nur eine Weile eine unverarbeitete oder nur von dir gekochte Proteinquelle zu füttern? Und dazu eine Kohlehydratquelle?


    Meine Hündin verträgt z.B. die Konservierungsstoffe im Fertigfutter schlecht. Nass ist ganz schlimm, Trocken geht in normalen Mengen (also mal im Urlaub oder als Belohnung).

  • Ja sehr teuer ist es tatsächlich... Lilli ist 10 Jahre, durch die ganze Magen-Darm Geschichte hat sie extrem abgenommen :( gerade koche ich ihr Hähnchen mit Karotten, Kartoffeln und Hüttenkäse... Das werde ich auf jeden Fall noch ein paar Tage so weiter machen, jedoch wäre mir auf Dauer lieber auf ein Nassfutter umzusteigen. Aber auch da habe ich wieder Sorge, dass sie das wieder nicht verträgt... Du kochst also meistens für deinen Hund?

  • ANZEIGE
  • Ich bin mach langem Hin und her letzten Sommer auf Barf umgestiegen. Komponenten habe ich erst nach und nach erweitert. Also selbst zusammengestellt und meist roh, manchmal dünste ich es aber auch an. Ich füttere Bedarfsdeckend und habe mich gut eingelesen und informiert.

    Es ist nicht für alle was, für uns passt es aber sehr gut so. Alle Geschichten mit Durchfall und Nüchternbrechen sind seitdem gegessen:nicken:

    Was mich stutzig macht, ist dass das Anallergenic Futter nicht vertragen wurde. Das ist glaube ich sonst immer eine recht gute Wahl. Ist der Hund den tierärztlich durchgeckeckt worden? Weiss man, auf was er alles Unverträglichkeiten hat? Hast du eine Ausschussdiät gemacht, wenn ja, wielange?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mein Hund verträgt auch keinerlei von diesen speziellen Hypoallergen Medizin Futtern. Die rufen hier tatsächlich mit die heftigsten Reaktionen hervor. Wenn ich könnte wie ich wollte, würde ich auch kochen, gestaltet sich aber etwas schwierig mit der Lagerung und der Fleischbeschaffung in meinem Fall. Mein sensibel Hund kommt mit Vet Concept Nassfutter gut klar. Finde ich von der Zusammensetzung her in Ordnung, Preis passt und Kundenservice ist top, wenn mal was ist.


    Edit: vielleicht magst du hier mal reinlesen "Pottkieker" - Kochen für Hunde Teil V

    "Nassfutter-Erfahrungen-Laberthread

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

  • Vielen Dank euch für die Nachrichten und Tipps! Sie wurde schon mehrmals in der Tierklinik untersucht, Blutwerte und Kotproben waren immer in Ordnung. Nur hatte sie vor ca 2 Monaten eine ziemlich schlimme Magenschleimhautentzündung. Ich befürchte, dass diese vielleicht doch noch nicht ganz ausgeheilt war und das Anallergenic tatsächlich zu fettig ist... ich habe die Ausschlussdiät nun 4 Wochen gemacht, aber gestern abgebrochen, da sie sich einfach zu oft übergeben hat :( so weiß ich leider auch nicht auf was sie letztendlich allergisch ist bzw. ob überhaupt... ich hoffe, dass sie jetzt wenigstens die Schonkost drin behält:(

  • Ich bin auf dem Stand, dass Trockenfutter bei Gastritis eh nicht so gut ist wie frisch oder Dose, weil es schwieriger zu verdauen ist. Vielleicht liegt es auch daran. Bist du dir sicher, dass sie die Schonkost mit dem Hund verträgt? Ich frage nur, weil viele Allergiker auf Huhn reagieren und das dann kontraproduktiv wäre.

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

  • Vielleicht wäre es sinnvoller solche Fragen hier zu stellen, damit man nicht noch mal die ganze Geschichte erfragen muss:


    Chronische Magenschleimhautentzündung - Hilfe!!

  • Ich bin auf dem Stand, dass Trockenfutter bei Gastritis eh nicht so gut ist wie frisch oder Dose, weil es schwieriger zu verdauen ist. Vielleicht liegt es auch daran. Bist du dir sicher, dass sie die Schonkost mit dem Hund verträgt? Ich frage nur, weil viele Allergiker auf Huhn reagieren und das dann kontraproduktiv wäre.

    Ich hatte auch ein wenig Sorge wegen dem Hähnchen... Aber sie hat sich jetzt seitdem nicht übergeben und auch kaum Bauchgeräusche mehr gehabt, deswegen bin ich erstmal zuversichtlich, da das die letzten Wochen kaum vorkam...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!