Hund Verhalten Treppe

  • ANZEIGE

    Hallöchen,


    vor vier Tagen ist unsere Hündin (kein Welpe) eingezogen. :hurra:
    Wir sind bisher recht zufrieden mit ihr. Sie ist eine echt tolle und wir lieben sie jetzt schon.

    Wir wohnen in einer Doppelhaushälfte. Im Erdgeschoss ist das Wohn-/Esszimmer, Küche, Flur und Gästeklo. Im ersten Stock das Schlafzimmer, mein Büro, Ankleidezimmer und das Bad.

    Wir haben eine offene Holzwendeltreppe. Dort haben wir Stufenmatten verlegt, damit sie nicht rutschig ist.
    Am ersten Tag ist sie gar nicht hochgegangen. Da haben wir sie auch nicht gedrängt und ich habe im Wohnzimmer auf dem Sofa geschlafen. Am nächsten Tag hab ich das in Angriff genommen und jetzt läuft sie Treppe gut rauf und runter. Aaaaber ... meistens nur, wenn ich ihr vorher ein Halsband anziehe? :ka: Da brauch ich sie dann gar nicht führen oder so, da kommt sie dann alleine mit.
    Gibt ihr das Halsband Sicherheit? Das erste mal bin ich mit ihr mit Halsband und Leine hochgelaufen. Vielleicht denkt sie dann, sie ist mit uns verbunden?

    Runter geht auch ohne Halsband, weil sie eh lieber unten ist. Ich weiß gar nicht, warum sie es unten so viel besser findet. Vielleicht auch, weil dort ne bessere Aussicht ist mit den bodenhohen Fenstern.
    Wie kann ich ihr den ersten Stock denn schmackhafter machen? Ich hatte schon überlegt die richtig geilen Sachen und vielleicht auch ihr Hauptfutter nur oben zu füttern? Allerdings ist das vielleicht auch nicht so gut, weil wir sie gerne im Erdgeschoss haben möchten, wenn wir sie mal für kurze Zeit alleine lassen müssen. Will einfach nicht, dass sie auf der offenen Treppe herumturnt. Was sie glaube ich momentan so nicht machen würde ...

    Sie findet es halt momentan auch nicht so geil, wenn sie unten ist und wir oben. :pfeif:
    Sollen wir das einfach so akzeptieren und sie nur mit rauf nehmen, wenn es nicht anders geht oder sie von sich aus kommt?

    Danke schonmal und ganz liebe Grüße.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich würde da auch kein riesending draus machen. Wenn sie es unten besser findet und die Treppen ja läuft, wenn sie soll..? Ist doch alles gut. Der Rest gibt sich vermutlich von alleine.

    Mein Hund aus dem TS hat 3 Wochen gebraucht, bis er sich mal alleine ins Wohnzimmer getraut hat. Er lag im Flur oder der Küche, nie im Wohnzimmer, auch wenn ich da meine Abende verbracht habe.

    Irgendwann hat er sich langsam reingetraut. Anfangs kam er nur und hat geguckt und wenn er mich gesehen hat, ist er wieder gegangen (ich denke in seinem vorherigen Zuhause war Wohnzimmer tabu, weiß es aber nicht- Fundhund aus Spanien). Jetzt ist er knapp 8 Monate hier, und erst in den letzten 2,3 Monaten ist er immer näher gekommen. Erst in sein Körbchen im Wohnzimmer, dann auf den Teppich vor dem Tisch und mittlerweile liegt er sogar manchmal unter der Couch, nah bei uns. Auf Aufforderung kommt er manchmal auf die Couch (würde er ohne Aufforderung nie machen, solange wir im Zimmer sind).

    Was ich damit sagen möchte, wie es schon gesagt wurde: gib dem Kerlchen zeit, 4 tage sind nichts, erwarte nichts und erzeuge keinen Druck. Findet er es unten alleine blöd, wird er irgendwann hochkommen. Sowas kann halt u.U. eine ganze Weile dauern. Aber dann ist das so.

  • ANZEIGE
  • Ja, das ist mir bewusst, dass sie nach dieser Zeit noch nicht angekommen ist. Keine Sorge, ich gebe ihr alle Zeit, die sie braucht.

    Ich fand es nur so obskure, was es für das Tier für einen Unterschied macht, ob sie ein Halsband um hat oder nicht.

    Schauen wir mal, wie es sich entwickelt. Wir sind sehr beigstert von der kleinen Maus. :herzen1:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!