Gegenstände auf offener Fläche "verstecken"

Es gibt 8 Antworten in diesem Thema, welches 562 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von Mrs.Midnight.

  • ANZEIGE

    Hallo,


    weiß hier einer warum Hunde ihre Knabbersachen auf offener Fläche "verstecken".


    Beispiel: Hund frisst Knochen, ist erstmal "fertig", läuft damit durch die Wohnung legt ihn auf eine öffentlich sichtbare Fläche, macht "verstecken" Bewegungen (als würde er was darüber legen wollen oder so, ohne das was da ist ) und geht dann weg. Wahlweise fängt er danach dann auch nochmal das knabbern wieder an.

  • läuft damit durch die Wohnung legt ihn auf eine öffentlich sichtbare Fläche, macht "verstecken" Bewegungen

    ich glaub, das fällt unter eine Art "Überbleibsel" angeborener Verhaltensweisen. Ich hatte einen Hund, der hat wirklich vergraben, aber doch mehr so: muss halt, war Einzelhund! (und im Haus halt zur Not in Topfpflanzen oder in der Sofaritze oder so) und einen Hund, der hat tatsächlich draußen vergraben und das auch tief und an sehr ausgesuchten Stellen, also schon so, dass man einen Sinn darin sah. . Der große Rest hier zeigt höchstens (sinnlose) Ansätze, wie bei dir beschrieben. Es sind halt bei vielen Hunden nur noch kleine Erinnerungen da, was in früheren Zeiten mal sinnvoll war, aber mehr als diese rudimentären Erinnerungen halt nicht

  • Ich tippe auch auf Instinkt.


    Der Hund Meiner Schwiegermutter, ist der Bruder meines Hundes, vergräbt seine kausachen auch am Sofa, also in den ritzen oder unter decken.


    Mein Hund hingegen tut das nicht, er hat immer alles aufgefressen gleich, vielleicht weil er mit einem zweiten Hund aufgewachsen ist und da eine Tendenz zum futterneid da war, er hätte nie zugelassen dass sie was abbekommt. Da wäre vergraben eher nicht so gut.

    Liebe Grüße von Sunny, Dackeltier und Flauschpopo!
    RIF, meine kleine Schweinebacke (*2007 - †2021)

  • ANZEIGE
  • Meiner versteckt draussen an gut ausgewählten Stellen. Da wird richtig tief gegraben und danach wieder Erde, Laub und Ästchen drübergeschoben. Und regelmäßig beim Vorbeilaufen "unauffällig" kontrolliert. Drin muss die Sofaritze, Decken oder das Körbchen herhalten, manchmal wird es auch nur in eine Ecke geschoben. Denke auch, das ist einfach angeborener Instinkt.

  • Das ist ein Instinktverhalten. Unsere Hunde (vor allem die Wolfhundmixe) vergraben auch alles „Wervolle“ tatsächlich gut versteckt im Garten. Bei der Großen sind es Knochen- und Kauartikelreste. Der Jüngere versteckt so auch noch sein Spielzeug. Drinnen versteckt er Dinge in Schuhen oder unter den Möbeln. Wie ein Eichhörnchen ?


    Wenn ein Hund die Sachen nur symbolisch versteckt zeigt dass er sich ihrer sicher fühlt und keine Konkurrenz da ist. Er fühlt sich wohl. Finde ich schön ??

    Geri (Deutscher Schäferhund/Tschechoslowakischer Wolfhund, * 22.7.20); Garmr (Kangal, * 24.7.20); gegangen, doch weiter geliebt: Freki (Siberian Husky/Tschechoslowakischer Wolfhund) und Hootch (Labrador)


    Bilderthread mit Garmr und Geri

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Mein Straßenmix versteckt seine Kausachen auch, im Sommer vergräbt er auch Sachen im Garten. Er holt auch die Sachen gerne aus dem Versteck und bringt es in ein neues, drinnen sind das meist Ritzen oder unter Decken/Kissen. Bestes Versteck ist aber offenbar im Bett von meinem Sohn, da finden wir immer wieder was- wird dort aber nur ohne Zuschauer versteckt denn sonst wird er da mit Kauzeug weggeschickt. Vielleicht ist das auch deswegen so ein begehrtes Versreck?.

  • Meine Cara hat gar keine Gelegenheit, ihre Schätze richtig in Erde zu vergraben. Denn sie bekommt solche Kausachen nur in der Wohnung, einen Garten habe ich nicht. Hundedecken, Kissen oder meine Bettdecke reagieren halt nicht wie richtige Erde. Die angeborenen Bewegungsmuster fürs Verstecken und Erde drüber schieben fühlen sich wohl richtig an für sie, bringen aber kein rechtes Ergebnis.


    Dagmar & Cara

  • Strolch macht das auch mit großer Hingabe, manchmal sogar mit einer sehr provokanten Haltung damit ich es ihm "klaue" hat sich irgendwie als Spiel zwischen uns etabliert. Am Ende vom Spiel trägt er stolz wie Oskar seine Beute in seine Box und reibt sich nochmal intensiv an seiner Beute um sie als seins zu markieren anschließend wird sie dann wahlweise vertilgt oder unter seinem Bettchen das in der Box liegt versteckt.

    Ab und an werd ich dann mal um Hilfe gebeten wenn er es so gründlich verbuddelt hat das er es alleine nicht raus bekommt. heart-eyes-dog-face

  • Wie süß das bei euch allen klingt dog-face-with-floating-hearts-around-headface


    Ich hab manchmal das Gefühl, das mein Rüde dabei eher Stress hat. Er läuft dann damit nervös rum, legt es ab "verbuddelt" es auf dem Boden, nimmt es wieder, sucht einen anderen Platz und "verbuddelt" es da nochmal und meist legt er sich dann in die Nähe davon.


    Meine Hündin hingegen macht diese verstecken Bewegung und geht weg, die sucht auch keinen Platz dafür, die macht das an Ort und Stelle wo sie gefressen hat


    Edit: damals als ich noch einen Garten hatte, wurde da tatsächlich auch mal was vergraben, aber soweit ich mich erinnere wurde das nie mehr ausgegraben

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!