Darmsanierung nach Antibiotikum

  • ANZEIGE

    Hallo,

    mein Hund bekommt im Moment ein Antibiotikum (Parkemoxin) wegen eines hartnäckigen Husten und einer Mandelentzündung. Ich würde gern den Darm unterstützen, bin mir aber nicht sicher ob erst danach oder schon währenddessen und welches Präparat sich da am Besten eignet. Sonst unterstütze ich den Darm zwischendurch schonmal mit Bactisel oder Enterogan, da gibt es aber bestimmt noch was, das dafür besser passt. Freu mich über eure Erfahrungen.

  • Hi, die Geheimwaffe aus dem Forum für solche Fälle ist SivoMixx. Wurde uns hier auch nach einer AB Therapie empfohlen und ist jeden Cent wert. Kriegst du beispielsweise online bei Napfcheck.

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hey Wollteufel!

    Da wird ja sehr heiß drüber diskutiert, ob das wirklich was bringt mit der Darmsanierung oder nicht...Ich habs trotzdem auch bei meinem Hund gemacht, dann hatte ich zumindest das Gefühl, etwas möglicherweise Unterstützendes tun zu können und es scheint erstmal so, als habe es auch etwas gebracht. :drgreen: Ich habe dabei gelernt, dass es sehr sinnvoll sein soll, beim Wiederaufbau der Darmflora zwei Komponenten mitzudenken:


    1. Förderung der Darmtätigkeit und "Anfütterung" der Probiotika (weil präbiotisch, z.B. Flohsamenschalen)

    2. Wiederbesiedlung mit nützlichen Bakterien (z.B. Sivomixx, Fidavet Benedyn, ...)


    Die Stoffe sollen synergetisch sein, unterstützen sich also gegenseitig, dazu wird zu viel Flüssigkeit geraten (die Flohsamen müssen eh quellen vor der Gabe, ich hab das dann immer mit viel Wasser ins Futter reingematscht). Manchmal wird zusätzlich auch noch zu Zeolith geraten zur "Entgiftung", da steige ich aber dann doch aus, zur Entgiftung haben ja auch unsere Hunde eine Niere und eine Leber und ich traue denen zu, dass die das schaffen, sind ja schließlich ziemlich fantastische Organe!


    Ich habe beides schon während der Antibiose gegeben, allerdings ist es dabei wohl sehr wichtig, auf einen größtmöglichen zeitlichen Abstand zu achten, damit die Wirkungen sich nicht gegenseitig beeinträchtigen, mindestens 6 Stunden werden da meist empfohlen. Da ich nur eine Antibiotikagabe täglich geben musste, habe ich die Flohsamen und das fidavet morgens und die Antibiotika am späteren Nachmittag gegeben, aber das müsstest du, falls du das machen möchtest, wahrscheinlich individuell schauen, wies bei dir am besten passt.


    Gute Besserung ans Hündchen! :smile:

  • Währenddessen bringt nix.Du haust es immer wieder kaputt.

    Erst hinterher.

    Brottrunk finde ich auch gut

  • Erst nach der AB-Gabe, sonst ist das wie direkt ins Klo schütten.

    Die Studienlage ist hier nicht ganz eindeutig. Grundsätzlich scheint die Gabe von Probiotika während der AB-Behandlung aber vor allem bei einer Antibiotika indizierten Diarrhöe sinnvoll zu sein. (zumindest beim Menschen) Bezogen auf Hunde bin ich mir nicht sicher, glaube aber nicht, dass es hier großartig anders ist. Zwischen der Einnahme des AB und der Gabe des Probiotikums sollten aber mindestens 2-3 Stunden liegen. Wenn das Geld nebensächlich ist, schadet es auf jeden Fall nicht.


    Quelle:

    S. Hempel et al.: Probiotics for the prevention and treatment of antibiotic-associated diarrhea: a systematic review and Meta-Analysis. JAMA 2012; 307:1959–1969.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!