Wo fängt Vermenschlichung an, bzw. Was ist Vermenschlichung?

  • ANZEIGE

    Ich finde, "Vermenschlichung" ist ein ziemlich großer und starke Begriff, der viel Interpretationsspielraum lässt. Wo fängt Vermenschlichung an? Und ist das immer etwas schlechtes?

    Was sagt es über uns und unsere Beziehung zum Tier aus?

    Wann ist es zu viel?

  • Vermenschlichung ist für mich, wenn von dem Hund Gefühle oder Verhaltensweisen erwartet werden wie von einem Menschen.

    Wenn in ihn was rein interpretiert wird, was er gar nicht leisten kann.


    Zu viel ist es dann, wenn der Hund nicht mehr so sein darf, wie er als Hund sein möchte, wenn er zu was gezwungen wird, was nicht in seiner Natur liegt.


    Über uns Menschen sagt das vielleicht aus, daß wir - wenn wir den Hund so überhöhen- dieses Gefühle die wir dem Hund gegenüber haben, nicht auf einen Menschen transportieren können. Sei es, es ist kein Mensch dafür da, oder aus anderen Gründen.

    Flory, Sheltie / 1975 bis 1982

    DJ Bobo, Bordercollie-Spitzmix/ 2001 - 2013

    Leo, Kleinpudel/ 2003 - 2018

    Donna, Bordercollie/ bereichert seit Juni 2019 unser Leben

    Pfotothread: Donna, die fröhliche Wundertüte

  • Ich finde, "Vermenschlichung" ist ein ziemlich großer und starke Begriff, der viel Interpretationsspielraum lässt. Wo fängt Vermenschlichung an?


    [...]


    Wann ist es zu viel?


    Vermenschlichung eines Hundes beginnt meines Erachtens da, wo ich (m)einem Hund menschliche Gefühle und Denkprozesse unterstelle und ihn aufgrund dieser Annahmen behandle. Zu viel ist es da, wo ich nicht mal mehr in Betracht ziehe, dass es sich zirkulär um a) meine Interpretationen handelt, mit denen ich b) komplett falsch liegen könnte.


    Unter den Begriff der Vermenschlichung fällt für mich auch, wenn ich nach dem Vorbild dessen, was wir Menschen mit uns tun, in sein äußeres arttypisches Erscheinungsbild als Hund eingreife und es verändere. Also zum Beispiel Piercings oder regelmäßige Färbeaktionen an ihm vornehme.

  • ANZEIGE
  • Vermenschlichung ist für mich, wenn von dem Hund Gefühle oder Verhaltensweisen erwartet werden wie von einem Menschen.

    Wenn in ihn was rein interpretiert wird, was er gar nicht leisten kann.

    Und ab wann wird es für dich schlimm?

  • Zählt da für dich auch sowas wie eine Schnauzerfrisur oder Pudel Frisur oder wenn ein Malteser geschoren wird? Und ab wann ist für dich der Punkt erreicht, wo es schlimm wird?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vermenschlichung ist für mich, wenn von dem Hund Gefühle oder Verhaltensweisen erwartet werden wie von einem Menschen.

    Wenn in ihn was rein interpretiert wird, was er gar nicht leisten kann.

    Und ab wann wird es für dich schlimm?

    Entschuldige, ich hab oben nochwas editiert/ angefügt.

    Mir kam meine Antwort plötzlich auch zu kurz vor ;)

    Flory, Sheltie / 1975 bis 1982

    DJ Bobo, Bordercollie-Spitzmix/ 2001 - 2013

    Leo, Kleinpudel/ 2003 - 2018

    Donna, Bordercollie/ bereichert seit Juni 2019 unser Leben

    Pfotothread: Donna, die fröhliche Wundertüte

  • Vermenschlichung eines Hundes beginnt meines Erachtens da, wo ich (m)einem Hund menschliche Gefühle und Denkprozesse unterstelle und ihn aufgrund dieser Annahmen behandle. Zu viel ist es da, wo ich nicht mal mehr in Betracht ziehe, dass es sich zirkulär um a) meine Interpretationen handelt, mit denen ich b) komplett falsch liegen könnte.


    Unter den Begriff der Vermenschlichung fällt für mich auch, wenn ich nach dem Vorbild dessen, was wir Menschen mit uns tun, in sein äußeres arttypisches Erscheinungsbild als Hund eingreife und es verändere. Also zum Beispiel Piercings oder regelmäßige Färbeaktionen an ihm vornehme.

    Zählt da für dich auch sowas wie eine Schnauzerfrisur oder Pudel Frisur oder wenn ein Malteser geschoren wird? Und ab wann ist für dich der Punkt erreicht, wo es schlimm wird?


    Verflixtes Abgrenzungsgefuddel. *lach* Schwierig, aber ja, je nach Ausprägung würde darunter für mich auch eine Pudel-"Frisur" fallen. Das Rumschnippeln am Fell eines Hundes ergibt für mich dann Sinn, wenn er wetter- oder züchtungsmurksbedingt von einer Veränderung zweifellos (genug) profitiert.


    Zum "Wo wird's für Dich echt schlimm?" versuche ich später was zu schreiben, hier ist jetzt Abendessen. :smile:

  • Vermenschlichung hat für mich nicht so sehr mit Mode (Trimmen, Färben etc) zu tun.

    Vermenschlichung ist für mich zb die Person, die ihren Hund als Kind- oder Partnerersatz sieht und entsprechend behandelt

    Flory, Sheltie / 1975 bis 1982

    DJ Bobo, Bordercollie-Spitzmix/ 2001 - 2013

    Leo, Kleinpudel/ 2003 - 2018

    Donna, Bordercollie/ bereichert seit Juni 2019 unser Leben

    Pfotothread: Donna, die fröhliche Wundertüte

  • Zählt da für dich auch sowas wie eine Schnauzerfrisur oder Pudel Frisur oder wenn ein Malteser geschoren wird? Und ab wann ist für dich der Punkt erreicht, wo es schlimm wird?


    Verflixtes Abgrenzungsgefuddel. *lach* Schwierig, aber ja, je nach Ausprägung würde darunter für mich auch eine Pudel-"Frisur" fallen. Das Rumschnippeln am Fell eines Hundes ergibt für mich dann Sinn, wenn er wetter- oder züchtungsmurksbedingt von einer Veränderung zweifellos (genug) profitiert.


    Zum "Wo wird's für Dich echt schlimm?" versuche ich später was zu schreiben, hier ist jetzt Abendessen. :smile:

    Ich sag ja, schweres Thema ?

    Weil im Endeffekt ist es ja auch so, dass jemand, der seinen Pudel alle drei Monate auf 3mm runter ratzt, das so macht, weil es dem Menschen gefällt. Nicht weil der Hund sagt "oh, 3mm find ich aber schön".

  • Wenn ein Tier nicht mehr das sein kann, was es ist. Ein Tier.


    Ich, für mich, finde Fell färben unwichtig. Ich finde aber auch 10 Halsbänder und 20 Leinen unwichtig. Ein brauner unauffälliger Mantel erfüllt den selben Zweck, wie ein pinkfarbener.


    Das obliegt aber dem Wunsch des Halters und beeinträchtigt den Hund nicht, wenn er trotzdem Hund sein darf.

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!