Training Leinenführigkeit kaputt durch Ziehphasen?

  • ANZEIGE

    Hallo!

    Ich trainiere mit Silver jetzt gern mal ihre Leinenführigkeit nach einem Muster meiner Trainerin. Das klappt auf der Stadtteil-Gassirunde ganz gut. Wenn ich sie jedoch an der längeren Schlepp habe (die ich in der Hand halte, da das Jagdersatztraining noch nicht abgeschlossen ist ;)) ) oder wenn wir grundsätzlich gerade nicht üben, scheppert sie da schon. noch mal rein. Die Trainingsphasen sollen ja auch kürzer sein als die Spaziergänge. Nun meine Frage: Mache ich das Training durch das wiederholte in die Schleppleine rennen denn kaputt?

    In der Regel lasse ich sie nicht reinscheppern, rufe sie vorher zurück.

    Liebe Grüße!

    Silver, Terzerin oder Schnaurier?

  • Hallo,

    nein, das machst Du Dir mMn nicht kaputt. An der Schleppleine läuft der Hund ja nicht bei Fuß, denn dann bräuchtst Du die Sl nicht, sondern könntest ihn an der Führerleine führen


    Schleppleine ist für mich eine Alternative zum Freilauf und da geht der Hund auch nicht neben Dir


    Wir trainieren gerade auch die Leinenführigkeit mit mäßigem Erfolg, allerdings brauche ich keine SL, da Moja bereits abrufbar ist

  • ANZEIGE
  • Ich würde dem Hund einfach den Unterschied zwischen "Leinenführigkeit" und "Freizeit" so deutlich wie möglich machen. Die Schlepp kommt ja eh ans Geschirr, warum nicht für die Leinenführigkeit ein Halsband nutzen?

    L'enfer n'existe pas pour les animaux, ils y sont déjà - Victor Hugo

  • Du könntest eine Unterscheidung ins Training einbauen... Schleppleine an Geschirr = Ziehen erlaubt, Leine an HB = Ziehen nicht erlaubt. Klappt bei konsequenter Handhabung idR gut!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das habe ich schon häufig gelesen. Vielleicht wäre das ganz gut. Ich hab auch schon gesehen, dass beim leinenführigen Laufen (Halsband) eben auch nicht geschnüffelt werden darf oder so, aber das würde ich ja noch nichtmal wollen. Mir würde ja die lockere Leine locker reichen ;).

    Silver, Terzerin oder Schnaurier?

  • Ich hab auch schon gesehen, dass beim leinenführigen Laufen (Halsband) eben auch nicht geschnüffelt werden darf oder so, aber das würde ich ja noch nichtmal wollen.

    Naja, aber eben genau das ist das Prinzip, zumindest bis der Hund es verstanden hat...

  • dass beim leinenführigen Laufen (Halsband) eben auch nicht geschnüffelt werden darf oder so, aber das würde ich ja noch nichtmal wollen. Mir würde ja die lockere Leine locker reichen ;).

    Wir haben gut 8 Monate fast tägliches Training gebraucht bis Chako (fast) immer und überall an lockerer Leine laufen konnte, da durfte er laufen wie er will. Also egal ob links rechts oder vor mir, Hauptsache die Leine ist locker. Das war nämlich Anfangs mein Ziel.

    Dagegen hat es gerade mal 2 Wochen gedauert bis er zuverlässig links hinter mir ohne zu schnüffeln laufen konnte:ops:

    Finde ich jetzt im Nachhinein auch Logisch, weil da hatte er nämlich ganz klare Regeln und Vorgaben. Beim "egal wie, Hauptsache Leine locker" dauert es wohl einfach länger, weil er erst verstehen muss, dass Zug nicht erwünscht ist, dann muss er lernen die leinenlänge einzuschätzen und dann auch noch selbstständig den Radius einhalten, ganz egal wie gut es riecht oder was drum herum los ist.

    Das ist natürlich keine Fachliche Meinung, aber so erkläre ich es mir.

    Meinem nächsten Hund werde ich gleich beibringen kurze Leine= hinter mir, kein schnüffeln.

  • Das habe ich schon häufig gelesen. Vielleicht wäre das ganz gut. Ich hab auch schon gesehen, dass beim leinenführigen Laufen (Halsband) eben auch nicht geschnüffelt werden darf oder so, aber das würde ich ja noch nichtmal wollen. Mir würde ja die lockere Leine locker reichen ;).

    Du kannst dir ja DEIN Ziel selbst aussuchen und formulieren - Hauptsache du bleibst dann bei dieser Definition:smile:

    L'enfer n'existe pas pour les animaux, ils y sont déjà - Victor Hugo

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!