Ich muss kurzfristig in die Klinik und muss meine Hündin unterbringen:(

Es gibt 5 Antworten in diesem Thema, welches 715 mal aufgerufen wurde. Der letzte Beitrag () ist von pardalisa.

  • ANZEIGE

    ..bei einer Privatperson; ich habe schon einige Angebote. Ich mache mir Sorgen, weil ich die Leute ja garnicht kenne.

    Ist es ok, wenn ich sie einfach so dort hinbringe, für ca. 14 Tage?

  • Ich versteh Deine Sorgen total.


    Schreib mal mehr zu Deiner Hündin, Rasse, Alter, Charakter, Verträglichkeit, Krankheiten, Futter, Besonderheiten... und Deinen Ort/ Deine Region. Vielleicht kennt jemand hier eine zuverlässige Betreuung in Deiner Nähe.

    Sind Hundepensionen derzeit geschlossen? Ich hab diesbezüglich keinen Coronaüberblick.

    Pfotenwege


    Lilli (Labrador, 25.12.2019)

    Merlin (rumänischer Straßenmix, 1.4.2012)

  • Hallo,


    es tut mir leid, dass du ins Krankenhaus musst, ich wünsche dir gute Besserung!


    Ich würde in dem Fall sagen: Augen zu und durch! Mag deine Hündin denn Menschen generell? Das würde das Ganze natürlich erleichtern. Deine Gesundheit hat allerdings absolute Priorität, deine Hündin wird das schon schaffen.

    Ich persönlich würde allerdings, wenn mein Zustand es zulassen würde, die Leute und die Umgebung, in die meine Hündin kommen soll, vorher kennenlernen wollen. Ist dir das möglich? Das würde vielleicht die Abgabe auf Zeit für dich etwas erleichtern.

  • ANZEIGE
  • Einen einfachen Hund finde ich bei erfahrenen Hundehaltern, die sich an Regeln halten (z.B. nicht ableinen, kein Fremdhundkontakt, etc...) durchaus gut aufgehoben.


    Einen Hund mit "Besonderheiten" würde ich entweder zu einer Person geben, die ihn gut kennt UND erfahren ist oder direkt in eine professionelle Pension.


    Generell fühle ich mich mit einer guten Pension oft wohler, aber die gibts leider auch nicht wie Sand am Meer und die Preise sind teilweise echt hoch.

    L'enfer n'existe pas pour les animaux, ils y sont déjà - Victor Hugo

  • Wie Angebote? Hast du diesbezüglich inseriert? Willst du mögliche Kandidaten vorher kennenlernen und sie deinen Hund? Sei mir nicht böse, ich finde die drei Sätze von dir nicht wirklich informativ.

    Ich kann nur für mich beantworten das ich keinem Fremden meinem Hund in die Hand drücken würde.

    Saving a single animal does not change the world but the whole world is changing for this one animal (Author unknown)


    Dobby the free Eleven (Ja, die "11" ist Absichtlich)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bisschen margere Infos, um dazu etwas sagen zu können. ;)


    Was mir noch einfiele: Ist die organisatorisch-rechtliche Seite geklärt? Schließt die Haftpflichtversicherung deines Hundes mit ein, dass jemand anderes ihn sitten darf bzw. ist die Person, die den Hund hütet, versichert? Bezahlst du demjenigen Geld oder läuft das unentgeldlich (macht für die Versicherung ggf. einen Unterschied)? Und hast du geklärt, wie und ob du erreichbar bist und was die Person entscheiden darf, falls sie mit dem Hund notfallmäßig zum TA muss?

    «I don't know half of you half as well as I should like,
    and I like less than half of you half as well as you deserve.»

    (Bilbo Baggins, The Fellowship of the Ring by J.R.R. Tolkien)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!