Immer wieder eitrige Augenentzündungen - immer wieder antibiotische Augensalbe?

  • Donna ist etwa 2,5 Jahre alt, eine Bordercollie-Hündin aus dem slowenischen Tierschutz. Ich bekam sie im Alter von etwa 8 oder 9 Monaten, da hatte sie schon unter anderem eine fette eitrige Augenentzündung.


    Es gab Antibiotika und dazu auch eine antibiotische Augensalbe. Die Entzündung heilte nur langsam aus, wir haben damals 2 Tuben Gentamicin verbraucht.

    Dann war eine Weile Ruhe, ein knappes halbes Jahr später kam die bakterielle Augenentzündung wieder, ich hatte es zunächst mit Augentrost Tropfen und Bepanthen-Augensalbe versucht, aber es endete wieder mit Gentamicin.


    Um es abzukürzen, Donna hatte jetzt innerhalb von anderthalb Jahren schon 5mal regelmäßig eitrige , bakterielle Augenentzündungen, es gab immer wieder Gentamicin.

    .

    Laut TA lag bisher nie eine Verletzung der Hornhaut vor, eine Vermutung von mir: evtl ist ihr Tränendrusenkanal zu eng?


    Mir ist aufgefallen, dass die Augen meistens dann leiden, wenn Donna viel im Gebüsch war oder ausgiebig im Dreck gebuddelt hat. Ich reinige ihr früher mit Augentrost-Tropfen, mittlerweile mit lauwarmen Wasser, nach den besonders schmutzigen Spazierrunden die Augen. Das scheint aber nicht zu wirken, denn seit gestern hat sie schon wieder grünen Schleim, knatschrote Augen und Verkrustungen.:verzweifelt:


    Hat jemand aus dem Forum Erfahrungen mit eitrigen Augenentzündungen, habt ihr vielleicht Alternativen zur ewigen Augen-Antibiotikumsalbe gefunden?

  • Guten Morgen,


    ich hab hier einen Kandidaten, der von Wind regelmäßig Augenentzündungen bekommt... Sobald es also etwas windiger ist als sonst tropfe ich die Augen vorsorglich mit Berberil. So fahren wir ganz gut =)



    Allerdings hat Rocko auf einem Auge auch Probleme mit dem Augendruck, dieses muss sowieso täglich getropft (Chlonid Ophtal) werden, damit der Augendruck im Rahmen bleibt.

    Sein Tränenkanal ist wohl auch etwas eng.

    Hast du den Augeninnendruck mal messen lassen?

  • Wurde mal geschaut, ob sie diese Konjunktivitis follikularis hat. Kasper hat durch diese Bläschen auch recht häufig eine Bindehautentzündung

    Nein, das wurde noch nicht untersucht. (Ich muss gestehen, dass ich es auch gerade erstmal googeln musste. )

    Donna hat nur diese grün färbende Augentropfen zur Untersuchung der Hornhaut bekommen.

    Danke für den Tipp, das behalte ich die den nächsten TA-Besuch im Hinterkopf!

  • Auch der Augendruck wurde noch nicht gemessen, ich bekommen halt immer nur die Salbe in die Hand gedrückt.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Wenn Kasper schon eine Bindehautentzündung hat, dann hilft auch nur noch AB. Wenn ich aber im Vorfeld merke, dass die Augen etwas gereizt sind, nehme ich Berberil Augentropfen. Die helfen sehr gut. Den Tipp hatte ich von Schaefchen2310 Jumi hat auch die Konjunktivitis follikularis

  • Guten Morgen,


    warst du mit ihr bei einem auf Augenheilkunde spezialisierten Tierarzt? Das wäre mein nächster Schritt.


    Falls nicht, aus welcher Ecke kommst du denn? Vielleicht kann jemand einen TA empfehlen.

  • Wenn Kasper schon eine Bindehautentzündung hat, dann hilft auch nur noch AB. Wenn ich aber im Vorfeld merke, dass die Augen etwas gereizt sind, nehme ich Berberil Augentropfen. Die helfen sehr gut. Den Tipp hatte ich von Schaefchen2310 Jumi hat auch die Konjunktivitis follikularis

    Dann werde ich mir zunächst die Berberil- Augentropfen mal besorgen, danke für den Tipp!

    Sollte es trotzdem bald wieder die nächste Augenentzündung geben, muss das jedenfalls intensiver abgeklärt werden.

    Ich hab jetzt schon mal durch euch ein paar gute Tipps, worauf ich den TA ansprechen (aufmerksam machen :fear:) kann.

    Danke schön!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!