Suche Empfehlung für Hundegeschirr/Weste mit "MOLLE" System und zumutbarer Traglast

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen.


    Ich suche für unseren 5 1/2 Monate alten Labrador Mix Rüden aktuell ein Geschirr/Eine Weste. Bisher hatten wir keine weil der Hund bei uns am Waldrand und da wo zum spazieren gehen oder mal für eine kurze Wandertour hin sind den Hund zu 99% frei laufen lassen konnten und maximal an die Leine genommen haben falls doch mal jemand kam.

    Mittlerweile werden die Touren ganz langsam aber doch mal größer und in der dunklen Jahreszeit möchte ich auch am Hund mal was reflektierendes anbringen können. Außerdem haben wir von unserer Hundeschule den Tipp bekommen, dass man dem Hund beibringen kann, dass Geschirr für Spaziergänge da ist und Halsband fürs "arbeiten und konzentrieren".

    Ich hab darum heute mal nach einem Geschirr im Internet geschaut und habe festgestellt, dass es auch "tactical" Hundegeschirre mit MOLLE System gibt. Ich hätte tatsächlich gern sowas in der Richtung für meine Fellnase, weil meine ganze andere Wanderausrüstung auch optisch in die Richtung geht, ich schon mehrere Sachen habe für das System und ich das als sehr praktisch und zuverlässig schätzen gelernt habe. Bei den Geschirren, die ich gesehen habe, haben releativ viele Besitzer aber in den Bewertungen geschrieben, dass die Qualität nicht so gut war und die Verschlüsse zum Teil auch ohne großartigen Zug kaputt gegangen sind. Das ist natürlich ein No Go, denn Belastbarkeit ist für mich in dem Punkt immer auch Sicherheit und steht an erster Stelle.

    Darum wollte ich mal fragen, ob jemand von euch ein Geschirr/eine Weste in dem Bereich besitzt und aus Erfahrung sagen kann, dass die was taugt.

    UND mich würde mal interessieren, wie viel Traglast man einem Labrador in welchem Alter zumuten kann, dass er z.B. seine Wasserflasche mit 500ml an der Weste irgendwann selbst tragen kann für eine angemessene Dauer. Man will ja die Gelenke gerade im Wachstum möglichst schonen.


    VG

    Thani

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Ich nutze AnnyX und Stake Out Geschirre und bin mit der Qualität sehr zufrieden.


    Wenn du von Touren schreibst, meinst du dann Spaziergänge oder richtige Wanderungen/Bergwanderungen?

    Dafür gäbe es spezielle Geschirre, an denen man den Hund auch sichern und abseilen könnte.


    Für normale Spaziergänge würde ich ein normales Y-Geschirr nehmen. Die sitzen am Besten und lassen sich je nach Modell vielseitig verstellen.

    Bedenke auch, dass es unter diesen "Westen" sehr warm wird, grad im Sommer und dass sie auch ggf einengen. Das wäre für mich persönlich darum keine Option wenn es nicht sein muss.


    Die Wasserflasche für den Hund hab ich am Gürtel, wobei ich denke, dass ein ausgewachsener Hund in Labradorgröße 500ml tragen könnte. Achte dann nur auf gleichseitige Gewichtsverteilung und dass nicht eine Wasserflasche ihm permanent in die Seite drückt. Vielleicht gibt es da auch eher flache Flaschen.

    Zum Spielen Hüpfen Toben musst du den Hunderucksack/Packtasche dann eh abnehmen. Bekannte von uns nutzen den Ruffwear Hunderucksack, aber da ist nur eine Faltschüssel aus Silikon drin und die Tagesportion Leckerlie

    Mia, geb 06/2014 - wunderbarer Großpudelmix

    lang ersehnter Seelenhund und geliebtes Montagsmodell

  • ich musste jetzt erst einmal googlen, was du meinst.



    ich glaube, am nahesten kommen diese beiden Geschirre dem, welches du gemeint hast.

    https://www.simply-outside-sho…estung-hund/Ruffwear.html

    https://www.simply-outside-sho…ear-flagline-harness.html


    ich weiß von einigen, dass die dieses Geschirr gerne in den Bergen nutzen. Ich denk also, die Qualität wäre ausreichend.



    zu den Packtaschen:

    https://www.simply-outside-sho…lisades-Pack-640-977.html

    https://www.simply-outside-sho…underucksack-641-979.html


    Prinzipiell kann ein gesunder, gut trainierter und bemuskelter Hund schon einiges tragen.

    Man muss halt drauf achten, dass das Gewicht gleichmäßig verteilt ist und auch langsam steigern.


    Wenn man im Hochsommer unterewegs ist, kann man dem hund auch die kühlwesten anziehen (die werden nur nass gemacht und kühlen durch verdunstung)

    https://www.simply-outside-sho…utdoordog/Kuehlweste.html





    wenn du allerdings nur normal wandern gehst, also normale Wege gehst und auch nicht unbedingt über mehrtagestouren machst, würde ich persönlich das Wasser für den hund selber tragen und ein ganz normales, gut sitzendes Führgeschirr verwenden.

    AnnyX sitzt hier bei keinem meiner Hunde auch nur ansatzweise gut.

    Wir nutzen das Grossenbacher Standard und das Non-Stop Line Harness

  • ANZEIGE
  • wenn du allerdings nur normal wandern gehst, also normale Wege gehst und auch nicht unbedingt über mehrtagestouren machst, würde ich persönlich das Wasser für den hund selber tragen und ein ganz normales, gut sitzendes Führgeschirr verwenden.

    AnnyX sitzt hier bei keinem meiner Hunde auch nur ansatzweise gut.

    Wir nutzen das Grossenbacher Standard und das Non-Stop Line Harness

    Bis jetzt gehen wir normal wandern und auch nur kleine wanderungen mit vielen pausen immerhin ist unser Hund ja nicht mal ein halbes jahr alt.
    Aber er soll sich eben auf jeden fall schon mal an so ein geschirr gewöhnen und eben auch im Dunkeln besser sichtbar werden.

    In ein paar Monaten wäre allerdings der erste Ausflug mit Übernachtung angedacht im Zelt. Da man da ohnehin viel zu tragen hat wäre es in dem Fall natürlich für uns eine Erleichterung wenn er dann einen Teil seiner Verpflegung selbst tragen könnte. Aber das hängt natürlich ganz davon ab wie fit er bis dahin ist und und und und..

  • im dunkeln sichtbar macht man seinen Hund mit Leuchthalsband

    die teure Variante wäre diese hier

    https://www.shop.leuchtie.com/…2QawrKEAAYASAAEgKr0PD_BwE


    ich glaube Grossenbacher ist der einzige Hersteller, der für sein Geschirr extra Lampen anbietet.

    Die normalen Standardgeschirre haben nicht einmal reflektoren dran.





    Also ich denke, ein bisschen was getragen bekommen, wird er jetzt auch schon.

    aber du solltest das langsam auftrainieren.

    Also mit nem ganz geringen gewicht in den Packtaschen anfangen und dann nach und nach die Entfernung steigern.

    Von jetzt auf gleich wird er nicht eine ganze Tagesration von seinem Futter getragen bekommen. vor allem nicht bei einer 2 Tagestour.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Einer meiner Lieblings Survival Youtuber nutzt das OneTigris Power Rocket K9 und zumindest in seinen Videos scheint es ganz gut zu sein :-)

    Zumindest auf den Produktbildern finde ich das im Bezug auf die Schulterfreiheit ganz gruselig.


    Ruffwear hat verschiedene Geschirre mit teilweise abnehmbaren Packtaschen im Sortiment. Allerdings dürften die den optischen Vorstellungen des TE nicht gerade nahekommen.

  • Ich würde mir das Geld bei einem Hund in dem Alter sparen. Spätestens in einem halben Jahr braucht er eh eine Größe größer.


    Von AnnyX gibt es Geschirre, die etwas reflektieren. Das Nonstop Line Harness auch. Im Endeffekt kann man aber jedes x-beliebige Y-Geschirr nehmen und da selbst Lichter und Reflektoren dran machen.

    Leuchthalsbänder sind zudem auch super.

  • Md Textil, Einsatzgeschir für DH.

    Hat ein Mollesystem, kann zum Abseilen genutzt werden, Original Cobra-Verschlüsse, namenhafter Hersteller, hält. Kostet halt 600€ und wäre mir für Wanderungen definitiv zu viel am Hund.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!