Stubenreinheit Dachgeschoss

  • ANZEIGE

    Hey Community,


    Ich bin ganz neu dabei und starte direkt mit einer elementaren Frage, wie bekomme ich meinen Welpen stubenrein?


    Vor 1,5 Wochen ist die kleine Samojedin Akira bei mir eingezogen. Sie ist inzwischen 10 Wochen alt und zeigt leider nichtmal Ansätze der Reinheit :tropf:. Beim Züchter haben die Welpen gelernt sich auf einer Unterlage zu lösen, meine Maus macht leider auch dies nur bedingt. Sie zeigt vor dem Lösen keine Verhaltensauffälligkeiten, kein Schnüffeln, kein Drehen, einfach Nichts... Sie hockt sich während ihrer Aktion einfach hin und lässt es auf den Boden laufen, manchmal sogar während der Bewegung. Dass Welpen ihre Blase erst mit 12 Wochen optimal kontrollieren können, ist mir klar, nachts hält sie jedoch super 6h durch und schläft :ka:. Sie verrichtet ihr Geschäft nicht in Regelmäßigen Abständen, auch nicht direkt nach dem Füttern oder Schlafen. Manchmal vergehen danach bis zu 2h und nichts passiert.


    Ich bringe sie alle 2h nach draußen in den Garten, wir gehen dann eine Runde und manchmal macht sie, manchmal nicht. Ich lobe sie dann immer und sie bekommt ein Leckerli. Auch versuche ich ihr ein "Lösungswort" beizubringen. Die Sache mit dem Schlafen im Karton funktioniert leider auch nicht, da sie keine Hemmungen hat, ihr Bettchen zu verschmutzen und dann darauf weiterzuschlafen oder ihre Hinterlassenschaft einfach zu fressen :shocked:. Sie ist nicht wie mein Schatten sondern bewegt sich selbstständig in der Wohnung, sodass es schwer fällt, sie immer im Auge zu behalten... Ich schaffe es nicht, sie direkt rauszutragen, wenn sie sich hinhockt, da wir im 4. Stock wohnen und es ca. 2min dauert, bis wir im Garten sind. Ich habe versucht ihr eine feste (ruhige) Stelle zuzuweisen und einfach "Baum" zu spielen, bis die Maus Pipi macht, aber auch nach 1,5h Rumstehen nichts, außer ihr herzerreißendes Weinen weil sie wieder rein wollte :(.


    Wir gehen zwischen 6:00 und 21:00 alle 2h nach draußen, aber auch das scheint nicht zu helfen. Nachts schläft sie durch, manchmal ist sie um 4:00 wach und wir gehen dann kurz vor die Tür, sie löst sich aber meist bevor oder nachdem wir waren :/.


    Wie soll ich nun mit dem kleinen Schatz vorgehen? Das unerwünschte Verahlten prägt sich ja immer weiter ein. Soll ich mich einfach mit ihr in den Garten stellen, und so lange ausharren, bis etwas passiert? Da Sie immer Jault wenn wir stehen mache ich mich damit vermutlich nicht beliebter bei ihr...


    Also, was tun? Ich bin für jeden Rat dankbar :winken:

  • Warum lässt du sie frei in der Wohnung herumlaufen, wenn sie den gesamten Wohnraum als ihre Toilette betrachtet?

    Ich würde sie schleunigst begrenzen.


    Von der 2-Stunden-Regel liest man immer wieder. Kann passen, tut es aber oft auch nicht.


    Ich war mit unserem Welpen anfangs manchmal im 20-Minuten-Takt draußen. Die Kleinen müssen plötzlich und lassen dann im Zweifel einfach laufen.


    Weißt du denn sicher, dass eurer Hund beim Züchter zuverlässig die Matten benutzt hat oder wurde euch das nur erzählt? Ein Hund, der sogar in sein Bettchen macht, ließe bei mir alle Alarmglocken klingeln...

    Hast du Kontakt zu anderen Besitzern der Wurfgeschwister?



    Dass ihr mit diesem Problem im Dachgeschoss wohnt, macht die Sache nicht gerade einfacher. Dazu die Jahreszeit, das ist wirklich Mist...


    Ich würde erstmal einen Laufstall anschaffen und sie nicht aus den Augen lassen. Außerdem so oft wie möglich raus. Und hoffen, dass dahinter nichts Schwerwiegenderes steckt. Mit jedem Tag wird es schwerer, ihr das abzugewöhnen.


    Eine Blasenentzündung oder etwas anderes Organisches wurde ausgeschlossen? Es gibt auch Missbildungen der Harnwege, die äußerlich nicht erkennbar sind.

  • Ja, ich kenne die anderen Wurfgeschwister und Ihrer neuen Halter. Zuverlässig haben nicht alle Welpen die Matten benutzt, jedoch in 90% der Fälle. Ich habe die Kleine vorher oft besucht und konnte mir auch selbst ein Bild von der Lage machen :). Die Welpen hatten dort einen direkten Zugang zum Garten, vielleicht stört sie auch, dass sie nun an der Leine laufen soll :/. Bei ihren Geschwistern tritt ein derartiges Problem nicht auf. Sie sind zwar auch noch nicht 100% sauber, aber machen Fortschritte. Sie war in der Gruppe immer ein kleiner Außerseiter, vielleicht liegt es auch daran :(


    Wir waren schon beim Tierarzt und haben einen Check-Up gemacht, die Maus ist kerngesund und hat nichts mit der Blase. Ein fitter, normaler Welpe der sich nur etwas eigenartig verhält :ka:.


    Ihren Bereich habe ich schon eingegrenzt, für nachts hat sie nun einen Laufstall neben meinem Bett. Aber das Problem muss ja irgendwie beseitigt werden...

  • ANZEIGE
  • Wie/wo ist denn ihre Lösestelle draußen?


    Wenn sie einen ruhigen Garten gewohnt ist, sie nun aber auf einen Grünstreifen an einer Hauptstraße pinkeln soll, dann kann das schon zu viel sein.


    Viele Welpen verlassen anfangs nicht mal freiwillig den eigenen Garten oder machen ihr Geschäft ausschließlich dort. Das ist nicht ungewöhnlich.


    Vielleicht hat auch bei ihren ersten Versuchen mal ein Auto gehupt oder eine LKW fuhr vorbei, so dass sie die Angelegenheit negativ verknüpft hat.


    Wir wohnen in einem Haus und ich habe anfangs sogar im Wohnzimmer geschlafen, weil mir selbst das OG eines Einfamilienhause abends zu ungünstig lag, um fix mit unserem Welpen im Garten zu sein.


    Eine Wohnung im DG ohne eigenen Garten ist meines Erachtens maximal schwierig mit Welpen, aber das hilft dir jetzt ja auch nicht. Er ist ja nun da.


    Problematisch finde ich, dass sie in ihr Bettchen pinkelt. Ich würde wahrscheinlich in den sauren Apfel beißen und sie min. alle 30 Minuten (nach dem Spielen, Schlafen, Fressen, Trinken, Dösen etc.) an einen ruhigen Ort draußen bringen.

  • Hast Du denn den Eindruck, dass Dein Samojede sich bei euch in der Wohnung wohlfühlt? Also insgesamt ein unbeschwertes Welpenverhalten zeigt? Viellicht kannst Du ja nochmal in Gespräch mit der Züchterfamilie kommen, damit ihr euch gemeinsam ein Bild seines jetzigen Verhaltens macht? Offen gestanden finde ich die Umstellung von jederzeit freiem Zugang in einen Garten, also ein Leben mit mutmaßlich großzügigem Raumangebot, im engen Kontakt mit seinen Wurfgeschwistern zu einem Leben in einer Dachgeschosswohnung ohne Artgenossen keine Kleinigkeit.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ein fitter, normaler Welpe der sich nur etwas eigenartig verhält :ka:

    Dein Welpe verhält sich nicht eigenartig sondern wie ein ganz normaler Welpe. Die "Alle-zwei-Stunden-rausgehen"-Regel ist nur ein Richtwert. Es dauert bis Welpen stubenrein sind. Manche Hunde sind erst mit 6 Monaten zuverlässig stubenrein.


    Dass sich Akira im Garten nicht löst kann daran liegen, dass sie zu abgelenkt ist. Wird der Garten noch von anderen genutzt oder haben andere Hunde Zugang zu dem Garten?

  • Du hast die Antwort ja schon selber :) Dein Hund kann seine blase noch nicht kontrollieren.


    Das ein hund sich meldet, das muss erstmal gelernt werden. Vielleicht ubersiehst du ja die Zeichen (manche Hunde gucken nur kurz und dann geschieht es)


    Das dein Hund nachts durchhält ist nicht ungewöhnlich. Du musst nachts ja auch nicht ständig aufstehen und pipi, weil dein Körper ruht, so auch beim Hund / Welpen


    Schule dein Auge und dann wird das schon. Sicher wird da noch das ein und andere rein gehen, so ist das eben mit nem Welpen :) das stundenlange rumstehen draußen bis Hund mal pipi macht kennen wir alle :D


    Mein rüde fand es übrigens absolut grausam fürs pipi bekekst zu werden. Ein nettes wort hat er angenommen.

  • Wenn die Züchter mit Pipimatten gearbeitet haben, hat er es vielleicht einfach schon verknüpft, dass er drinnen machen soll.


    Ich bringe sie alle 2h nach draußen in den Garten, wir gehen dann eine Runde und manchmal macht sie, manchmal nicht.

    Und nach dem Schlafen, Spielen, Fressen gehst du auch raus?

    Was heißt "eine Runde machen" im Garten? Wenn sie wirklich nur pinkeln soll, dann würde ich an einer Stelle verweilen.


    Ansonsten würde mich noch das Interessieren:

    ihr herzerreißendes Weinen weil sie wieder rein wollte

    Weint sie immer, wenn sie (länger) draußen ist? Oder nur, wenn nichts passiert?

    Und ist sie eher unsicher (drinnen als auch draußen)?

    Falls sie sich draußen insgesamt nicht wirklich entspannen kann, dann mag sie sich womöglich deswegen nicht draußen lösen.

  • Ja, wir richten spielen und fressen nach diesem Rhythmus, schlafen passt da meisten auch rein, da sie immer aufwacht, wenn ich mich bewege. Also direkt danach geht's raus.


    Runde machen heißt einmal hin und zurück über die Gartenwiese.


    Das machen wir, weil sie weint, wenn nichts passiert. Draußen sein an sich ist kein Problem. Stehenbleiben ohne Aktion macht sie irgendwie fertig, dann jault sie solange, bis etwas stattfindet.


    Sie ist trotz ihrer Vorgeschichte sehr selbstsicher, geht freudig auf alle Menschen und Hunde zu und fordert sie zum Spielen auf. Sie ist verträglich mit Katzen uns verbellt und knurrt nicht. Ein echter Traum eigentlich :herzen1:.An Unsicherheit liegt es glaube ich auch nicht.


    An einen Untergrund gebunden ist sie auch nicht, sie macht auf Sand, Wiese, Blättern, Beton, Teppich und Laminat :lepra:

  • Danke, vielleicht ist sie wirklich noch etwas zu jung. Das kommt sicher, wenn sie etwas älter ist. Ich hab mir nur Gedanken gemacht, weil die anderen Welpenhalter das mit den Kleinen besser hinbekommen und man ja immer hört "nach ein oder zwei Wochen war der Kleine sauber" :fear:. Da macht man sich natürlich Gedanken, ob man das Richtige tut.


    Sie ist mein erster Hund und musst Pandemie bedingt etwas früher einziehen, daher sind die Fragen erstmal groß :denker:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!