Erbrechen mit kleinen Blutspuren

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    Wir sind neu hier & ich wollte mich mal nach eurem Rat erkundigen. Meine Hündin (1,5 Jahre alt) hat heute morgen normal gefressen und war dann mittags mit meinem Partner (gegen 15 Uhr) laufen. Da hat sie auch Gras gefressen. Etwa 2 Stunden später hat sie 2 mal nacheinander gespuckt- minimal Reste vom Futter, bisschen Gras etc. Danach hat sie getobt und war normal.. etwa 1 Stunde später erneut übergeben dieses Mal nur klare Flüssigkeit mit kleinen bluttropfen drin..

    Ich mache mir Sorgen, denn sie hat noch nie Blut gespuckt. Es war 5 vor 18 Uhr, ich habe die TA noch erreicht aber sie konnte nichts sagen außer - beobachten und bei Verschlimmerung Klinik.. kennt jemand sowas??

    Man muss dazu sagen dass wir gestern erst beim TA waren und ihr die Fäden gezogen worden sind (kastration) und sie wurde geröntgter.. also extremer Stress für sie.

    Ich mache mir aber Sorgen wegen dem Blut und ob das nicht Vergiftungserscheinungen sein könnten?? Sonst ist sie aber völlig normal drauf .. ich erhoffe mir mal ein paar Erfahrungswerte von euch ❤️❤️

    PS Wie kann man denn hier ein Foto anhängen?

  • Vielen Dank für deine Antwort! Ich habe ihr auf Rat der TA bisschen Schonkost gegeben und seitdem hat sie auch nicht mehr gespuckt .. derzeit schläft sie aber ich werde sie auf jeden Fall beobachten und hoffen, dass sie nicht mehr spuckt ?

  • ANZEIGE
  • Es kann durchs Würgen sein.

    Stress kann Magenprobleme verursachen und dann kommt es leichter zu Blutungen.

    Sollte sich auch der Kotabsatz verändern, sprich, auch blutig werden, gehst du besser zum Tierarzt.




    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bisschen Blut aufgelagert kann auch von geplatzten Mini Gefäßverletzungen kommen.

    Diese entstehen durchs würgen.

    Ja an sowas habe ich auch gedacht.. Aber ich kenne das gar nicht bzw. hab das bisher noch nie bei ihr erlebt und daher war meine Sorge gleich mal riesig vor allem weil man das oft in Verbindung mit Rattengift kennt...

  • Es kann durchs Würgen sein.

    Stress kann Magenprobleme verursachen und dann kommt es leichter zu Blutungen.

    Sollte sich auch der Kotabsatz verändern, sprich, auch blutig werden, gehst du besser zum Tierarzt.

    Vielen Dank für die Antwort!

    Ich werde sie auf jeden Fall beobachten und sofern sich irgendwas verschlimmert oder andere Symptome dazu kommen, werden wir sofort in die Klinik fahren oder eben morgen zum TA.. ich hoffe nur, dass es nicht soweit kommt und es harmlos war.. Gestern hatte bonny leider doppelte Strapatzen durch Fäden ziehen und dann noch ein Röntgen-Bild machen lassen .. daher hab ich auch überlegt ob das im Zusammenhang stehen könnte.. hoffe nur dass es harmlos ist

  • Bei Rattengift kommt aber eigentlich mehr Blut raus als 'kleine Blutspuren' ;) Bei Rattengift funktioniert die Blutgerinnung nicht mehr und harmlose Verletzungen bluten richtig und das auch anhaltend. Die Hunde verbluten im Grunde. Die Wahrscheinlichkeit das nach Rattengiftaufnahme nur kleinste Blutmengen im Erbrochenen sind, ist eher gering. Da kommt dann richtig Blut aus dem Hund..


    Also entspann dich etwas, beobachte sie (ohne den Hund zu 'stalken', sowas macht die Hunde nur verrückt) und wenns schlimmer werden sollte, geh zum TA/in die TK.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!