Hund riecht nach Hund - neues Futter schuld?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen!


    Ich hoffe, ich bin in der Ecke einigermaßen richtig mit meinem Beitrag. Aber da ich eben ein bisschen das neue Futter im Verdacht habe, passt es ganz gut hierher.


    Meine Yorkihündin Maja hat ja immer wieder mit gastrointestinalen Geschichten zu tun, wohl durch Unverträglichkeiten. Mit der Zeit wurde das Ganze chronisch, alle paar Wochen hatte sie einen akuten Schub. Jegliche Diagnostik hat bislang nichts ergeben, der letze, aber laut meinem Tierarzt noch nicht notwendige Schritt wäre eine MD-Spiegelung gewesen.


    Wir haben lange gesucht nach einem passenden Futter (nachdem Platinum, das wir 7 Jahre gefüttert haben, nicht mehr vertragen wurde von beiden Hunden), damit mal Ruhe reinkommt in den Bauch und zur Zeit (ich mag's nicht verschreien) ist sie tatsächlich fit - seit bald 3 Monaten kein Bauchweh und kein Sodbrennen mehr! Das neue Futter wird von beiden Hunden, auch meiner Labbimix Hündin gut und gern gefressen. Der Output ist etwas höher als davor mit Platinum, aber für mich noch absolut im Rahmen und die Konsistenz ist einwandfrei. Keine Blähungen, Geschmatze, nichts. Ehrlich gesagt hatte Maja schon lange nicht mehr so konstanten Hunger, sie ist eigentläch sehr mäkelig durch die Probleme, die sie hat.


    Jetzt gibt es aber eine Sache, die ich wirklich merkwürdig finde. Meine große Hündin riecht zum einen stärker aus dem Maul als die letzen 7 Jahre (tierärztlich ist das abgeklärt, sie hat gesunde Zähne und kaum Zahnstein, wir putzen auch) und sie riecht plötzlich nach Hund. Meine Hunde haben bzw. hatten beide kaum Eigengeruch. Einige (z. B. viele Retriever) Hunde, die ich kenne und die teils auch eher vernachlässigt werden was Fellpflege, Gesundheit, gutes Futter usw. angeht, riechen ja wirklich extrem. Da hat man nach dem streicheln einen ekligen Belag auf den Fingern und man stinkt einfach nach Hund. Diesen Hundegeruch hat jetzt meine Große, zwar in abgemilderter Form und vor allem am Hintern, wo die Unterwolle dichter ist auch, aber das kenn ich so nicht bei ihr. Ich bemerk es natürlich auch am Sofa und im Bett auf ihren Decken, die jetzt intensiver riechen. Mit der Fusselbürste möcht ich auch nix anderes mehr als Hundesachen abbürsten |)


    Und die Frage aller Fragen.... kommt es vom neuen Futter, obwohl das ansonsten so gut vertragen wird? Wenn nein, was kann's noch sein? Haut und Fell sehen super aus, keine Hinweise aus Hefepilz oder was in die Richtung. Sie badet draußen noch oft, aber ich trockne sie immer ab oder pack den Bademantel drauf. Außerdem badet sie ja seit 7 Jahren schon, fast das ganze Jahr über. Wäre mir aufgefallen.


    Danke schon mal!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Da deine große Hündin ja nicht die Magen Darm Probleme hatte, könnest du ja einfach mal einen kleinen Sack eines anderen Futters kaufen und ein paar Wochen schauen, ob sich was verändert?

    Hier hatten wir z.b. vom Nassfutter Gran Carno am meisten Hundegeruch.

    LG Astrid

    mit

    Alana - Altdeutscher Mops (geb. am 30.10.2019)

    Dakota - Boston Terrier (geb. am 05.12.2020)

    ---> zum Pfotothread: Austrian Girl Power - Alana und Dakota


    "I know it's hard to keep an open heart, When even friends seem out to harm you - But if you could heal a broken heart , Wouldn't time be out to charm you?"

    - Guns n' Roses /November Rain

  • ANZEIGE
  • Es liegt nahe, dass der Geruch am Futter liegt. Nahrung bestimmt den Körpergeruch, das ist beim Mensch wie beim Hund so.

    Wobei ich mir gut überlegen würde bei der kranken Hündin, ob es mir das nicht wert ist. Ich denke, ich würde den Geruch in Kauf nehmen dafür, dass ihr Magen-Darm-Trakt Ruhe hat.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Es liegt nahe, dass der Geruch am Futter liegt. Nahrung bestimmt den Körpergeruch, das ist beim Mensch wie beim Hund so.

    Wobei ich mir gut überlegen würde bei der kranken Hündin, ob es mir das nicht wert ist. Ich denke, ich würde den Geruch in Kauf nehmen dafür, dass ihr Magen-Darm-Trakt Ruhe hat.

    Die Hündin mit den Magen Darm Problemen ist ja die kleine Yorkie Hündin. Und die große riecht jetzt so stark. Deshalb fand ich, bei der großen gesunden Hündin kann sie ja austesten, ob es mit nem anderen Futter besser wird..

    LG Astrid

    mit

    Alana - Altdeutscher Mops (geb. am 30.10.2019)

    Dakota - Boston Terrier (geb. am 05.12.2020)

    ---> zum Pfotothread: Austrian Girl Power - Alana und Dakota


    "I know it's hard to keep an open heart, When even friends seem out to harm you - But if you could heal a broken heart , Wouldn't time be out to charm you?"

    - Guns n' Roses /November Rain

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja auf jeden Fall. Bei nem gesunden Hund würd ich auch schauen, ob es das in olfaktorisch angenehmer gibt.

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Danke euch! War im Urlaub, hab gar nicht mehr an den Beitrag gedacht.


    Ich hab auch das Futter im Verdacht, nach wie vor. Problem ist, was anderes bei der Großen testen wird schwierig. Beide Hunde fressen von Anfang an nicht zu festen Zeiten. Die gesamte Tagesration wird zweigeteilt und landet morgens wie abends einfach im Napf. Egal was ich füttere, es wird nicht sofort gefressen, sondern zu versch. Uhrzeiten über den Tag verteilt. Bei neuem, interessantem Zeug klappt das vielleicht mal 1 oder 2 Wochen, aber dann nicht mehr und sie kommen gar nicht erst, wenn ich füttere. Es macht auch keinen Unterschied ob das Barf, Dose oder Trocken ist. Hochstellen und immer wieder anbieten kann ich nicht, weil ich ganztags arbeite und Maja ziemliche Bauchschmerzen und Sodbrennen bekommt, wenn der Magen leerläuft.


    Kurz gefasst brauche ich immer ein Futter, dass beide Hunde vertragen und gut verweten und da muss ich wohl einfach Abstriche machen. In dem Fall jetzt ist es halt der Geruch. Ich überlege aktuell, ob ich nochmal ein anderes Futter teste, wenn unseres leer ist. Mal sehen, weil das mit Maja einfach echt schwer ist.

  • Gibt es die Möglichkeit, dass die Größe ihr Futter hochgestellt bekommt dass sie noch bequem füttern kann, aber die kleine nicht ran kommt? Und dir Kleine ihres vielleicht in einer Box oder so hingestellt bekommt, wo die große nicht so reinkommt? Dann könnte man es testen, und die Hunde haben trotzdem ständig Zugriff drauf. Ist halt ein bisschen Aufwand und man müsste gucken, ob es funktioniert, nur so als Idee :ka:

  • Für die Kleine könntest so eine Futternapf mit Chipfunktion kaufen... bei Katzen recht beliebt.

    LG Astrid

    mit

    Alana - Altdeutscher Mops (geb. am 30.10.2019)

    Dakota - Boston Terrier (geb. am 05.12.2020)

    ---> zum Pfotothread: Austrian Girl Power - Alana und Dakota


    "I know it's hard to keep an open heart, When even friends seem out to harm you - But if you could heal a broken heart , Wouldn't time be out to charm you?"

    - Guns n' Roses /November Rain

  • Zitat

    Sie badet draußen noch oft, aber ich trockne sie immer ab oder pack den Bademantel drauf. Außerdem badet sie ja seit 7 Jahren schon, fast das ganze Jahr über. Wäre mir aufgefallen.

    Erkältet hat sie sich nicht? Meine Hündin roch mal (bei immer gleichem Futter)plötzlich ziemlich nach Hund, als sie eine Erkältung/Mandelentzündung hatte.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!