Meine Nachbarn hassen meinen Hund

  • ANZEIGE

    Guten Tag,

    ich lebe in einer Wohnung mit 19 anderen Familien. Mein Hund ist als Welpe bei uns eingezogen und lebt nun seit ein bisschen mehr als 1 Jahr bei uns.

    Am Anfang gab es keine Probleme mit den Nachbarn, die einzigen Kommentare waren: "Och wie süß er doch ist .. " usw. Alle wollten ihn streicheln und anfassen. (Was wir niemals zugelassen haben)



    Doch inzwischen sieht das alles schon ganz anders aus. Fangen wir mal an, mit den Problemen:

    Vor ungefähr 6 Monaten hat sich ein Nachbar beschwert das mein Hund jemanden vor die Haustür gepinkelt haben soll. Dieser Nachbar wohnt auf der zweiten Etage ich selber wohne auf der letzten Etage das ist die fünfte Etage. Aber in meinem ganzen Leben bin ich noch nicht einmal die Treppen mit meinem Hund gelaufen sondern habe immer den Lift benutzt. Diese Nachbarn meinten auch sie haben ein Foto von dem Hund gemacht, wie er die Tür gerade anpinkelt. Ich habe mal ganz freundlich um das Foto gebeten aber bis heute kam da nichts. Als wir für eine Woche im Urlaub waren, mussten wir an unserer Ankunft erstmal anhören wie schön diese Woche ohne den Hund und euch war. Ich könnte noch sehr viele andere Sachen auflisten aber dies würde einfach den Rahmen sprengen.

    In diesem Zeitraum fing es dann an mit den Anonymen Beschwerden bei dem Vermieter die bis jetzt immer noch nicht aufgehört haben.

    Mein Hund bellt anscheinend in den Abendstunden, mein Hund verunreinigt die Flure, mein Hund verunreinigt den Lift, mein Hund pinkelt die Wände vor dem Eingang an.

    Wisst ihr Nutzer des Forums .. würden diese ganzen Anschuldigungen stimmen könnte man an den Problemen arbeiten, aber diese Stimmen einfach nicht!

    Und ich bin kein Mensch der sagt "ohh, mein Hund ist der aller heiligste und der aller tollste"

    Er hat auch seine Probleme, er springt Leute an und schleckt denen übers Gesicht, wenn Fremde ihn streicheln wollen oder bellt mal andere Rüden an. Ich habe hier kein Grund zu lügen.

    Aber Fakt ist einfach er bellt eigentlich nie in der Wohnung (auch wenn andere Nachbars Hunde bellen, er schweigt) und verunreinigt erst Recht nicht irgendwelche Räumlichkeiten.



    Mein Vater möchte nicht umziehen und den Hund abzugeben kommt gar nicht erst infrage.


    Hattet ihr mal solche Probleme und wie seit ihr da vorgegangen, sollte ich mir einen Anwalt nehmen?

    Ich wünsche keinen von euch solche Probleme.


    Viele Grüße

    Erik S.

  • ANZEIGE
  • Ok, sieht für mich auf dem Bild jetzt nicht krass gefährlich aus ^^ Hätte ich sonst mal als Erklärung genommen, weshalb die Nachbarn ihn erst voll süß fanden und jetzt wo er erwachsen ist nicht mehr.

    Eddy, Parson Russell Terrier *13.5.09

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was sagt denn der Vermieter dazu? Und mit den Nachbarn direkt versucht zu reden hast du sicher schon, oder?

    Meine Mutter bekommt andauernd Anrufe vom Vermieter, geredet hat sie schon mit dem . Aber der Vermieter bekommt andauernd Beschwerden und da muss er halt nachgehen. Und da steht halt unser Wort gegen das von anderen Familien. (Ich weiß nicht wie viele sich da beschweren, aber unser Hausmeister hat uns gesagt er bekommt andauernd von mehreren Familien Beschwerden.)

  • Wäre tatsächlich eine Idee, das Problem an der ganzen Sache ist diese ganzen Anschuldigungen stimmen einfach nicht. Und wenn die schon keine Scheu haben den Vermieter Dreist anzulügen würden die in einem Gespräch auch weiter lügen. Und diese Leute die sich beschweren die verstecken sich hinter dem Hausmeister und Anonymen Beschwerden. Sonst hätte ich diese Menschen schon längt konfrontiert.
    Beweise das es mein Hund gewesen ist gibt es nicht, aber es sind tatsächlich irgendwelche Nassen Flecken an den Eingängen. Aber die kommen mit Sicherheit nicht von unserem Hund. Aber das will uns ja niemand glauben ..

  • Gibt es vielleicht im Haus weitere Hunde, die tatsächlich Verunreinigungen hinterlassen?


    Bei uns wird regelmäßig IM Haus gepinkelt/markiert oder hingekotzt und natürlich sind nicht die süßen Chis, Havaneser und Pudel Schuld sondern mein großer, schwarzer Hund.



    Wenn ihr den einzigen Hund habt und mehrere Familien sich unabhängig voneinander beschweren würde ich nochmal ganz ehrlich überlegen, ob es vielleicht noch Punkte gibt an denen ihr den Hund rücksichtsvoller führen könnt.

    Also immer schön ausweichen, nicht mit Hund in den Fahrstuhl wenn schon jemand drin ist, demonstrativ eine Kacktüte an die Leine binden und wirklich alles aufheben bzw den Hund in Sichtweite des Hauses möglichst nicht pinkeln und kacken lassen (die Leute sehen immer nur wie der Hund kackt, aber nie wie man es aufhebt) und jegliches Bellen unterbinden.



    Ist es dein Hund oder der Familienhund? Wie alt bist du? Falls du in absehbarer Zeit mit dem Hund ausziehst würde ich mich möglichst unauffällig verhalten und das aussitzen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!