Schlafloser Hund

  • ANZEIGE

    Eine Kollegin von mir hat eine alte Hündin (15 Jahre). Seit einiger Zeit kommt es immer öfter vor, dass ihre Hündin nachts total unruhig ist. Sie rennt durchs Haus, bellt bis alle wach sind und hält anschliessend alle wach. Eine volle Blase hat sie nicht. Denn wenn sie in den Garten gelassen wird, muss sie nicht.


    Kam das bei euch auch schon vor? Was kann meine Kollegin tun, damit ihre Hündin nachts wieder schläft..?sleeping-dog-face


    Liebe Grüsse aus Berlin

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • nDas ist ein Zeichen für Demenz. Dagegen kann man kaum etwas machen. Deine Kollegin kann ihren TA fragen, ob evtl. ein leichtes Beruhigungsmittel möglich ist ( was man auch Silvester anwendet).


    LG,Gisela

  • ANZEIGE
  • Unser Beagle war zuletzt dement. Er lief nach dem Aufwachen unruhig im Haus herum stand dann plötzlich vor einer Wand und bellte dann. Auf uns wirkte er regelrecht hilflos. Tagsüber hab ich ihn angestupst und ihn, je nachdem, nach draußen oder zum Wassernapf geführt. Da er auch taub war, hat Ansprechen keinen Sinn gehabt. Nachts haben wir ihn in der letzten Zeit im Schlafzimmer schlafen lassen, direkt vor dem Bett, am besten mit der Hand auf seinem Rücken, dann beruhigte ihn das und er kam wieder zur Ruhe.

    Es wurde immer ein wenig schlimmer, machen konnte man lt. Tierarzt nichts, wir haben uns darauf eingestellt und es lief dann gut. Allein bleiben konnte er zuletzt auch nicht mehr.

    Liebe Grüße

    Chrissi mit Speedy

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Demenz ist eine hier sehr berechtigte Vermutung aber auch Schmerzen und Unwohlsein können Unruhe auslösen oder eine beginnende Demenz verstärken. Das wäre immerhin behandelbar und somit eine Abklärung wert bzw. evtl. (mit Einverständnis des TAs) auch einfach ein Versuch, ob es sich mit Schmerzmitteln (oder stärkeren Schmerzmitteln, wenn schon welche gegeben werden) verbessert.

    L'enfer n'existe pas pour les animaux, ils y sont déjà - Victor Hugo

  • Ja, der Schlaf- und Nerventee hat schon häufig Wunder gewirkt.

    Ich würde aber im Vorfeld unbedingt abklären, ob Schmerzen als Auslöser in Frage kommen.

    Das vegetative Nervensystem ist so gestrickt, dass man Schmerzen abends und nachts verstärkt wahrnimmt. Das kann also auch ein Grund für abendliche/nächtliche Unruhe sein.


    Den S+N-Tee gibts in der Medizin-Abteilung in den normalen Supermärkten.

    Er besteht aus Hopfen, Baldrian und Melisse - alles für Hunde ok.

    Ich hab ihn meiner alten Hündin als Tee gegeben, ganz normal aufgegossen, nur mit deutlich weniger Wasser (1/4 Tasse etwa) und übers Abend-Futter gegeben.

    Das gibts aber auch als Dragees.

    Das hat ihr gut getan, sie konnte wieder zur Ruhe gekommen, ohne "dösig" zu sein. Und der erholsame Schlaf hat auch ihre Tage verbessert - denn irgendwann ist das ja wie ein Teufelskreis.

    Karsivan haben hier bereits mehrere Hunde nicht so gut vertragen, es hat die Unruhe eher verstärkt. Aber einen Versuch ist es sicher wert, wenn man das im Hinterkopf hat.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!