Zahnsteinentfernung unter Vollnarkose

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben, ich wollte fragen ob jemand Erfahrungen mit Zahnsteinentfernung unter Vollnarkose hat... meine kleine Maus hat am Freitag einen Termin dafür, ich hab irgendwie schreckliche Angst vor der Narkose.. sie wird im Juli 7 Jahre alt und ich frage mich ständig, ob ich damit das Richtige tue.. auf der einen Seite weiß ich, dass es gut ist da es im Laufe der Jahre sicherlich nicht besser sondern schlechter wird, auf der anderen Seite habe ich Angst, dass ihr da was passiert. Es wird aber direkt vorher Blut abgenommen um zu schauen ob alle Werte gut sind, das beruhigt mich minimal. Kann mir irgendjemand die Angst nehmen?!weary-dog-faceloudly-crying-dog-face Sind die Vollnarkosen bei einer Zahnsteinentfernung „milder“ als bei einer OP zb?

  • mein Kiro 3 kg hatte jährl eine Zahnreinugung unter Vollnarkose.

    Bei der letzten im Alter von 15 J hatte er nur ca 2,5 kg. Es war immer eine normale Vollnarkose.


    Er hat jede Narkose gut überstanden.


    Wir haben immer vorher ein grosses Blutbild machen lassen und natürlich die Grunduntersuchung.

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • ANZEIGE
  • Ach echt? Muss man das dann jährlich machen? Vielen Dank für die Antwort, ist beruhigend zu hören, dass auch Hunde im höheren Alter regelmäßig Zahnstein entfernt bekommen haben. Ja, ich denke auch dass das Blutbild notwendig und gut ist. Dennoch hat mir dieser Termin schon einige schlaflose Nächte bereitet... ?

  • Wir haben das letztes Jahr machen lassen und es nicht bereut. Zahnprobleme sind richtig mies und ein Entzündungsherd ist nicht zu unterschätzen. Ein großes Blutbild sowie die Prostata-Untersuchung wurden in dem Zuge gleich mitgemacht. Klar gab es sicher schönere Tage in Boleros Leben, aber am nächsten Tag war er schon wieder der alte Held vom Erdbeerfeld.

    Mach` dich nicht verrückt, sprich `mit deinem TA, wenn du genauer aufgeklärt werden willst und Sorgen hast. Ich würde es weider tun lassen, wenn es nötig wäre.

    Life ist better when you are laughing barking!


    Cosima, Berner Sennenhund (11.08.2009-21.07.2013)
    Bolero, Langhaarcollie *04.04.2013

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ach echt? Muss man das dann jährlich machen? Vielen Dank für die Antwort, ist beruhigend zu hören, dass auch Hunde im höheren Alter regelmäßig Zahnstein entfernt bekommen haben. Ja, ich denke auch dass das Blutbild notwendig und gut ist. Dennoch hat mir dieser Termin schon einige schlaflose Nächte bereitet... ?

    Mein Floh hatte viel Speichelfluss. Bei ihm hat sich Zahnstein einfach wieder schnell gebildet.

    Manchmal bist du in unseren Träumen

    oft in unseren Gedanken

    und immer in unserem Herzen



    Chihuahua-Bub Kiro

    14.03.2003 - 07.09.2018

  • Lucky hatte vor einigen Monaten auch eine Zahnsteinentfernung ihn Vollnarkose und ihn wurden außerdem noch 4 Zähne gezogen .

    Er hat zum Glück alles gut überstanden obwohl die OP ca 3 Stunden gedauert hat ,aber ich hatte mir auch totale Sorgen gemacht weil er halt schon 10 Jahre ist .

    "Wer kämpft, kann verlieren, wer nicht kämpft, hat schon verloren."

    (Bertolt Brecht)

  • Wir haben das letztes Jahr machen lassen und es nicht bereut. Zahnprobleme sind richtig mies und ein Entzündungsherd ist nicht zu unterschätzen. Ein großes Blutbild sowie die Prostata-Untersuchung wurden in dem Zuge gleich mitgemacht. Klar gab es sicher schönere Tage in Boleros Leben, aber am nächsten Tag war er schon wieder der alte Held vom Erdbeerfeld.

    Mach` dich nicht verrückt, sprich `mit deinem TA, wenn du genauer aufgeklärt werden willst und Sorgen hast. Ich würde es weider tun lassen, wenn es nötig wäre.

  • Hatte Emil vor einer Woche, alles gut gegangen. Haben meine Hunde alle immer wieder gehabt. Trotz Zähne putzen, weil damit kann man es zwar hinauszögern, aber irgendwann muss es dann doch wieder sein. Chica hatte die letzte vor einem Jahr, aber da weiß ich nicht, ob ich es nochmal machen lasse. Aber auch nur, weil sie 16 wird und gesundheitlich ziemlich angeschlagen ist.

  • Ach echt? Muss man das dann jährlich machen? Vielen Dank für die Antwort, ist beruhigend zu hören, dass auch Hunde im höheren Alter regelmäßig Zahnstein entfernt bekommen haben. Ja, ich denke auch dass das Blutbild notwendig und gut ist. Dennoch hat mir dieser Termin schon einige schlaflose Nächte bereitet... ?

    Nein, pauschal muss man das nicht jährlich machen lassen. Ist (wie beim Menschen auch) abhängig vom Individuum. Bei uns bin ich optimistisch, dass wir nun erstmal ein paar Jahre Ruhe haben, weil wir täglich putzen und bisher kein Zahnstein nachgekommen ist. Manche Hunde neigen aber mehr zur Zahnsteinbildung oder vertragen die Mittel nicht oder lassen sich die Zähne nicht putzen, dann muss man es halt häufiger wiederholen.

    Life ist better when you are laughing barking!


    Cosima, Berner Sennenhund (11.08.2009-21.07.2013)
    Bolero, Langhaarcollie *04.04.2013

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!