Hündin kastrieren lassen oder besser nicht?

  • ANZEIGE

    Hallo.


    Ich habe als zweiten Hund eine Hündin bekommen, bei der jetzt die Läufigkeit beginnt.


    Nun überlege ich, sie kastrieren zu lassen, damit es nicht zu einer Trächtigkeit kommen kann.


    Ausserdem habe ich gelesen, dass man mit einer Kastration der Hündin auch einiges an Stress ersparen kann, wie z.B. Deckwillige Rüden, Scheinschwangerschaft usw. Und es soll auch das Risiko von bestimmten Tumoren reduzieren.


    Andererseits hat es wohl auch Nachteile, wie z.B die Gefahr, dass sie Inkontinent wird, dass sie träge wird und sie viel leichter Übergewichtig wird usw.


    Ich habe auch noch einen Rüden, den könnte ich natürlich statt der Hündin kastrieren klassen, aber dann gibt es noch viele Nachbars-Rüden.

    Das Gelände ist zwar mittlerweile eingezäunt, aber man weiß ja nie, ob meine Süße nicht mal ausbüchst oder ein Rüde in das Gelände eindringt.


    Was würdet ihr tun?


    LG

  • bei einem gesunden Hund ist eine Kastration gesetzeswidrig. Hab leider neulich nicht den Link abgespeichert aber da gab es einen Gerichtsbeschluss dass bei Hunden Empfängnisverhütung nicht zu den notwendigen Eingriffen gehört um einem Tier wissend Leiden und Schmerzen zuzufügen.

  • ANZEIGE
  • Einen Hund haben wir gekauft. Den Anderen haben wir aufgenommen, weil jemand ihn abgeben musste und meine Schwiegereltern dann nun auch wieder einen Hund haben wollten.


    Normalerweise sind die Hunde getrennt, 2 Wohnungen, 2 Garten Parzellen. Zumindest kommen sie nicht unbeaufsichtigt zusammen.

    Wir haben ausserdem einen privaten 400 qm großen Hundeplatz auf dem Gelände, der ist aber für beide Hunde. Dort spielen und toben sie auch mal zusammen was natürlich während der heißen Tage nicht gemacht werden dürfte.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die eigenen beiden Hunde erziehen und die Hündin in den Stehtagen nicht alleine im Garten lassen.

    Ich hatte hier über Jahre die Kombination intakte Hündin plus ein bzw zwei intakte Rüden. Funktionierte problemlos.


    Vor allem gibt es noch mehr Risiken als nur Inkontinenz und Fettleibigkeit.

    Wenn die Läufigkeit gerade beginnt, hast du jetzt ohnehin Zeit, weil kein seriöser TA die Hündin jetzt kastrieren würde, weil das Risiko von Koplikationen auf Grund des stark durchbluteten Gewebes unverhältnismäßig hoch ist. Sprich du hast jetzt genügend Zeit, dich zu informieren.


    Hier etwas Lesestoff:


    Kastration beim Hund Von Niepel (Affiliate-Link)


    Kastration Verhalten beim Hund Gansloßer (Affiliate-Link)


    Niepel beschäftigt sich in erster Linie mit den Auswirkungen auf die Gesundheit (Verschiebung der Krebsneigung, Inkontinenz,, etc)

    Strodtbeck befasst sich schwerpunktmäßig mit den Änderungen im Verhalten.

    Sollte man im Vorfeld gelesen haben.

  • Normalerweise sind die Hunde getrennt, 2 Wohnungen, 2 Garten Parzellen. Zumindest kommen sie nicht unbeaufsichtigt zusammen.

    Na, dann ist es doch super :)


    Erziehen, nicht in der Läufigkeit zusammen lassen, fertisch

  • Dort spielen und toben sie auch mal zusammen was natürlich während der heißen Tage nicht gemacht werden dürfte.

    Dann weiß ich nicht, was das Problem ist.

    Getrennte Bereiche und genügend Menschen, die aufpassen können an den paar Tagen im Jahr.

    Was soll der Gedanke an Kastration- die weder zulässig noch notwendig wäre?

    Verstehe ich nicht.

  • Ja, momentan machen wir es mit aufpassen, und in der Hoffnung, dass ein 1,25m hoher Zaun ausreichend ist. Immerhin sind beide ehr kleine Hunde.


    Ich wusste gar nicht, dass das Kastrieren ohne Grund nicht erlaubt ist.

    Beim Rüden wurde die Kastration vor einiger Zeit schonmal von einem Tierarzt angeboten haben es damals aber nicht machen lassen weil wir sagten er kann ja eh nicht trächtig werden.

  • Ja, momentan machen wir es mit aufpassen, und in der Hoffnung, dass ein 1,25m hoher Zaun ausreichend ist

    Äh, nicht Hoffnung, 1,25 wären für meine ein Witz, aber Du schreibst ja, es sind kleinere Hunde.

    Beim Rüden wurde die Kastration vor einiger Zeit schonmal von einem Tierarzt angeboten

    Aha.

    kein weiterer Kommentar. TA wechseln...


    Passt doch bitte einfach auf, Ihr seid doch mehrere Familienmitglieder, wenn ich das richtig gelesen habe?

    Und Türen sind auch ne tolle Erfindung.


    Erkennt Ihr die Hitzen denn?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!