Starkes Bauchweh, hat jemand Ideen?

  • ANZEIGE

    Hallo liebe Forummitglieder,


    ich lese hier schon lange mit und möchte mich für das Wissen bedanken, das ich hier mitgenommen habe. Jetzt finde ich jedoch nichts passendes und stelle selbst eine Frage:

    Freddy ist ca. 5 Jahre, genaues Alter unbekannt, kastriert, kleiner Mix, mit etwas Terrier drin. Bei mir seit einem halben Jahr, zuvor 1 Jahr Tierheim, davor unbekannt. Der liebste Hund und wir sind ein super Team, mein erster Hund.


    Am Mittwoch bekam Freddy Simparica, da ich einen Floh und eine Zecke bei ihm entdeckt habe. Am Donnerstag morgen nach dem Fressen Bauchschmerzen: Gebetshaltung, Mattigkeit. Nach ca. 2 Stunden alles wieder gut. Bis Sonntag morgen: beim Gassi fing er an zu fiepen, hecheln und konnte nicht mehr laufen, Gebetshaltung. Erster Kot normal, dann 2x schleimig. Ich fuhr mit ihm zum Notdienst, da es nicht besser wurde. Nichts besonderes festgestellt, auf Magen-Darm behandelt, bekam Novalgin und Antibrechmittel, Fasten bis morgen. Nachmittags fitter. Montag wieder Verschlechterung, ständige Gebetshaltung, fiepen. Zum Haustierarzt: Verdacht auf Pankreatitis, großes Blutbild o.B., einzig der Pankreatitis-Wert konnte magels Ausstattung nicht abgenommen werden. Ich soll in die Klinik, Hund geht es immer schlechter, atmet schnell, liegt nur auf der Seite. Ich wieder zur Klinik, Blut abgenommen, Ultraschall o.B. (nur die Leber weist Strukturveränderungen auf, die für einen älteren Hund normal wären), starkes Schmerzmittel bekommen und heute erneute Vorstellung. Leichte Besserung, der Oberbauch ist nicht mehr so schmerzempfindlich. Hund hat Nacht ruhig durchgepennt, war total weg von dem Schmerzmittel. Pankreatitis aufgrund der Blutwerte ausgeschlossen. Ich soll mich melden, wenn es nicht besser wird.


    Was könnte er haben??

    Starke Bauchschmerzen, Mattigkeit, vermutlich Übelkeit ohne Erbrechen, kein Fieber, kein Durchfall (vorgestern Abend letzter Kotabsatz! Macht mir auch Sorge), frisst, trinkt. Urin normal. Leckt sich häufig über die Nase, gähnt viel. Liegt auf der Seite. Laufen ist ca. 5-10 min normal, dann stehenbleiben, keine Kraft mehr.


    Es ist heute zwar etwas besser, trotzdem mache ich mir riesige Sorgen, weil er immer noch Schmerzen hat. Ich sage schon mal danke fürs Lesen des langen Textes!!

    LG Anna

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Vielen Dank für die schnellen Antworten!


    Er hat so eben ein Häufchen gemacht, normale Konsistenz, aber mit Schleimbeimengungen. Somit fällt Darmverschluss Gott sei Dank weg, war auch meine große Angst.


    IBD werde ich mal mit meiner TÄ besprechen, danke! Er hat in der Tat häufiger mal dünnen Kot. Oh man, armes Hundetier...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Simparica ist ein Nervengift. Wenn da schon was im Hund geschlummert hat, hat es das nun ausgelöst.

    Ich drücke die Daumen,. dass Dein Hund das übersteht. Mein Hund bekam von Bravecto Epilepsie und starb an den Nachwirkungen 2 Jahre später.

    Das Dreierrudel Bondi. Teddy und Louis - und Ali, Gusti und mein Sternchen Seppi im RBL

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!