Ich kaufe mir einen Schäferhund

  • ANZEIGE

    Hallo,

    ich habe mich entschieden und möchte einen Schäferhundwelpen kaufen. Er soll wie ein original Schäferhund aussehen und kurzhaarig sein. Ich möchte das er einen geraden Rücken hat und nicht so einen Hängearsch wenn Ihr wisst wie was ich meine. Gibt es da eine bestimmmte Rasse/Bezeichnung. Ich hab nur sowas wie Workline gefunden, aber da spuckt google auch meist nur diese Hängeärsche aus.


    https://upload.wikimedia.org/w…Evropeiskaya_Ovcharka.jpg

    https://www.hundeseite.de/hund…eutscher-schaeferhund.jpg


    Ich will auf gar keinen Fall einen Welpen erwischen der wie der Linke wird. Kann man das beim Welpen sehen? Was muss ich den Züchter fragen wenn ich nur die linken haben will?


    Danke Leute!

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Punkt eins

    Bitte nur Bilder verwenden, an denen du das Copyright besitzt und nicht einfach aus dem Netz irgendwelche Fotos kopieren!


    Punkt zwei

    Der gerade Rücken sagt nichts über die Gesundheit aus und zu 90% ist es schlicht ein Werbespruch von Hobby- und Dissvermehrern auf den vor allem Anfänger reinfallen. Der "gerade" Rücken kommt bei den meisten Hobbyvermehrern schlicht daher, dass die Hunde nicht in Schauoptik gestellt sind. Sprich die kann man genau so runterstellen, wie jene, die nicht mit geradem Rücken werben.


    Punkt drei

    Das auf dem ersten Foto ist kein Deutscher Schäferhund, das ist ein Osteuropäischer. Ob man so etwas haben will und ob es bei dieser Art von Matadorzucht um die Gesundheit so besonders gut bestellt ist, sei mal dahin gestellt. Da liegt nämlich durch das extreme Augenmerk auf Masse und Größe so einiges im Argen mit den Gelenken. Vermutlich sogar noch mehr als bei den so verschrieenen Hochzucht Hunden. Es hat seinen Grund, wieso Gebrauchshunderassen mittelgroß und mittelschwer sind.


    Wichtigere Überlegungen als der unsägliche gerade Rücken sollte da eher auf der Frage liegen, was man mit einem Gebrauchshund vor hat. Wie man ihn auslastet, wie man sich das Leben mit einem solchen Typ Hund vorstellt. Denn diese "Hängeärsche" aus der Leistungszucht stellen gehörige Ansprüche im Alltag an Führung und Beschäftigung.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • Puh, ich kann nur hoffen das du dich weitgehender über die Rasse und deren unterschiedliche Zuchtrichtungen sowie Formen der Haltung, Erziehung und Auslastung informierst bevor du überhaupt in Erwägung ziehst, dir einen Schäferhund anzuschaffen.

    Liest sich ja gruselig |)

    GRETA DSH• 15.06.2019


    und LOLA • DSH• 15.12.2015 - 26.07.2019 im Herzen


    - Wer als Mensch sein Verhalten nicht ändern will, wird auch das Verhalten des Hundes nicht ändern -

    ( Günther Bloch)

  • ANZEIGE
  • Puh, ich kann nur hoffen das du dich weitgehender über die Rasse und deren unterschiedliche Zuchtrichtungen sowie Formen der Haltung, Erziehung und Auslastung informierst bevor du überhaupt in Erwägung ziehst, dir einen Schäferhund anzuschaffen.

    Liest sich ja gruselig |)

    Das hilft absolut nicht weiter, einfach nur zu ranten. Wie wärs mal mit 2-3 Tips.

  • Zäumen wir das Pferd doch mal von der richtigen Seite auf: Wie genau soll der Alltag mit Hund aussehen?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hast du nicht in deinem anderen Thread geschrieben, dass du nen Labbi willst? Jetzt plötzlich einen Schäferhund? Oder hab ich was überlesen?

    Das sind doch völlig unterschiedliche Rassen, mit völlig verschiedenen Eigenschaften.

    So ganz ist mir die Auswahl nicht klar.

  • Puh, ich kann nur hoffen das du dich weitgehender über die Rasse und deren unterschiedliche Zuchtrichtungen sowie Formen der Haltung, Erziehung und Auslastung informierst bevor du überhaupt in Erwägung ziehst, dir einen Schäferhund anzuschaffen.

    Liest sich ja gruselig |)

    Das hilft absolut nicht weiter, einfach nur zu ranten. Wie wärs mal mit 2-3 Tips.

    Na ja, deine Formulierungen und dein virtuelles Auftreten wirken... nun ja, nicht unbedingt optimal, um es mal gelinde zu sagen, da wirst du dir zu Recht auch mal sowas anhören müssen. Wie es in den Wald brüllt,...

  • Gucke dir doch mal den DSH in live an, eventuell in einem der zahlreichen SV Ortsgruppen und auf deren Hundeplätzen. Gucke dir das umfangreiche Training an. Möchtest du überhaupt in der Form mit einem Hund arbeiten? Alternativ gibt es natürlich auch andere Möglichkeiten zur Auslastungen, aber ein DSH braucht in der Regel eine richtige Aufgabe.

    Sprich dort mit HH, Züchtern und Trainern. Das hilft meistens am ehesten.


    Hätte ich meine jetzige Kleine als Ersthund bekommen, wäre das mit Sicherheit nicht gut gegangen. Wir wären der Schrecken der Stadt geworden.

    Schweizer Schäferhund *11

    Mudi *15

    Deutscher Schäferhund *19

    Wäller (Teilzeithund) *08

  • Vielleicht solltest du dir generell losgelöst von Rassenamen überhaupt erstmal Gedanken machen, was du für einen Typ Hund willst und vor allem, was für einen Hund du in deiner Lebenssituation haben kannst.

    Denn so ganz überlegt scheinst du dir das ja noch nicht zu haben, sonst würdest du nicht alle paar Tage die Rasse so akut wechseln.

    Denn von "vielleicht Dobermann" zu "es wird ein Labrador" zu "ich kauf mir nen Schäferhund" sind es schon ziemliche Gedankensprünge.


    Du sagst du wohnst in einer Wohnung.

    Schäferhunde sind laut und territorial. Ja, man kann viel mit Erziehung machen, aber es sind IMMER Hunde die wachen und melden werden. Bekommt man das nicht schnell und nachhaltig in den Griff (was Anfängern nicht immer leicht fällt) ist Ärger mit den Nachbarn vorprogrammiert.

    In welchem Stock ist eure Wohnung, gibt es einen Aufzug? Gerader Rücken hin oder her, große Rassen sollten im Wachstum nicht zu viele Treppen laufen, es überlastet auf Dauer die Gelenke.

    Schäferhunde sind nicht unbedingt die Schätzchen unter den Hunden. Sprich wenn sie erwachsen sind, kann es durchaus sein, dass sie andere Menschen und Hunde ziemlich Scheiße finden. Kann bei Begegnungen im engen Treppenhaus und im Aufzug wirklich toll werden.


    Was willst du von einem Hund?

    Was soll er mögen?

    Was kannst du ihm bieten an regemäßiger Beschäftigung?

    Mit welchen Unzulänglichkeiten kannst du leben?

    Was wäre ein massives Problem für dich?


    Das sind die Fragen, die du dir stellen solltest. Nich ob man beim Welpen den ominösen geraden Rücken schon sehen kann.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!