Verzweifelt....

  • ANZEIGE

    Hallo ich habe seit einem Monat eine 5 Monate alte Hündin aus Griechenland.

    Sie lernt sehr schnell kann schon Sitz,Platz, aus und bleib.

    Das stubenrein klappt noch nicht so toll... sie pinkelt und macht groß wenn sie unbeobachtet ist gerne ins Wohnzimmer oder auf das Sofa....

    Aber für mich ist das ganze nicht so dramatisch, da das Sofa sowieso vorher schon kaputt und beflekt war....jedochmacht mein Freund extreme probleme deswegen, wir haben nur noch streit weil er sie am liebsten wieder abgeben möchte. Er stellt sich komplett auf Sturr und gibt sich mit der Hündin 0 ab.....ich will und werde kein Lebewesen abgeben, nur weil er mit der Situation nicht klar kommt. Habt ihr Tipps wie ich ihn etwas beruhigen kann? Ich Versuche ihm jedesmal begreiflich zu machen, dass sie das noch lernen muss und das es eben eine gewisse Zeit braucht.

  • Das stubenrein klappt noch nicht so toll... sie pinkelt und macht groß wenn sie unbeobachtet ist gerne ins Wohnzimmer oder auf das Sofa....

    Aber für mich ist das ganze nicht so dramatisch, da das Sofa sowieso vorher schon kaputt und beflekt war...

    Wie oft gehst Du mit dem Hund raus?


    Dem Hund würde ich die Stubenreinheit komplett neu antrainieren.

    Wie bei einem Welpen.

    Alle zwei Stunden oder nach dem Fressen, Spielen und Schlafen.


    Ein weiterer Punkt ist das „unbeobachtet“ sein.

    Gibt man einem Hund die Möglichkeit gar nicht, kann er drin auch nicht machen.

    Dauerbeobachtung ist nun angesagt.


    Wenn die Couch schon befleckt ist, kann es sein, dass ihn auch die Gerüche dazu animieren.

  • Gut möglich, dass nicht (nur) mangelnde Stubenreinheit der Auslöser ist, sondern der dauerhafte Streit mit Deinem Freund, seine Ablehung, vielleicht schlechte Erfahrungen mit Männern/ Menschen, die kurze Zeit, in der der Hund bei Dir ist und der daraus resultierende Stress.


    Stresshormone wirken harntreibend und sorgen dafür, dass der Hund sich öfter lösen muss. Sensible Hunde können auf Stresssituationen mit mangelnder Stubenreinheit reagieren, selbst wenn sie sich normalerweise nicht im Haus lösen. Der einzige Weg, um Ruhe in die Situation zu bringen, dürfte sein, die Stubenreinheit wie bei einem Welpen neu aufzubauen, den Hund zu ermuntern, sich zu melden und ihm ohne Druck keine Chance mehr zu geben, sich unbeobachtet im Haus zu lösen.

  • ANZEIGE
  • Ich gehe ca alle 3 Stunden mit ihr raus, nach dem schlafen essen und spielen. Zwischendurch bin ich auch Mal für 4h arbeiten. Das mit dem alleine bleiben klappt allerdings prima da wir ja noch einen Rüden zu Hause haben und die zwei sich dann miteinander beschäftigen.

    ich arbeite auch nicht jeden Tag aber sobald sie wirklich komplett unbeobachtet ist ich auf Toilette bin oder in der Küche koche pinkelt sie auf das Sofa.

  • sobald sie wirklich komplett unbeobachtet ist ich auf Toilette bin oder in der Küche koche pinkelt sie auf das Sofa.

    Dann würde ich ihr die Chance nehmen, alleine auf das Sofa zu kommen, wenn sie unbeobachtet ist. Wohnzimmertür zu, im Flur absitzen lassen, was auch immer.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielleicht hat sie auch Angst vor eurem Rüden und pinkelt als Unterwerfungsgeste....

    Wenn kein Mensch da ist, kann sie auch keiner schützen....

    Und dass er ihr weh tut, dass weiß sie ja nun schon

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • sobald sie wirklich komplett unbeobachtet ist ich auf Toilette bin oder in der Küche koche pinkelt sie auf das Sofa.

    Dann würde ich ihr die Chance nehmen, alleine auf das Sofa zu kommen, wenn sie unbeobachtet ist. Wohnzimmertür zu, im Flur absitzen lassen, was auch immer.

    Genau so würde ich das dann auch machen.

    Ihr gar keine Gelegenheit mehr geben, auf die Couch zu machen.

  • Vielleicht hat sie auch Angst vor eurem Rüden und pinkelt als Unterwerfungsgeste....

    Wenn kein Mensch da ist, kann sie auch keiner schützen....

    Und dass er ihr weh tut, dass weiß sie ja nun schon

    Wieso tut der Rüde ihr weh?

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • Er hat sie nach seiner Kastration angegriffen (da hatte er wohl selbst aua) aber das bleibt ja hängen

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!