Schuhe? Wagen? Beides?

  • ANZEIGE

    hallo ihr, ich reih mich dann endgültig auch mal ein. Der grosse ist 15 geworden und ich muss wohl doch akzeptieren, dass er alt wird. er kann schon lange nicht mehr so viel und gut gehen. Heute waren wir aber doch mal wieder im park und er ist sogar bisschen mit den damen herumgehüpft. Auf dem rückweg hat er aber richtig mühe gehabt die hinterpfoten hoch zu kriegen. Da das eh problematisch wird, weil die krallen sich da total falsch abschleifen, will ich die schützen.

    Könnt ihr hundeschuhe empfehlen? Booties funktionieren nicht.

    Ich trau mich zu fussnicht mehr weiter als 1 km weg von zuhause, daher denke ich auch an einen wagen für hin/rückwege. Hat jemand einen hundewagen für einen grossen hund? Funktioniert das auch für kleine menschen als schiebewagen/ fahrrad?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Meiner alten Hündin habe ich nach langem rumprobieren auf Anraten des TA diese Krallenkappen gekauft. Und mich hinterher sehr geärgert, dass ich auf diese Idee nicht früher gekommen bin.


    Wagen gabs natürlich auch, schon weil der alte Hund sich nicht unbedingt bis zur Erschöpfung verausgaben muss aber die schönen Erlebnisse zum großen Teil nicht gleich um die Ecke zu finden sind. Ich hab den Innopet Sporty und vor kurzem hier im Forum gelernt, dass die Firma auch ein Modell für größere Hunde hat: Innopet Herkules

    Liebe Grüße

    Selkie

  • danke. Aber ich dachte eher an schuhe. Die krallenkappen sehen aus, als wären sie ne nummer zu wenig. Der gute hat schon so seine 30+ kg und läuft wirklich hinten schlecht. Da würde ich gerne die pfoten stärker schonen.

    Ich hab nen anhänger/schiebewagen bei ebay gefunden. Mal sehen, ob ich einen Transport organisieren kann. Darf ich den link hier einstellen wg Beurteilung?

    Ach, menno. Alt werden ist doof. Das mitvden hinterpfoten ist in den letzten tagen rapide schlimmer geworden. Ich werd die nächsten Tage bei unserem ta nebenan vorbeischauen. Wobei auch das halt echt schon grenzwertig weit weg wirkt inzwischen. Schnief

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • sieht gut aus....ich sehe immer öfter Leute, die mit sowas unterwegs sind....preislich finde ich es aber recht arg hoch...kenne mich da aber auch gar nicht aus

  • An sich nicht schlecht, aber wenn ich das richtig sehe Einstieg nur vorne über die Deichsel hinweg. Bei Jung und gesund kein Problem, bei alt, groß, schwer und gebrechlicher Hinterhand, habe ich da so meine Zweifel.

  • Meine Schwester hat den Anhänger von Tri*ie mit nem Umbaukit zum Jogger, und der ist echt gut. Als Leevje noch ein Welpe war haben wir den das ein oder andere Mal mitgehabt. Ließ sich echt gut schieben, auch im unwegsamen Gelände.



    Das ist jetzt die kleinere Variante, den gibt's aber glaub ich auch in größer.


    Mia fängt auch grad an mit der Hinterhand arg zu schleifen. Allerdings ist sie noch sehr gut zu Fuß, daher werd ich es wohl erstmal mit den Softclaws oder Schuhen versuchen

    Liebe Grüße von

    Heikemit


    Mia Langhaar Collie blue merle *20.05.2009

    Kensi Russkiy Toy Langhaar *30.06.2016

    Leevje Langhaar Collie tricolor *01.02.2019

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!