Hund wird mäkelig

  • ANZEIGE

    Huhu :rollsmile:

    Unsere kleine ist jetzt 6 Monate und hat am Anfang ihr Trofu genüsslich weggeschlemmt, auch ohne alles. Ich hab immer mal als Topping etwas Wurst, Käse, Nudeln, etwas Nafu ... was so da ist, mit drauf getan. War immer alles gut.

    Mit dem Zahnwechsel musste ich das Trofu einweichen. Das mochte sie nicht so sehr. Habe dann immer etwas Nafu mit reingemischt.


    Inzwischen frisst der kleine Kriepel nur noch Topping, Beilage, Nafu und lässt die Trofu-Kügelchen im Napf. Somit frisst sie natürlich insgesamt weniger als sie sollte.


    Klar, dass ich ihr manchmal auch was leckeres beimische, aber ich hätte eigentlich gern, dass das Trofu wieder ordentlich gefressen wird.


    Wie würdet ihr vogehen? Ich möchte sie in ihrem Alter ungern auf Krampf "aushungern" lassen. Oder ist das der einzige Weg? :verzweifelt:

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Naja, da hast nicht du den Hund erzogen, sondern er dich :pfeif:.


    Gib das Futter pur ohne Schnickschnack, was nach 15 min noch nicht gefressen wurde, kommt weg bis zur nächsten Regulären Mahlzeit. Dann natürlich auch nichts zwischendurch geben.

    Wenn ein Hund gesund ist, dann besteht nun wirklich kein Grund dazu, dass man solchen Hickhack mit "Tobbing" veranstaltet.

  • Naja, da hast nicht du den Hund erzogen, sondern er dich :pfeif:.


    Gib das Futter pur ohne Schnickschnack, was nach 15 min noch nicht gefressen wurde, kommt weg bis zur nächsten Regulären Mahlzeit. Dann natürlich auch nichts zwischendurch geben.

    Wenn ein Hund gesund ist, dann besteht nun wirklich kein Grund dazu, dass man solchen Hickhack mit "Tobbing" veranstaltet.

    Zu dieser"harten" Methode tendiere ich auch. Hab nur Bedenken, dass ihr das in ihrem Alter nicht gut tut? Kreislauf und so?

    Gesund ist sie.

  • ANZEIGE
  • Das Problem ist nun echt hausgemacht. Ist doch klar, dass sie sich nur die Rosinen rauspickt, wenn du ihr so leckere Sachen zum normalen Futter servierst. Ein gesunder Hund wird nicht vor einem gefüllten Futternapf verhungern. Wenn du bei Trofu bleiben willst, würde ich es so machen, wie von Junimond vorgeschlagen. Ansonsten könntest du ja auch auf Nafu umstellen. Aber auch da dann OHNE Toppings ;)

  • Warum nicht einfach auf Nassfutter umsteigen (scheint ja besser zu schmecken), warum soll der Hund Trofu essen? Fernab jeder "gesundheitlichen" Diskussion finde ich Trofu wirklich eine "langweilige" Art zu essen. Will auch nicht jeden Tag trockene Kekskugeln essen müssen, die einfach ewig identisch schmecken, da so ein Sack oft Wochen hält. :winken:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei uns klappt das mit der Mäkelei zur Zeit ganz gut, indem wir 3 verschiedene Sorten im Wechsel füttern. Das muß der Hund allerdings auch vertragen. Würde ich ihm zu jeder Mahlzeit das gleiche vorsetzen, würde er streiken. Es ist immer mal ne Sorte dabei, die er nicht so gerne mag. Dann läßt er eben mal eine Mahlzeit aus. Dafür geht die nächste dann wegen Kohldampf umso besser rein. Ich kenne inzwischen einige, die das so machen. Mein Hund darf auch mal was nicht mögen. Die Sorte, die verschmäht wurde, wird einfach nicht mehr nachgekauft. Es gibt ja zum Glück genug Auswahl auf dem Markt... Wenn er so gar nicht mehr mag, dann gibts auch mal zwei drei Tage Nassfutter. Meistens gehts dann wieder. Bei reiner Nassfutterfütterung stellt sich meiner Meinung nach auch immer die Frage "wie groß ist der Hund und wieviele Dosen brauch ich da am Tag und was kostet das?". Bei unserem RR bräuchten wir mind. 2 Dosen mit je 800g, am besten nicht das minderwertigste Futter. Die Müllberge die man da verursacht sind echt enorm und ganz billig ist der Spaß auch nicht. Ich hatte ja mal drüber nachgedacht, nur noch nass zu füttern, bin aber schnell wieder davon abgekommen, aus genannten Gründen.

  • Trockenfutter stehen lassen bis es gefressen wurde :ka:
    Meine Hunde haben immer mal so Anwandlungen (spannender weise immer beide gleich zeitigt, niemals nur einer alleine) wo sie das Nassfutter plötzlich nicht mehr fressen mögen, oder nur die eine Sorte Trockenfutter raus picken (trofu gibts immer mehrere Sorten auf einmal).

    Ich mache da kein Drama draus, es bleibt stehen bis es gefressen wurde und fertig.

  • Mein erster Rüde hat auch nur Trofu bekommen. Auch er mochte die meisten Sorten irgendwann nicht mehr. Habs damals stehen lassen und ihn irgendwann nachts, wenn der Hunger gar zu groß war, davon fressen hören. Noch heute denke ich manchmal daran, was ich ihm damit angetan habe. Und vor allem warum? Es ging da nur um meine Überzeugung, das allerbeste Futter für ihn ausgewählt zu haben und das sollte er halt auch fressen. Ich meine Futter ist das große Highlight für viele Hunde am Tag und das habe ich ihm vermiest.


    Später habe ich umgestellt und Sorten gekauft, die er mag. Klar, auch gerne mal mit Topping. Und ich kann mich gut erinnern, dass er 2-3 Jahre gar kein Huhn mochte, später hat er Hühnerfleisch geliebt. Daher hatte ich mir so gedacht, ach guck mal an, anscheinend verändert sich auch bei Hunden der Geschmack mit den Jahren.


    Naja, seitdem gibt es hier nur noch Sachen, die meine Hunde gerne fressen. Das darf dann auch das Aluschalenfutter vom Lidl sein, Hauptsache meine Hunde hauen rein. Daher habe ich auch eigentlich immer 3-4 Sorten im Haus und für die besonders leuchtenden Augen meiner Hunde lagert auch immer Fleisch in der Truhe. Mir machts halt auch mehr Spaß, wenn ich sehe, wie gerne sie fressen.

  • Bei unserem RR bräuchten wir mind. 2 Dosen mit je 800g, am besten nicht das minderwertigste Futter. Die Müllberge die man da verursacht sind echt enorm und ganz billig ist der Spaß auch nicht. Ich hatte ja mal drüber nachgedacht, nur noch nass zu füttern, bin aber schnell wieder davon abgekommen, aus genannten Gründen.

    So sehe ich das auch .. auch, wenn wir nicht deine Mengen bräuchten. Die Kombi Trofu + Nafu bzw. Trofu mit Topping hat ja bis zum Zahnwechsel auch prima geklappt.


    Später habe ich umgestellt und Sorten gekauft, die er mag. Klar, auch gerne mal mit Topping. Und ich kann mich gut erinnern, dass er 2-3 Jahre gar kein Huhn mochte, später hat er Hühnerfleisch geliebt. Daher hatte ich mir so gedacht, ach guck mal an, anscheinend verändert sich auch bei Hunden der Geschmack mit den Jahren.


    Naja, seitdem gibt es hier nur noch Sachen, die meine Hunde gerne fressen. Das darf dann auch das Aluschalenfutter vom Lidl sein, Hauptsache meine Hunde hauen rein. Daher habe ich auch eigentlich immer 3-4 Sorten im Haus und für die besonders leuchtenden Augen meiner Hunde lagert auch immer Fleisch in der Truhe. Mir machts halt auch mehr Spaß, wenn ich sehe, wie gerne sie fressen.

    So wie du würde ich es ja auch gern machen .. bzw. weiter machen, denn so handhabe ich es ja auch. Mit der Verträglichkeit gab's bis jetzt auch keine Probleme bis auf das Nafu von DM. Da gab's ne ganz doofe schleimumhüllte Wurst (.. also A-A-Wurst) :flucht:


    Ich möchte ja sehr gern Abwechslung bieten, sie soll ja auch gern fressen, natürlich! Nur durch ihr "Trofu-Drin-Lassen" hab ich manchmal Bedenken, dass sie dadurch zu wenig frisst.

  • Mag er dieses eine TroFu nicht mehr oder grundsätzlich alle/mehrere Sorten nicht ?


    Ich denke auch, daß sich bei manchen Hunden die Vorlieben ändern können. Ich füttere überwiegend frisch. Anfangs mochte der Große keine Pute, jetzt ist er ganz wild drauf:ka:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!