Futterbeutel, Tainingsweste, Schürze und mehr ... wohin mit der Belohnung im (Alltags-)Training?

  • ANZEIGE

    Nachdem ich nun wochenlang (zugegeben nicht soooo intensiv) die ultimative "Belohnungsaufbewahrung" suche und irgendwie doch immer "das Haar in den Leckerlies" finde (und vielleicht nicht allein damit bin) dachte ich das ein Austausch zu dem Thema doch interessant wäre halo-dog-face


    Was nutzen die anderen User und mit welchen Produkten waren sie zufrieden bzw. was war ein Fehlkauf?


    Auf dem Hundeplatz nutze ich ja eigentlich eine gewöhnliche, günstige Weste wie diese hier https://www.tierisch-tolle-ges…2ueAOWEAQYBSABEgI93fD_BwE
    An und für sich tut sie ihren Zweck, solange das Wetter "mild" ist. Im Sommer allerdings wird es schnell zu warm unter dem Stoff und auch für den Alltag finde ich sie nicht wirklich "praktisch".

    Man will ja nicht immer so "Hundemilitärisch" durch die Gegend laufen crazy-dog-face. So ein bisschen optisch ansprechend wäre halt auch nett.

    Bei den meisten Futterbeuteln "stört" mich das sie, da am Gürtel getragen, zu hoch getragen werden.
    Ich hatte es auch schon mit Bauchgurt versucht, was den Beutel durch das Gewicht immer wieder nach vorne zieht anstatt das er seitlich hängen bleibt, was sicher auch etwas mit meiner etwas ausladenderen Mitte zusammenhängt (viel Hüfte/Po/Schenkel) blushing-dog-face.

    Eine weitere Option wäre vielleicht auch eine Futtertasche, die man wie eine Handtasche um die Schulter trägt (zb. so eine https://www.hundeshop.de/hund/…dog-sports-bag-small.html).
    Leider ist bei dieser Variante auch oft das Problem das die Taschen selten wirklich Platz für ein (Belohnungs-)Spielzeug haben weary-dog-face.


    Vor kurzem bin ich auf die Add Pocket gestoßen die auf den ersten Blick zumindest dem Nahe kommt was ich mir vorstelle https://www.hundesport-lasch.d…#cc-m-product-11651269298

    Da knapp 40 Euro allerdings für einen weiteren Fehlkauf dann doch ne Hausnummer sind wollte ich mal anfragen ob Jemand die bereits hat und was zur Tauglichkeit sagen kann (Alltag, Training, Beweglichkeit in dem Ding usw thinking-dog-face)
    Eine Bekannte hat bei den Bildern den Einwand gebracht das die Taschen in der Unterordnung wohl eher kontraproduktiv sind und den Hund ablenken durch die Stofffläche.
    Wobei das ja dann auch bei Trainingsschürzen der Fall sein müsste.


    Wie man sieht: So wirklich zufrieden bin ich irgendwie mit keiner Lösung und deshalb hoffe ich hier auf etwas Input und Empfehlungen mit was ihr im Training zufrieden seid.
    Eventuell wird es am Ende dann doch etwas für den Platz wie eine neue Weste oder sogar eine Trainingsschürze (ich hab mich bisher nicht so wirklich getraut diese in Betracht zu ziehen da ich die bisher nur an dünnen Leuten gesehen hab und mir nicht sicher bin ob die für Leute mit Birnenform überhaupt taugen) und etwas für Privat dog-face-w-wry-smile

    LG Romina mit

    Krabat, Welsh Corgi Cardigan *03.06.2014
    DaVinci, Deutscher Schäferhund *05.04.2019


    Das Leben wäre ein kleines Stück gerechter, wenn Dummheit ein Sperrungsgrund wäre.


    Das Herz auf vier Pfoten = Helena, Corgi-Mix *24.04.2002 + 06.02.2014

    Gutmütiger Schatten = Sams(on), Schnauzer-Briardmix *05.04.2005 +18.11.2019

  • Ich habe mich durchgetestet durch die Möglichkeiten.


    Bauchtasche

    Das war unser Beginn nach den Futterbeuteln und damit war ich lange Happy. So für den Einstieg ideal, genug Stauraum für alles, vom Handy über Kotbeutel, Schlüssel, Futter. Wurde dann nur sehr schwer und zog nach unten. Also irgendwie suboptimal. Und für schnell greifbares Spielzeug totaler Käse.


    Weste

    Danach hatte ich eine Anglerweste, die war lustig, aber letztlich too much. Ich hab ständig gesucht, in welcher verdammten Tasche denn jetzt nochmal was war, weil ich die Disziplin nicht hatte, es immer identisch zu packen. Und auch hier das Manko: Spielkram nicht schnell greifbar im Training.

    Dann kam eine Hundesportweste - weniger Taschen, dafür sinnvoll platziert. Die Weste mag ich gerne, wenn es kühl ist.


    Schürze

    Mein Favorit, die begleitet mich immer.

    Meine habe ich als Versuchsobjekt von einer lieben Freundin bekommen, die die Dinger in ihrer Schneiderei ins Angebot aufgenommen hat und üben wollte, daher konnte ich genau sagen, was ich brauche und will.

    Dickes Plus: das Teil ist bei jedem Wetter brauchbar, wärmt nur minimal, passt auch bei dickster Winterjacke und Skihose. Taschen, wo ich sie will und brauche und paar special Gimmicks für mich (waschbares Inlay für Futter zB), ideal für uns.

    Hier mal die Schürze bei mir, also mit „Kampfgewicht jenseits vom Geburtsgewicht“






    Beinschürze

    https://www.mczoo.de/Hundewelt…-mit-2fach-Fixierung.html

    Das haben viele am Platz, die keine Weste oder richtig volle Schürze wollen.



    You wake up every morning to fight the same demons that left you so tired the night before, and that my love is braveyou stand up every You wake up every morning to fight the same demons that left you so tired the night before. And that my love is bravery


    An meiner Seite: Mailo, LZ DSH, *29.07.17

    In meinem Herzen: Barry, Aron, Cimba, Dragon

  • ANZEIGE
  • Als ich damals noch intensiv mit Iwan auf dem Hundeplatz trainiert habe, hatte ich eine Weste und eine Jacke von Goodboy.

    Die sehen auch - finde ich - nicht zu sehr nach Arbeit aus.

    Kann gerade vom Handy aus schlecht verlinken.

    Ansonsten findest Du im Outdoor-Bekleidungsthread vielleicht noch Anregungen?

  • Tüdeldü da bin ich ja eigentlich ganz deiner Meinung, nur leider war/ist Krabat was die Futterbelohnung angeht nicht Hosentaschenkompatibel nauseated-dog-face (kleingeschnittene Würstchen, gerne die billigen von Aldi in der Folie, Käse usw.


    Wie ist das nun eigentlich mit den Schürzen? Sind die für jede Figurform geeignet, wenn man die von der Stange kaufen will oder brauch es da wirklich eine Anfertigung?


    Edit: Im Outdoor-Bekleidungsthread lese ich ja immer wieder mit, aber so oft waren "Belohnungsaufbewahrungshilfsmittel" da glaub ich gar nicht Thema, oder?

    LG Romina mit

    Krabat, Welsh Corgi Cardigan *03.06.2014
    DaVinci, Deutscher Schäferhund *05.04.2019


    Das Leben wäre ein kleines Stück gerechter, wenn Dummheit ein Sperrungsgrund wäre.


    Das Herz auf vier Pfoten = Helena, Corgi-Mix *24.04.2002 + 06.02.2014

    Gutmütiger Schatten = Sams(on), Schnauzer-Briardmix *05.04.2005 +18.11.2019

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich bekomme fast alles in meine Hosentaschen. Trage, wenn ich mit Hund unterwegs bin, Outdoorhosen mit Seitentschen. Leckerlies kommen bei mir allerdings selten zum Einsatz und dann nur in sparsamer Menge. Klebriges Zeug habe ich nie dabei. Mein Hund steht beim Training eher auf eine kleine Beisswurst. Die stecke ich mir einfach hinten in den Hosenbund. :gut: Nutzen wir einen Ball, nehme ich einen kleinen eiförmigen Gitterball. Der passt in die Hosentasche. Auf dem Hundeplatz deponiere ich "Leckerli-Vorräte" am Rand und lade ab und an mal nach. So lernt der Hund auch das Warten.

    Wenn es im Sommer sehr warm ist und die Sommerhosen weniger Taschen haben packe ich alles in eine kleine Bauchtasche. Eine Trainingsweste von K9 hängt im Schrank. Die ist mir zu steif und bis auf die Rückentasche bringt sie mir auch keine Vorteile.


    LG Terrortöle

  • Zum Spazierengehen habe ich immer eine normale Umhängetasche.


    Auf dem Hundeplatz ist gar nichts "an mir dran". Die Leckerlis (Trockenfutter) sind in der Hosentasche; das Spielzeug in der hinteren Hosentasche.


    Viel bringe ich so natürlich nicht unter, aber ich habe kein Problem damit, öfters mal an den Rand zu rennen und nachzuladen. Außerdem arbeite ich auch gerne mal mit externer Bestätigung, da erübrigt sich die Frage ja sowieso.

    Viele Grüße von mir mit den schwarzen Mädels:

    Rasta (Kleinpudel) *15.01.2013

    Tessia (Australian Kelpie) *11.04.2019


    In Gedanken immer dabei: Maja (Mix) *18.07.2006 - 26.03.2021

  • Um beim Gassigehen einfach mal den Rückruf zu bestätigen, reichen mir ein paar Leckerchen in der Hosen- oder (normalen) Jackentasche.


    Sobald irgendetwas "korrekt" trainiert werden soll und ich nicht lange in der Hosentasche kramen will (Vorsitz, Fuß o.ä.) oder weiteres Equipment mitgenommen werden muss (Beißwurst, Ball, Beißkissen o.ä.) kommen bei mir nur noch Westen und Jacken mit Rückentasche und nicht-auftragenden seitlichen Eingriffstaschen in Frage.

    Ich kann es auch nicht gebrauchen, dass da z.B. ein Beutel entweder im Weg ist (links beim Fuß oder vor dem Bauch beim Vorsitz) oder aber den Hund aus der korrekten Position zieht.

    Schürzen, finde ich, tragen zu sehr auf und behindern dann schnell die Positionsarbeit.


    Ich habe neulich ein aus meiner Sicht komplett lächerliches Hundetrainings-Video gesehen, da hatten Trainerin und Kundin riesige Bauchtaschen um - aus so einem "Koffer" könnte ich meine Hunde wochenlang trainieren, ohne aufzufüllen und der Hund glotzte pausenlos auf die Tasche. Völlig kontraproduktiv...

  • Ich hab ne kleine Bauchtasche, die nehm ich aber auch nur mit wenn ich Wasser für Sina mitnehme.

    Ansonsten passt alles in meine Hosentaschen. Hinten rechts Handy, hinten links ist frei (da wäre Platz für ein paar Leckerlies), vorne links Schlüssel, vorne rechts Zigaretten und in dem Innenminifach vorne rechts sind 2 Kacktüten.

    Leine und HB hängt am Hund und bei Freilauf hängt die Leine um meinen Hals.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!