ANZEIGE

Wichtige frage.....

  • Hallo am 8Mai hat meine Hündin Shila 4 Welpen per Kaiserschnitt bekommen.
    Und verstarb 2 Tage später ,da sie von Geburt an eine loch im Zwerchfwell hatte und das keiner wußte,die Wehen haben wohl den ganzen Darm in den Brustraum gedrückt.
    Sie wurde in der Nacht vom 10-11.Mai wurde noch in Bremen Not-Op gemacht den hat sie aber leider nicht Überlebt :tear: .
    Jetzt hab ich die 4 Welpen zwar Untergebracht 2 bei einer klein Pudeldame die selber noch 2 Welpen hat,und 2 bei einer Dobermannhündin die sich auch liebvoll um sie kümmert.
    Die frage ist es nur wie lange sie bei den Ersatzmüttern bleiben können :nixweiss: .
    Vorallen bei der Pudeldame sie werden ja bald größer sein als die Mutter (Labrador-Dobermann-Irischer Schäferhund Mix).Da es auch eine Züchterin ist weiß ich nicht wie lange sie meinen kleine da noch läßt.Bind ja schon froh das sich überhaupt einer bereit erklärt hat es zu tun.
    Was muß ich beachten :gruebel: wenn sie heim kommen ?
    Sie werden Sonntag 2Wochen alt ,und ich will keine fehler machen.
    Kann mir da einer von euch Tips geben.




    vielen dank erst mal

  • na wenn die frau ja züchterin ist, kannst du sie ja fragen wie du mit den welpen umgehen und was du beachten musst.
    sie kennt sich da bestimmt aus!


    LG Lari

  • Hallo,
    na ja Pudel ist ein weiter Begriff, was denn Zwerg,Mittel oder Großpudel ?
    Bei einem Mittel- oder gar Großpudel dürfte es keine Probleme geben, aber das nützt dir ja nichts wenn die Züchterin nicht mitspielt.


    Wenn du gar nichts anderes findest, zieht du sie halt mit der Flasche hoch. Das wichtigste ist die erste Milch und die haben sie denke ich bekommen.
    Es gibt fertige Welpenmilch, das ist Pulver was in Wasser gelöst wird und dann nimm eine Spritze und zieh so etwa 2ml auf, wichtig ist das du nicht nachhilfst beim saugen, sonst könnte Luft in die Lungen kommen und das ist gefährlich. Füttern mußt du sie höchswahrscheinlich noch alle 2 Std. Tag und Nacht und anschliessend nicht vergessen die Bäuche zu massieren, damit sie sich lösen.
    Etwas mühsam und kostspielig aber es geht, außerdem kannst ab der 3ten Woche schon versuchen ob du sie zufüttern kannst.


    Gruß Iris

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo,


    ich schließe mich meiner Vorrednerin an. Das mache ich auch gerade mit nun 3 Wochen alten Katzenbabys mit.
    Am besten guckst Du Dir mal an, wie die Pudeldame, die Kleinen nachversorgt, da kann man ne Menge von lernen.


    Ansonsten halte Dich an die Verpackunganweisung der Welpenmilch.


    Kannst ja mal auf meine HP gehen auf Katzenaufzucht. Da in diesem Stadium die Aufzucht noch die Gleiche ist. Vielleicht hilft es Dir ja.


    Gruss Adina

    Gruss jerci


    -Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten!-

  • hallo


    also die 2 Welpen die bei der Dobermannhündin muß ich spätestens Montag abholen weil sie keine Milch mehr hat. :abgelehnt:
    Kann ich den als Mensch den Welpen all das beibringen was sie wissen müssen ?
    Sicher mit dem Massieren um den Darm anzuregen das weiß ich hab sie ja die erste Woche auch gefüttert mit der Flasche.
    Das Mädel hat schon ihre Augen auf der Junge noch nicht,was gibt es zu beachten ...das ist eigendlich das was ich wissen will :gruebel:



    Danke auf alle fälle das ihr mir so schnell geantwortet habt. :gut:

  • Hallo Cosy,
    die Pudelhündin kann die Kleinen ruhig länger behalten, wenn die Besitzerin mitmacht, bis sie 3-4 Wochen alt sind.Danach können sie schon Welpenfutter , Schabefleisch oder Welpenbrei fressen.
    Wenn du sie früher nach Hause bekommst, besorge dir Welpenmilch:
    bei Fressnapf 9,99 von Royal Canin, da ist eine Flasche drin mit verschieden großen Nuckeln. Du musst probieren, aus welchem die Kleinen gut trinken. Danach musst du ihnen den Unterbauch streicheln oder reiben damit sie machen. Wenn sie schon 3 Wochen oder älter sind ist das nicht mehr ganz so wichtig. Versuche einfach die Frau mit Pudel zu überzeugen, dass sie mindestens bis zur 4. Woche dableiben können oder suche eine andere Amme.
    Viel Glück mit den Kleinen
    Cordula

  • Hallo Cordula


    bei der pudeldame handelt es sich um einen Zwerg-Pudel. da ist also nicht viel dran ich hoffe halt mal das es noch so lange wie möglich gut geht.
    Das mit der Hundemilch kenn ich da ich sie ja die erste Woche damit gefüttert habe.
    Das Amme suchen ist leichter gesagt als gefunden,meine Tierärztin hat sogar durchsagen im Radio und Zeitung machen lassen,leider war hier im Raum Cuxhaven nicht wirklich was dabei. :nixweiss:
    Aber ich weiß ja auch das es für die Babys wichtig ist von einer Mutter alles zu lernen.......kann ich das alles ersetzen ?

  • Hallo,
    nein ich denke nicht das du jemals alles ersetzten kannst, was eine Hundemutter ihren Welpen beibringt.
    Dafür sind Menschen einfach zu langsam und uns fehlt der Instinkt das Richtige zur richtigen Zeit zu tun. Wir müßen eben erst überlegen was wann zu tun ist.
    Außerdem sind wir sicher wesentlich vorsichtiger als es eine Hundemutter wäre, schon weil man den kleinen nicht weh tun möchte. Hundemütter sind nicht zimperlich, wenns nötig ist.


    Was es dir einfacher machen wird ist das du mehrere Welpen hast, so lernen sie schon voneinander. Später dann kannst du ein bischen was mit ihnen üben, einiges lernen sie durch andere Hunde.


    Ich habe einen mit der Flasche aufgezogen, doch nur weil er zu schwach war sich gegen seine Geschwister durchzusetzen, danach hab ich ihn aber immer wieder zu Mutter und Geschwistern gelegt. Dieses Problem hatte ich also nicht.


    Gruß Iris

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den kostenlosen Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen kostenlosen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens kostenlose Futterproben!


    Liebe Grüße Paul hugging-dog-face


ANZEIGE