Welpe kommt ohne Box nicht zur Ruhe

  • ANZEIGE

    Hallo Zusammen


    Seit 4,5 Wochen haben wir einen Wolfsspitzwelpen er ist nun fast 15 Wochen alt. Er kommt von einem Bauernhof und hat dort natürlich nicht viel gesehen\gehört außer seine Welpenkollegen. In den ersten zwei Wochen hat sich schnell gezeigt das alles spannend ist, er findet selbst Staub interessant frisst ihn oder pustet ihn über den Boden. Das Haupt-Problem ist, dadurch das alles spannend ist, legt er sich gar nicht selbst zum schlafen hin.


    Er rannte dann 2-3 Stunden mit teilweise gefühlten 180km\h durch den Flur bis ins Schlafzimmer und drehte immer mehr auf. Um den Teufelskreis zu durchbrechen haben wir drei Sachen probiert:
    1. Fest in den Arm nehmen bis er ruhig wird, hat nicht funktioniert da er in der übermüdeten Phase wild um sich schnappt und kaum zu halten ist.
    2. Mit Leine an seinem Platz am Körbchen fest machen, bringt ihn noch mehr in Aufregung dran rumbeißen so um sich drehen das man Angst hat er erwürgt sich.
    3.Komplettes ignorieren unsererseits, Raum verlassen, brachte ihn nur dazu Zerstörungspotenziale freizulegen ;)


    Am Ende haben wir uns für eine Box entschieden, mit dem Wort "Schluss" wurde er bei aufdrehen und Übermüdung in die Box verfrachtet. Box wurde vorher mit Futter und Leckerchen schmackhaft gemacht. Es dauerte beim ersten mal 12 Minuten dann schlief er, 2te Mal 5 Minuten jetzt nur noch ca 1 Minute.
    Alerdings hat sich dadurch ein neues Problem gezeigt. Wenn er eingeschlafen ist versuchen wir die Box zu öffnen er hört natürlich alles... Manchmal krabbelt er raus plumpst auf den Boden und schläft weiter in 80% der Fälle ist es aber leider so das er beim öffnen der Tür direkt wieder Aktion und Spannung erwartet oder selbst auf Staub jagt geht.
    Zusätzlich schläft er schnelle und länger wenn wir nicht im Raum sind es dunkel und still ist. Quängelt teilweise so lange bis wir ihn in einen stillen Raum stellen und schläft dort sofort ein.
    Ich suche nun Möglichkeiten im beizubringen auch bei offener Boxentür zu entspannen, habt ihr Ideen?
    Fange nun an ihn in die Box zu schicken und mit bleib dort zu lassen er ist aber noch am anfang hält das nur paar Sekunden aus.

    Seelenhund

    Timi Wolfsspitz aus NRW Geb. 14.08.2015

    Neuzugang

    Amalia Samojede aus SH Geb. 17.06.2020

  • Also ich würde niemals einen Welpen in eine Box sperren und schon gleich gar nicht in einen dunklen Raum wo er alleine ist . Das der Welpe dort Panik bekommt , ist für mich MEHR als verständlich . Für manche mag das normal sein , für mich jedoch ganz und gar nicht .


    Was ist denn wenn du dich einfach mit ihm zu seinen Körbchen setzt und ihn kraulst bis er zur Ruhe kommt ? Oder schnappt er da auch um sich ?
    Wenn du schon zu der Box greifst , solltest du ihn LANGSAM an die Box gewöhnen und die Zeiten wo er eingesperrt ist langsam steigern !

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Hallo,


    ich würde es gar nicht soweit kommen lassen, dass er dermaßen hochdreht, dass er sich "von alleine" kaum mehr beruhigen kann. Er ist 15 Wochen alt, d.h. gaaaaaaanz wenig Programm und gaaaaaaanz viel Ruhe. Im Moment reichen Ausflüge zur Pipi-Wiese und Alltagsgewöhnung vollkommen.
    Newton hat als Welpe auch immer sehr schnell hochgedreht und konnte sich dann nur schwer beruhigen, d.h. ich habe das Spielen mit ihm irgendwann komplett unterlassen, weil es ihm einfach nicht gut tat. Stattdessen habe ich mit ihm dann in sein Körbchen gesetzt und ihm die Kaustange gehalten. ;)


    Wenn er die Box als Ruheort schon akzeptiert hat, ist das allerdings sehr hilfreich. Damit er lernt auch ohne Box Ruhe zu halten, müsst ihr die Box quasi um eure komplette Wohnung erweitern. Er muss lernen: Drinnen ist absolute Ruhe, draußen ist Action.


    Grüße und viel Spaß mit dem Kleinen,
    Rafaela

  • ANZEIGE
  • Ich würde ihn, trotz um sich schnappen und zappeln, einfach festhalten bis er sich beruhigt. Zur Not zieh dir Handschuhe an oder so. Wenn du ruhig bist und ruhig atmest, fährt das den Zwerg mit der Zeit auch runter, aber beim ersten Mal dauert es halt womöglich etwas.



    Wenn du ihn eh schon an die Box gewöhnt hast, dann lass die Tür doch einfach zu. Wenn er schläft, ist es doch egal, ob die Tür offen ist oder nicht?
    Frodo kommt an nervösen Tagen auch manchmal eine Weile in die Box. Die mache ich dann erst wieder auf, wenn er nach dem Schlafen wach geworden ist.
    Ich finde das nicht schlimm, aber das sieht jeder anders.

    Your Love is like a Soldier, loyal till you die. James Blunt


    * Finya - serbische Terpitzprinzessin * Frodo - Überflieger Kleinpudel *


    Finya & Frodo im Wunderland

  • Also ich würde niemals einen Welpen in eine Box sperren und schon gleich gar nicht in einen dunklen Raum wo er alleine ist . Das der Welpe dort Panik bekommt , ist für mich MEHR als verständlich . Für manche mag das normal sein , für mich jedoch ganz und gar nicht .

    Der Welpe schläft ja besser ein, wenn er in einem dunklen Raum ist:


    Zusätzlich schläft er schnelle und länger wenn wir nicht im Raum sind es dunkel und still ist. Quängelt teilweise so lange bis wir ihn in einen stillen Raum stellen und schläft dort sofort ein.

    Könnt ihr keinen Ruheort in einem dunklen Raum anbieten? Ihr könnt ja die Box in ein Zimmer stellen, wo ihr euch nicht aufhält. Vielleicht kommt er dadurch zur Ruhe.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Was ist daran an einem "Bauernhof" normal, dass der Hund nichts kennenlernt?


    Ist wohl eher ein Vermehrer.

  • Ich halte nichts von ein und weg sperren :ka:


    Ich halte mehr von Erziehung !

    Sehe ich genauso wie du !


    Muss nichtmal unbedingt gleich volle Erziehung sein, sondern verständniss würde oftmals schon reichen . So einen kleinen Zwerg in eine Box sperren - werde ich nie verstehen oder verstehen wollen . Das der Hund bei seinen Besitzer und Bezugspersonen sein möchte , ist doch logisch . Wenn ich wohin komme und werde in einer Box in einen dunklen Raum gesperrt , würde meine Reaktion nicht anders sein ! Volles Verständniss an den Hund !

    Leidenschaft Fotografie klick


    Pudelpower

  • Sehe ich genauso wie du !
    Muss nichtmal unbedingt gleich volle Erziehung sein, sondern verständniss würde oftmals schon reichen . So einen kleinen Zwerg in eine Box sperren - werde ich nie verstehen oder verstehen wollen . Das der Hund bei seinen Besitzer und Bezugspersonen sein möchte , ist doch logisch . Wenn ich wohin komme und werde in einer Box in einen dunklen Raum gesperrt , würde meine Reaktion nicht anders sein ! Volles Verständniss an den Hund !

    Das mag auf 90% der Welpen sicher zutreffen, aber er hat keine Panik sondern schläft ohne zu meckern direkt ein wenn es ruhig und dunkel ist. Ich führe es darauf zurück das es auf dem Bauernhof auch eine dunkler Ort und völlige Ruhe herrschte. Aber ich weiß das es geteilte Meinungen zu Boxen gibt;) Trotzdem kenne ich meinen Welpen besser und sehe das er nur so direkt Ruhe findet, sonst würde ich sie ja nicht nutzen. Panik ist sicherlich kein direktes einschlafen!

    Seelenhund

    Timi Wolfsspitz aus NRW Geb. 14.08.2015

    Neuzugang

    Amalia Samojede aus SH Geb. 17.06.2020

  • Ich denke die Box wurde falsch aufgebaut. Er will ja immer sofort raus. Habt ihr versucht gemeinsam mit dem Kleinen in ein ruhiges dunkles Zimmer zu gehen und dort zu streicheln bis er einschläft?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!