Avatar

Kauf eines Hundes als Reisender in Australien möglich?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen! :winken:


    Im Herbst diesen Jahres werde ich für ca. 4-5 Monate in Australien leben und möchte mir dort gerne einen Hund kaufen.
    Die Anschaffung eines Hundes habe ich mit meiner Freundin bereits seit längerer Zeit geplant und es stellt sich für uns nur die Frage,
    ob es überhaupt möglich wäre als "Reisender" mit Visum in Australien einen Hund aus dem Tierheim o.ä. zu erwerben und
    später wieder zurück nach Deutschland fliegen zu können.


    - Das uns noch andere Schwierigkeiten bevorstehen werden, wie Impfungen, Transport etc ist uns bewusst.
    Wir fragen uns nur vorerst ob es mit einem Visum überhaupt möglich ist einen Kauf zu tätigen.


    Vielleicht weiß ja der ein oder andere etwas darüber.



    Lieben Gruß


    Patrick

  • ANZEIGE
  • Als Reisender mit Visum einen solchen Kauf zu tätigen sehe ich nicht so problematisch. Du gehst ja als Reisender ständig Kaufverträge ein, wenn Du in einem Supermarkt bist und an der Kasse bezahlst genauso wie wenn Du Dir dort ein Auto kaufen würdest.


    Ob ein Tierheim oder ein seriöser Züchter allerdings einen Hund vermittelt/verkauft wenn die Ausreise und somit die Mitnahme unklar ist, mag ich nicht einzuschätzen.


    Ich würde daher zunächst einmal mit dem Zollamt Rücksprache nehmen welche Bestimmungen da gelten.


    Ich kenne es nur so, dass die Einfuhr nach Australien mit Quarantäne belegt ist. Wie es sich mit der Einfuhr nach Deutschland verhält weiß ich nicht, kann mir aber vorstellen, dass dies nicht viel anders ist.


    Oftmals gibt es auch Bestimmungen über das Mindestalter bei der Einfuhr nach Deutschland oder auch bei der Ausfuhr aus dem Herkunftsland. Das könnte Euch also beim Kauf eines Welpen zum "Verhängnis" werden.


    Willst Du einen Hund von einem speziellen Züchter oder aus einer speziellen Linie der hier auch eine entsprechende Arbeit ausführen soll? Für einen reinen Familienhund würde ich mich über die Bestimmungen und den Aufwand informieren und dann abwägen, ob ich dies für mich und den Hund wirklich will - z.B. wenn noch 4 Wochen Quarantäne anstehen sollten. Oder ob es nicht besser ist, einen Hund nach der Rückkehr nach Deutschland aufzunehmen.

  • Die Quarantänevorschriften nach D sind nicht so krass wie Australien.


    Ich würde den enorm langen Flug allerdings keinem Hund zufügen wollen. Ob es für einen Hund aus dem Tierheim so gut ist, sich auf Reisen an euch zu gewöhnen (seid ihr im Wohnmobil unterwegs?), dann den ewigen Flug und dann die Gewöhnung hier - ganz schön heftig.


    Ich finds ne etwas schräge Idee.

  • ANZEIGE
  • So weit ich weiß muss der Hund auf jeden Fall eine 21 (oder 30?) Tage alte Tollwutimpfung haben und Rassen (oder Mixe) die als gefährlich gelten (Pit, AmStaff,..) darfst du auch nicht einführen.


    Bezüglich Quarantäne weiß ich allerdings nicht bescheid...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Huhu,
    ich kann mir auch nicht vorstellen, warum es gerade im Urlaub sein muss, sich einen Hund zuzulegen... es sei denn, du willst eine australische Rasse. Ich würde es vermutlich nicht machen, allein der Flug ist ein (für mich) wichtiges Argument. Kein Hund kann so einzigartig sein, dass er das unbedingt ertragen muss (es sei denn, eben, die Rasse gibt es nur in Australien).
    Damit sich der Hund an euch gewöhnt? Und wenn ihr wieder hier seid, ist doch alles anders?
    Erleuchte uns doch mal :)
    Grüßle
    Silvia


    EDIT: wenn es so ein einzigartiges Tier ist, würde ich mich im Vorhinein bei den Zuständigen erkundigen (Züchter bzw. Besitzer). Ich kann mir zwar vorstellen, dass Züchter nach D verkaufen, aber je nach Rasse ist es vielleicht eher unüblich, sodass du da erstmal auf Skepsis stößt, wenn du einen Welpi kaufst und dann erklärst, du willst den jetzt ins Flugzeug stecken (wenn überhaupt noch Welpen frei sind. Häufig muss man längere Zeit vor dem Wurf Kontakt aufnehmen, um zu reservieren)... Tierheime/Tierschutzhunde kannst du vielleicht bekommen, aber da würde ich mir wie gesagt überlegen, ob es nicht auch einer aus D sein kann, sooo anders sind die dann ja auch nicht...

    für pillepalle bin ich nicht zuständig

  • Einen Hund aus Australien auszuführen ist eigentlich kein grosses Problem, Australien ist ja tollwutfrei.


    Einen Hund zu kaufen ist zwar legal, aber ich wäre da sehr vorsichtig. Weder ein seriöser Züchter noch ein gutes Tierheim wird einen Hund an Touristen abgeben.
    In Australien ist der Verkauf von Hunden in Tierhandlungen noch üblich und damit assoziiert gibt es natürlich Welpenfabriken, die die Händler beliefern. Die verkaufen Dir mit Sicherheit auch einen Hund.


    Möglich ist es also, aber eine gute Idee ist es nicht.

  • Neben den Ausreise- und Einfuhrbestimmungen müsstest du dir noch die Vorschriften von genau der Fluglinie, mit der es zurück gehen soll, einholen.
    Die Fluglinien haben nämlich fast alle ihre eigenen Vorschriften für den Tiertransport (Frachtraum/Passagierraum, Behältnis, Kilo, Kosten,...)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!