Ist unser Hund ausgelastet?/ Hund schaltet draussen auf Durchzug (s.u.)/ Pubertät

  • ANZEIGE

    Hallo,
    ich mache mir seit vielen Tagen mega den Kopf, ob wir unseren 6 Monate alten Labrador richtig halten. Wir hatten ihn als Welpen leider überlastet und deswegen findet er noch derzeit schwerer zur Ruhe. Hier ist mal der Tagesplan, sehr detailliert, damit ihr euch nen Bild davon machen könntet. So krass jeden Tag das Selbe machen wir natürlich nicht.


    Morgens 10-15 min Pinkelrunde mit einmal Leckerlie im Gras suchen und einmal Bleib üben (bischen Freilauf)
    Mittags 30 min zu 2/3 Freilauf, 2 mal Leckerlie im Gras suchen, einmal auf 10-15m Fuß üben, 1 mal Rückruf üben.
    Abends 10 min Pinkelrunde, bischen Freilauf, bischen Leinenführigkeit üben.


    Was meint ihr?


    Freue mich auf freundliche Antworten

  • ANZEIGE
  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde da jetzt nicht so extrem nach Plan gehen und zählen, 2 mal Leckerlie, 1 mal Rückruf etc.


    Letzteres könnte z.B. schon zu einem Problem werden wenn es nur das eine mal ist um ihn am Ende wieder anzuleinen, da hat er ratzfatz raus nicht mehr zu kommen, denn dann ist der Spass ja vorbei.


    Wie sieht es denn aus mit anderen Hundekontakten?


    Prinzipiell bin ich auch dafür lieber einen ticken zuwenig als zuviel mit einem Hund zu machen, gefühlsmässig erscheint mir euer Programm mit 30 Minuten Freilauf wovon der Höhepunkt 2 mal Leckerlie suchen sind aber etwas zuwenig.


    Vielleicht etwas mehr Suchspiele einbringen, Hundekontakte, dich selber mehr einbringen.

    Pastis *15.07.2001-22.04.2016 Shar Pei
    Fala *13.01.2006 Cocker Spaniel Mischling
    Zoey *28.06.2014 Berner Sennen-Collie-Schäferhund-Australian Shepherd Mischling


    Zwei mal Zwei macht Sechs

  • welpen schlafen schon 20 - 22 stunden pro tag. wenn sie wach sind ist man eigentlich froh und und es ist normal wenn sie hibbelig sind. :D


    ich persönlich würde eher mehr machen als das von dir beschriebene- kurze trainingseinheiten, vielleicht so 2 - 3 pro tag, aber wirklich kurz, nur 5 minuten (tolle tricks lernen ist sehr gut für die bindung und gut für die entwicklung des hundes).


    ich finde spielen das wichtigste wenns um vertrauen und zusammenarbeit geht mit hunden. ich persönlich spiele sehr gerne auch drinnen, das ist aber deine entscheidung. aber spiel draussen finde ich sehr wichtig. die 30 minuten sind ok, das sind richtwerte damit man die gelenke nicht überlastet. man kann aber schon länger mit dem hund unterwegs sein, muss einfach pausen einlegen. bei welpen finde ich es sehr schön und wichtig wenn sie zb. an einem waldrand oder im park die gelegenheit bekommen mal 10 minuten das geschehen zu beobachten. dann lernt der welpe auch dass man einfach mal ruhig sein kann und nicht immer mitmachen muss.

  • Wie sieht es denn aus mit anderen Hundekontakten?


    Nichts geplantes, nur spontan , wenn wir einen Hund treffen. Passiert eigentlich so 2 mal die Woche.


    dich selber mehr einbringen.


    Wie? Ich hab mir jetzt vorgenommen, mit einem Buch das Apportieren zu üben (kann wer ein Buch empfehlen? :D), weil er draussen auch unheimlich gern Stöcker etc trägt. Aber da das ja nicht von heute auf morgen geht, könntest du mir vielleicht Vorschläge geben?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!