Avatar

Befehl "Steh!" trainieren

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    vielleicht kann mir jemand von euch Tipps geben, wie ich Newton am besten die Ausführung des Befehls "Steh!" beibringe. Da ich eigentlich nicht vorhatte, mit ihm auf Ausstellungen zu gehen, habe ich das leider nicht von Anfang an geübt.
    Nun wurde ich aber durch eine Bekannte auf eine Ausstellung in unserer Nähe aufmerksam und will mir das einfach mal anschauen.
    Ganz blamieren möchte ich mich aber trotzdem nicht. ;)


    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Rafaela

  • ANZEIGE
  • Ich habe mit Charlie das Kommando "steh" über ein Handtarget aufgebaut.
    Er hat zuerst gelernt mit der Schnauze meine Hand zu berühren und nachdem er das konnte, habe ich ihn mit dem Handtarget aus dem Sitz heraus nach vorne gezogen, sodass er steht und das direkt geklickert. Nachdem er das verstanden hatte, kam dann der Befehl "steh" hinzu.
    Weiß allerdings nicht, ob das für eine Austellung reicht, da kenne ich mich zu wenig mit aus. Glaube da müssen die Hunde doch irgendwie besonders hingestellt werden, oder?


    Liebe Grüße, Maggie

    Liebe Grüße von Maggie mit


    Charlie (*01.12.2011), Border Collie-Mix
    &
    Caja (*02.01.2015), Border Collie

  • Ich habe mit Charlie das Kommando "steh" über ein Handtarget aufgebaut.
    Er hat zuerst gelernt mit der Schnauze meine Hand zu berühren und nachdem er das konnte, habe ich ihn mit dem Handtarget aus dem Sitz heraus nach vorne gezogen, sodass er steht und das direkt geklickert. Nachdem er das verstanden hatte, kam dann der Befehl "steh" hinzu.
    Weiß allerdings nicht, ob das für eine Austellung reicht, da kenne ich mich zu wenig mit aus. Glaube da müssen die Hunde doch irgendwie besonders hingestellt werden, oder?


    Liebe Grüße, Maggie


    Vielen Dank. Das ist ne gute Idee. Werde ich mal probieren.
    Ja, du hast recht. Ich muss ihn dann besonders hinstellen. Aber ich wäre auch erstmal zufrieden, wenn er überhaupt steht. Ich hoffe, dass die Richter keine Perfektion erwarten, wenn man das allererste Mal auf einer Ausstellung ist. ;)

  • ANZEIGE
  • Ich hab's so gemacht wie Maggie nur statt Handtarget habe ich sie mit nem Leckerlie aus dem Sitz ins Steh gezogen. Ich saß dabei, ein Bein ausgestreckt, damit sie wirklich nur aufsteht und nicht losläuft.
    und dann eben ausgebaut, dass Steh auch wirklich still stehen ohne los laufen heißt. Das hat am längsten
    gedauert .

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Auf deinem Avatar ist doch ein Labrador, oder? Die gehören ja zu den Rassen, die auf Ausstellung frei stehen und nicht gestellt werden.


    Ich habe das Steh auch aus dem Sitz aufgebaut, indem ich vor dem Hund stand, dann einen halben Schritt zurück gegangen bin und den Hund mit einem Leckerchen in der linken Hand hochgezogen habe. Inzwischen reagiert er schon auf die leichte Rückwärtsbewegung und die Handbewegung.
    Im Gegensatz zum Obedience habe ich es auf Ausstellungen gerne, wenn er aus dem Sitz mit den Vorderpfoten noch einen Schritt auf mich zu macht, sonst stehen die Hinterbeine oft noch etwas unter dem Bauch und das sieht auf Ausstellungen nicht so toll aus.
    Hier ist er z.B. einfach nur aufgestanden und steht nicht schön. Hier hat er noch einen kleinen Schrit vor gemacht und steht hinten besser.


    Und dann halt das Stehen am Anfang ganz häufig belohnen, im Ring dann halt soviel reduzieren wie es geht. Aber ab und zu kriegt man auch im Ring ein Leckerlie in den Hund gemogelt ohne dass es allzu störend auffällt. Blos fallen lassen sollte man keins, das ist für die anderen Hunde unfair.

    Teresa mit Laurin & Luca

  • übs nicht aus dem Sitzen. Für die Ausstellung braucht er diesen Bewegungsablauf doch gar nicht. er muss aus der Bewegung anhalten können und da dann stehen bleiben und sich präsentieren.


    Also zuerst mal Steh aus der Bewegung üben.
    Dazu Lecker in die Hand, Hund daran laufen lassen, ausbremsen und Lecker im Stehen geben. Dazu die Hand nicht hoch nehmen (sonst sitzt er) eher etwas in Richtung seiner Kehle. Also nur so die Richtuung die Hand bleibt an der Schnute. Da dann Kommando draufsetzen.


    Kann er dass und eventuell schon ein Bleib aus anderen Übungen dann nimmst du erstmal die Hand weg, für eine Sekunde schon wieder loben. Dass dann Ausweiten bis du auf Leinenlänge weg bist.


    Klappt dass dann auch solltest du üben dass er auch bei Berührung durch Fremde so stehen bleibt und den Blickkontakt zu dir hält (macht ne schöne Haltung).


    Viel Spaß!

  • Hallo nochmal,


    danke für eure Beiträge. Wenn er frei stehen dürfte, das wär natürlich mega super. Stehen bleiben tut er normalerweise schon. Ich habe ihn nicht so trainiert, dass er sich automatisch absetzen muss, wenn ich stehenbleibe. Ich glaube, ich kaufe mir mal so ne Vorführleine und übe das aus dem Laufen heraus.
    Unsere Züchterin geht zwar mit ihrer Hündin nicht auf Ausstellungen, aber meinte, schon, dass sie gestellt werden müssen. Naja, wir werden es sehen.
    Das Joggen klappt schon ganz gut. Glaube, daran muss ich nicht groß trainieren. Hoffe nur, dass er der Richterin nicht vor Freude übers Gesicht schlabbert, wenn sie ihn begutachtet. :)
    Danke auch für den Link.


    Liebe Grüße,
    Rafaela

  • Hoffe nur, dass er der Richterin nicht vor Freude übers Gesicht schlabbert, wenn sie ihn begutachtet.


    Ach, das sind die gewohnt :D


    Viele Hunde stehen von alleine gut. Andere muß man korrigieren. Vorder- als auch Hinterpfoten sollen parallel und gerade stehen, weder nach innen, noch nach aussen drehen. Auch sollen die Pfoten natürlich nicht zu eng oder zu breit stehen. Die Beine sollen eine gerade Linie vom Rumpf zum Boden bilden. Um eine möglichst schöne Winkelung der Hinterhand zu zeigen, kann man die Hinterbeine leicht nach hinten ausstellen. Aber Vorsicht, keine abfallende Kruppe zeigen.


    Und wie Lockenwolf schon geschrieben hat, der Stand wird aus der Bewegung geübt, da der Hund im Ring immer aus der Bewegung stehen muß und nicht aus dem Sitz.


    Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Lieben Gruß Gaby, ihre schweren Jungs und Finn

    Bruno

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!