Avatar

Was kann ich von einem 5 Monate alten Labrador erwarten?

  • ANZEIGE

    Servus,
    wir haben einen 5 monate alten Labradorrüden namens Scotch :) und ich hab manchmal das Gefühl, dass meine Ansprüche zu hoch sind.
    Was mich ärgert, ist:
    -manchmal Leinenführigkeit (klappt schon ganz gut, aber keineswegs perfekt)
    -das Treffen anderer Hunde (er zieht mich zum anderen Hund, da ist die Leinenführigkeit vollkommen futsch)
    -Gehorsam draussen (oft findet er die Umwelt viel geiler oder Hunde spannender etc)
    -klaut ganz viele Dinge (hört das irgendwann auf?)
    -ist anstrengend, solange er nicht k.o. ist (wird meines Erachtens aber genügend beschäftigt :D
    Ansonsten klappts eigentlich ganz gut, nur könnte es besser laufen :smile:
    Was meint ihr?

  • ANZEIGE
  • Der Hund ist 5 Monate alt, also seit maximal drei Monaten bei dir und in einer Phase wo die Konzentrationsspanne noch sehr gering ist (und Leinenführigkeit und Gehorsam, gerade bei hoher Ablenkung wie z.B. bei Hundekontakten kosten viel Konzentration und Impulskontrolle, die nicht unerschöpflich vorhanden ist).
    Deine Anforderungen sind m.M.n. tatsächlich um einiges zu hoch, dass sind Dinge die ich teils nciht mal von meinen erwachsenen Hunden in jeder Situation verlange / verlangen kann.


    Ob das mit dem Klauen aufhört, hängt ganz davon ab, ob und wie ihr daran trainiert.

  • "it does exactly what it says on the tin" würde der Brite wohl dazu sagen. :-D


    - Leinenführigkeit: weiter übenübenüben, Geduld behalten, freundlich aber stur(er) bleiben.
    - andere Hunde: du hast nen Labrador. Die sind von Geburt an distanzlos, das war ein ursprüngliches Zuchtziel.
    - Kleptomanie: Bei meiner Hütehunddame wird es jetzt (mit 8 Monaten) laaangsam besser. Sie nutzt nur noch jede zweite Gelegenheit. Allerdings mopst sie nichts fressbares, sondern bevorzugt Socken.
    - anstrengend: Das muss so. Wäre ers nicht, dürftest du besorgt sein ;-)


    Freu dich drüber. Sie sind sooo schnell groß und erwachsen und ernst und langweilig.

  • ANZEIGE
  • Da bin ich ja fast ein bischen beruhigt :)


    Zitat

    Ob das mit dem Klauen aufhört, hängt ganz davon ab, ob und wie ihr daran trainiert.


    Also momentan loben wir ihn dafür, wenn er uns was bringt, damit er nicht von uns wegläuft, wenn er Sachen klaut. Dann versuchen wir es, mit Spielsachen von ihm zu tauschen, oder halt ein Leckerli.
    Ist das so in Ordnung?

  • Mit 5 Monaten ist dein Labrador doch eigentlich noch ein Kind!
    Selbstverständlich klappt da noch nicht alles!
    Seine Konzentrations- und Arbeitsphasen sind noch auf kurze Abschnitte begrenzt.
    Du solltest dich wirklich freuen, wenn schon (ab und zu) was klappt und dem Hund außerdem auch wirklich die Gelegenheit geben, seine Umwelt zu entdecken.
    Alles, was er jetzt kennen lernen darf, wird ihn ruhiger und selbstsicherer machen.
    Übe mit viel Geduld und (auch eigener) Freude weiter, dein Hund gibt bestimmt sein Bestes!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    von einem fünf Monate alten Labbi erwarte ich, dass Impulskontrolle und Frustrationstoleranz grundsätzlich vorhanden sind. Weiterhin, dass er gelernt hat nach Aufregung (wie Spiel, etc.) relativ schnell wieder runterzufahren. Leinenführigkeit sollte kurzzeitig ohne Ablenkung einigermaßen funktionieren. Genauso wie das Abbruchsignal und der Abruf. Mehr würde ich jetzt noch nicht erwarten. Wenn er schon mehr kann, umso besser.
    Das Klauen wird relativ schnell aufhören, wenn du jetzt anfängst mit dem Dummy zu arbeiten. Das hatbei Newton zumindest super geklappt. Er is auch ein Labbi.


    lg und weiterhin gutes Gelingen,
    Rafaela

  • Da bin ich ja fast ein bischen beruhigt :)



    Also momentan loben wir ihn dafür, wenn er uns was bringt, damit er nicht von uns wegläuft, wenn er Sachen klaut. Dann versuchen wir es, mit Spielsachen von ihm zu tauschen, oder halt ein Leckerli.
    Ist das so in Ordnung?


    Du trainierst eine Verhaltenskette, zu der es gehört, dass der Hund Dinge klauen muss, damit er belohnt wird.

  • Wir haben in der Bekanntschaft einen Golden Retriever, bei dem die Erziehung einfach komplett misslungen ist. Das möchte ich unbedingt vermeiden, daher wohl auch der hohe Anspruch.


    Abrufen klappt nun wieder, wenn ich mit ihm dann kurzzeitig spiele. Aber dann ist er immerhin bei mir.

  • Da bin ich ja fast ein bischen beruhigt :)



    Also momentan loben wir ihn dafür, wenn er uns was bringt, damit er nicht von uns wegläuft, wenn er Sachen klaut. Dann versuchen wir es, mit Spielsachen von ihm zu tauschen, oder halt ein Leckerli.
    Ist das so in Ordnung?


    Im Prinzip bringst du ihm damit bei "Klau etwas, bring das geklaute, dann gibts noch besseres / tolleres" und nicht "Klau nichts".

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!