Schleim im Kot

  • ANZEIGE

    Hey, ich melde mich wegen einer etwas ekligen Angelegenheit. Wir waren gerade Gassi, da machte Milo auch sein Häufchen. Erst war es normal und braun, danach viel heller mit etwas Schleim :dead: und hinterher nochmal flüssiger dieses mal aber grünlich :D musste ihm auch erstmal den Po waschen.
    Na toll, ob das Giardien sind? Muss ich sofort zum TA? Häufchen hab ich zwar eingesammelt aber entsorgt. Ich bin heute Abend weg und er bei seiner Hundesitterin bis morgen und nun das! Wenn es ihm ansonsten gut geht reicht es doch bestimmt auch wenn ich erstmal abwarte? Bei Giardien muss man ja sowieso 2-3 Haufen untersuchen lassen.
    Er bekommt im Moment auch ProSymbioFlor zum Aufbau der Darmflora, vielleicht liegt es auch daran?
    Naja ich werds beobachten und ihm vielleicht etwas Schonkost geben... :|

  • ANZEIGE
  • Hat er dasselbe zu fressen bekommen wie sonst auch? Oder etwas Neues, das er nicht vertragen haben könnte? Mit dem ProSymbioFlor habe ich leider keine Erfahrungen, deshalb kann ich da nichts zu sagen.
    Ansonsten sammeln und zum TA bringen - Kotprobe untersuchen lasse ist ja nicht so wahnsinnig teuer, und dann hast du Gewissheit. Sind denn bei der Hundesitterin noch andere Hunde? Sollten es Giardien sein, ist er ja ansteckend....

  • War das nur einmal mit dem Schleim?
    Dann würde ich mir da keine Gedanken machen. Meine hat das wenn sie mal zu viel Gras gefressen hat auch schon gehabt.


    Wieso bekommt er denn das Mittel zum Aufbau der Darmflora? War da vorher schon eine Erkrankung?

    Silvie mit
    Tessi (*31.03.2013, Appenzeller-Aussie-Mix)
    Pico (*ca. 2005, kleiner kroatischer Senfhund)

    Rosa (*ca. 2008, rumänischer Dauerpflegi)

  • ANZEIGE
  • Bis jetzt war es nur einmal und er hat auch eigentlich nichts anderes gefressen als sonst (außer ich habe es nicht bemerkt). Er hat das SymbioFlor von einer Tierheilpraktikerin verschrieben bekommen weil er diverse Allergien hat, durch den Aufbau der Darmflora soll ja auch irgendwie das Immunsystem gestärkt werden. Er bekommt das nun schon 3-4 Wochen. Ich habe es aber heute Abend und Morgen (Frühstück bekommt er ja bei der Sitterin) weggelassen. Mir ist nämlich auch eingefallen dass das Mittel nur 4 Wochen haltbar ist, vielleicht ist es auch schlecht inzwischen. :???: Hunde sind dort aber auch keine anderen, er ist der einzige. Mal sehen ob sie was berichtet.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Meiner fing damit mit ca. 10 Monaten an. Ein, zwei mal Kot mit einer Schleimhülle. Zuerst dachte ich an irgendetwas was er nicht vertragen hat, weil das Hunde zuweilen haben. Nach ein paar Tagen war es dann immer vorbei - fing dann nach ca. 4 Wochen wieder an. Wieder nur für kurze Zeit. Dann war der Kot normal.
    Ich dokterte mit Nahrungsumstellung herum, dachte an Unverträglichkeit, etc.


    Nachdem die Abstände des Schleimkotes immer kürzer wurden (er war aber ansonsten fit und schien kerngesund) und so alle 3 Wochen auftraten, ging ich zum Tierarzt: Giardien!


    Nach der Behandlung ist der Spuk endgültig vorbei. Auch die Kontrolluntersuchung nach ein paar Wochen ergab keine Giardien mehr. Seine Häufchen sind jetzt wieder so wie sie sein sollen.


    Also, ich würde dir raten den Tierarzt anzurufen und ihn fragen ob du sammeln sollst oder nicht. Ich habe nicht sammeln müssen - eine Probe hat gereicht. Es gibt wohl Untersuchungssmethoden die eine Sammlung über 3 Tage unnötig machen.

  • Giardien: eine Probe reicht, der Teststreifen reagiert auf Antikörper gegen Giardien
    alle anderen Würmer: 3 Tage sammeln, da wird mittels Flotation (ausschwemmen mit Salzlake) nach Wurmeiern gesucht.


    Ersteres ist immer da, letzere nur, wenn die Würmer grade ausscheiden....

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • Okay danke. Kann ich denn auch eine Kotprobe ohne Schleim abgeben und würden die Giardien erkannt werden? Seitdem war der Kot nämlich wieder normal. Aber eine Sache ist noch komisch und zwar frisst er seit 3 Tagen sein Frühstück morgens nicht und sein Bauch gluckert ganz laut. Abends frisst er aber wieder ganz normal. In einer FB Gruppe war die Antwort auf diese Frage, Hunde sollten nur einmal am Tag gefüttert werden. Reicht mir aber irgendwie nicht wirklich als Antwort, denn irgendwas scheint ja in seinem Bauch vorzugehen, dass nicht normal ist...

  • Hallo,


    wir haben auch schon einiges hinter uns ... Würmer, Giardien, Bakterien mit entsprechenden Behandlungen, anschließend monatelanger Darmaufbau, aber jetzt sind wir auf der Zielgeraden.


    Vorgestern allerdings seit laaanger Zeit mal wieder wurde Darmschleimhaut mit ausgeschieden. Ursache war bei uns ganz sicher, dass beim Wälzen im Schnee dieser natürlich auch gefressen wird und das Salz nicht vertragen wird. Natürlich musste er - zum allerersten Mal - noch zwei Tage aus einer Pfütze trinken von einem Weg, der auch gestreut war. Ergebnis: Etwas kotzen ...


    Unser Hund kriegt dann zwei Tage Heilerde ins Futter, das bindet all das schlechte Zeugs im Magen/Darm - und zwar sofort.


    Vielleicht wäre das für Euch eine kurzfristige Besserung: Heilerde.


    Wenn Dein Hund einmalig was nicht vertragen hat, wird er die Schleimhaut auch kein zweites Mal ausscheiden. Wiederholt sich das ganze, dann würde ich eine entsprechende Kotuntersuchung machen lassen.


    Gute Besserung Deinem Wuffel.


  • Unser Hund kriegt dann zwei Tage Heilerde ins Futter, das bindet all das schlechte Zeugs im Magen/Darm - und zwar sofort.


    Vielleicht wäre das für Euch eine kurzfristige Besserung: Heilerde.


    Gute Besserung Deinem Wuffel.


    Heilerde lieber separat geben mit z. B.etwas Joghurt vermischt .... im Futter bindet es sonst nämlich auch die guten Stoffe. :/ Wir füttern Heilerde als Zwischensnack am Nachmittag.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!