Avatar

Urlaub mit Hund in Österreich - was beachten?

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    unser nächster Urlaub soll nach (Nieder-) Österreich gehen. Wir wollen dort eine einsame Almhütte anmieten und vor allem viele schöne Wanderungen unternehmen.


    Was müssen wir mit Hunden (Schäferhund) in Österreich beachten?


    Seit der Regelung in Dänemark bin ich ein bisschen paranoid was das "ins Ausland reisen" angeht, zumal einer der Hunde nicht wirklich artgenossenverträglich ist.
    Im Internet habe ich bisher nur was von Maulkorbzwang in den Städten gefunden.


    Liebe Grüße

  • ANZEIGE
  • Du wirst allerdings Schwierigkeiten haben, in Niederösterreich Almen zu finden :lol:


    Hier kommt es auf das Bundesland an, ob Leinen und/oder Maulkorbpficht besteht. Mit Schäfern musst du aber ansonsten nicht viel bedenken!


    Lg aus Salzburg/angrenzendes OÖ

    Lg Julia

    mit den Lapinporokoira Samur, Ibsen, Ruska & Muorra und den Malinois Khaleesi & Tauriel

    Nuortariikas Fotothread

  • ANZEIGE
  • In Niederösterreich hast du meines Wissens nach Leinen- oder Maulipflicht. Immer.
    Also offline nur mit Mauli.


    In Öffis is immer Maulkorbpflicht.
    Von Leinenlänge hab ich noch nie was gehört.


    In Restaurants kurz fragen schadet nicht, höflich halt.




    Gesendet von meinem GT-I9505 mit Tapatalk

    Ally & Raven

    when the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives - George R.R. Martin


    im Bonnie . Nico . Luna

  • Zitat von "Itundra"

    Du wirst allerdings Schwierigkeiten haben, in Niederösterreich Almen zu finden :lol:


    Hab ich mir auch gedacht :D Aber z.B. beim Hochkar etc. gibt es ja doch auch Berge ^^


    Offiziell besteht Leinen- ODER Maulkorbpflicht für Hunde... Wie gesagt - offiziell ;) In den Städten ist kein Maulkorbzwang, außer dein Hund würde ohne Leine laufen.


    Falls du mit Öffis fahren möchtest: Maulkorbpflicht! Und die sogar ziemlich streng.


    Wirklich besonderes fällt mir sonst nicht ein :???:

    Amy | Australian Shepherd | *12.06.2010
    Rose | Australian Shepherd | *13.10.2015

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ach ein paar Almen lassen sich sogar in Niederösterreich finden ;)


    Hundemäßig gibt es hier nicht viel zu beachten, da brauchst du dir keine Sorgen machen.
    Wie schon gesagt wurde, ist prizipiell Leinen- oder Maulkorbpflicht. Ist aber nicht überall so streng.


    Viel Spaß im schönen NÖ!

  • Ich kenne es auch so, dass das it dem Mauli nicht streng gehandhabt wird, solange dein Hund friedlich ist. Selbst Busfahren ging bei uns immer ohne durch, aber ist sicher ortsabhängig.


    Und wahrscheinlich auch ortsabhängig, aber uns ist aufgefallen, dass in den ganzen Touriorten, in denen wir waren innerorts so gut wie keine Mülleimer stehen, viel weniger als bei und. Also darauf einstellen, dass man das Kacktütchen öfter mal länger mit sich rumschleppen darf ;-)!

  • Wir sind nicht Tirol, aber ein paar Berge hamma schon: Semmering, Ötscher, Rax, Schneeberg, Hochkar... für einen Urlaub mit Hund braucht man eh keine 3000 m Hochgebirge.


    Mir fällt jetzt auch nicht wirklich was ein, was streng kontrolliert wird, ein Tipp nur: wenn ihr auf Almwiesen unterwegs seid wo Kühe frei laufen, oder ihr eine eingezäunte Weide queren müsst, seht zu, dass ihr die Kühe (vor allem jene mit Kälbern!) großräumig "umschifft". Es gab da heuer einige teils unschöne Vorfälle, wo Spaziergänger mit Hund von Kühen attakiert wurden. Kühe mit Nachwuchs sind so oder so mit Vorsicht zu genießen, aber mit Hund als potentiellen Feind noch um einiges mehr. Also Hundi da besser anleinen.


    Weil ich neugierig bin: wo solls denn überhaupt hingehn? :D

    Martina mit Batman (Jack Russell *7.6.2011)


    Typische Frage von Spaziergängern:
    "DAS ist aber kein Jack Russell, oder?"
    Ich: "Richtig, das ist eine Dogge und hat 70 kg"

  • Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz wichtig!!!!! Der Hund muss Tollwutgeimpft sein und die Marke für die Tollwutimpfung des aktuellen, oder angrenzenden Jahres muss klar und deutlich am Halsband befestigt sein. Ich bin ein Ösi und das ist wirklich eine Sache, auf die geachtet werden muss.... sonst kann man in Teufels Küche kommen.... Heimtierausweis sollte stets mitgeführt werden.

    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

  • Zitat von "Frollein"

    Gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz wichtig!!!!! Der Hund muss Tollwutgeimpft sein und die Marke für die Tollwutimpfung des aktuellen, oder angrenzenden Jahres muss klar und deutlich am Halsband befestigt sein. Ich bin ein Ösi und das ist wirklich eine Sache, auf die geachtet werden muss.... sonst kann man in Teufels Küche kommen.... Heimtierausweis sollte stets mitgeführt werden.


    Was?!
    Ich bin auch ein "Ösi" (wenn auch Tiroler) und sowas hab ich noch nie gehört. Ich weiß nicht mal von der Existenz einer Tollwut Marke ...


    Maulkorbpflicht in Öffis ist sicher, wobei ich ihn zb immer nur rauf tue wenn ich gefragt werde. In manchen Öffis zahlt man auch für Hunde. Auf jeden Fall in Zügen. In den meisten Orten und Städten ist Leinenpflicht. Auf diversen Almen auch, das hängt davon ab, musst einfach direkt nachfragen.
    Den Hinweis auf die Kühe möchte ich bestätigen, dort den Hund nie hinlassen und einen möglichst großen Bogen gehen, im Zweifelsfalle.


    Rasselisten gibts in Österreich meines Wissens nach nur in Wien.

    Liebe Grüße
    Laura
    mit meinem wundervollen Erst- und Traumhund Ico (Miniature Australian Shepherd, *26.11.2012)
    und der überraschend dazu gestoßenen Kriegerprinzessin Lyric (Miniature Australian Shepherd, *08.02.2015)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!