Beiträge von secret08

    Ich erinnere mich noch an Miniaussie Kusko. Die Besitzerin war meine ich in einer Rettungshundestaffel aktiv und hat auch viel mit dem Hund getrickst. Ihre Geschichten habe ich gerne verfolgt. Irgendwann zog dann ein zweiter Mini-Aussie ein, die Userin war dann aber leider nicht mehr aktiv.


    Oder eine Userin mit Ihrer Aussie-Hündin Amy. Sie hatten auch die Mutter der Hündin (ich meine sie hieß Ida). Später kam dann noch eine fast weiße Aussie- Hündin dazu. Die Userin hat viel mit ihren Hunden getrickst und ich meine auch auf Turnieren teilgenommen. Auch diese Geschichten habe ich sehr gerne verfolgt. Leider ist auch sie meine ich nicht mehr aktiv.

    Danke für deinen Erfahrungsbericht. Ich beginne meine Ausbilfung bei der FBZ und bin ganz gespannt wie es wird, vor allem weil wohl erstmal kein Präsenzunterricht stattfinden wird.

    Ich wünsche dir ganz viel Spaß und einen guten Start in die Ausbildung :)

    Vielleicht magst Du dann ja auch mal berichten, würde mich sehr interessieren :)

    Hallo ihr lieben,


    gibt es hier schon neue Erfahrnungen? secret08 hast du deine Ausbildung absolviert?


    Ich beginne am Samstag mit meiner Ausbildung.

    Ich hatte mit der Ausbildung angefangen, habe dann aber abgebrochen..


    Grundsätzlich kann ich sagen, dass die Ausbildung super organisiert war. Die Betreuung ist super, man bekommt auf alle Fragen eine Antwort. Auch die Unterlagen sind gut, es gibt viele Skripte, anschauliche Videos und ein Forum, in dem alle Fragen zeitnah beantwortet werden und man sich mit den anderen Schülern austauschen kann.


    Jetzt kommt das große ABER: Mir persönlich hatte es zu wenig mit dem Thema Tierphysio zu tun. Die ganzen 6 Monate, in denen ich die Ausbildung absolviert habe, drehten sich rein um das Thema Biochemie. Das war zweifellos sehr interessant, aber auch kein leichter Stoff, und dass, obwohl ich Bio in der Schule als Leistungskurs hatte. Ich will nicht abstreiten, dass das Thema für die Ausbildung sehr wichtig und vermutlich auch sinnvoll ist. Aber man sollte sich dessen bewusst sein. Ehrlicherweise hatte ich das vorher auch in einigen Erfahrungsberichten gelesen, aber ich dachte mir, dass es doch nicht so schlimm sein kann. Auch den Zeitaufwand habe ich etwas unterschätzt. Schon die Theorie ist sehr umfangreich. Hinzu kommen dann die Wochenendseminare, wo dann das ganze Wochenende im Eimer ist. Für mich war das dann auch zeitlich neben einem Vollzeitjob und den Hunden nicht mehr leistbar. Leider muss man auch sagen, dass das dann ein teures Lehrgeld für war :tropf:


    Sollte ich mich wirklich nochmal für eine entsprechende Ausbildung entscheiden, würde ich sie bei einem anderen Anbieter in Präsenz absolvieren (z.B. Wosslick).

    Darf ich mich mit einer Frage einreihen?

    Meine Hündin leidet unter Durchfall. Angefangen hat alles in der Nacht von Montag auf Dienstag. Sie hat dann Dienstag und Mittwoch komplett gefastet und gestern habe ich mit Schonkost angefangen. Das heißt sie hat über den Tag verteilt in kleinen Portionen gekochten Reis und Hühnchen bekommen. Heute Nacht ging es dann wieder los :(

    Der Kot ist gelb und total schleimig. Natürlich habe ich zuerst an Giardien gedacht und bin jetzt etwas besorgt.


    Um Giardien festzustellen, bräuchte ich ja aber mindestens eine Kotprobe über 3 Tage, oder? Das heißt, es würde nichts bringen, wenn ich heute zum Tierarzt gehe, oder? In den letzten Tagen habe ich nämlich den Kot nicht aufgesammelt, da ich davon ausgegangen bin, dass es ein harmloser Infekt ist. Ansonsten ist sie fit und gesund und zeigt keine Anzeichen.


    Wie lange würdet ihr mit dem Tierarztbesuch warten?

    Hat jemand einen Tipp, wo man schöne Warnschilder für den Gartenzaun bestellen kann?

    Am Liebsten wäre mir ein Schild aus Metall.


    Ich hatte mir mal einen ganz tollen Anbieter abgespeichert, finde ihn aber nicht mehr :(

    Wir haben gerade das gleiche Problem. Bei meiner Hündin wurde vor ein paar Monaten eine Pankreatits diagnostiziert. Mehr oder weniger war es ein Zufallsbefund, da sie keine Symptome wie Erbrechen oder Durchfall hatte.


    Ich habe mir zwischenzeitlich einen Ernährungsplan für meine Hündin erstellen lassen und koche für sie. Knochen gibt es keine, Öl momentan sehr in Maßen. Die Ernährungsberaterin betreut uns über 6 Wochen, evtl. wird das noch gesteigert.


    Kauartikel gibt es keine und werde ich auch in Zukunft nicht füttern, da ich da jetzt einfach zu viel Angst habe.

    Nimmt von euch auch jemand an der RO Competition zugunsten des Argenhofs teil?

    Oh das klingt echt gut, da würde ich evtl. auch mitmachen.


    Hast du nähere Infos? Braucht man eine Leistungskarte? Wir sind bisher noch nie ein Turnier gelaufen und haben nur zum Spaß trainiert, weil meine Hündin sich bei der Halsbandkontrolle schlecht von anderen anfassen lässt |)


    Und die Videos werden "öffentlich" in die Gruppe gestellt?

    Das sieht ja toll aus :) Scheint so als würden sie sich da mega wohl fühlen.

    Nur noch eine kurze Frage: Wie bekommst du sie abends denn dann wieder in die Voliere? Ich stelle es mir schwierig vor, wenn sie dann nicht mehr freiwillig ins "Taxi" einsteigen möchten.