Avatar

Familienhund gesucht! Welche Rasse passt am besten?

  • ANZEIGE

    HeyHo erstmal,


    Ich heiße Jendrik und bin 18 Jahre alt! Meine Familie und ich sind am überlegen, uns nach 5 Jahren ohne Hund wieder einen zu zulegen, da einfach wirklich etwas fehlt! Aber erstmal zu unserer Situation in der Familie:
    Ich bin Schüler und somit leider jeden Tag bis 16 Uhr unterwegs :( Aber danach wäre jeden Tag Zeit, ein mindestens halbstündigen Spaziergang vorzunehmen. Mein Vater arbeitet als Polizist und ist somit sehr in sein Beruf vertieft und relativ wenig Zuahuse, möchte sich jedoch trotzdem gerne um den Hund sorgen, wenn er die Zeit findet. Meine Mutter arbeitet nur drei Tage die Woche und somit haben wir überlegt, dass der Hund nur am Montag ca. 6 Stunden alleine Zuhause wäre, da die anderen Tage alles weit unter 5 Stunden bleibt. Außerdem habe ich noch eine große Schwester die sich auch für einen Hund bereiterklärt hat. Geldmäsig liegt außerdem absolut kein Problem vor, einen Hund zu finanzieren :)!
    Wir haben ein großes Einfamilienhaus und somit auch einen wirklich großen und auch Hundegerechten Garten der viel auslauf bietet. Hauptsächlich bin ich der, der den Hund gerne haben möchte! Ich möchte hier zuhause einen Treuen Freund, welcher mich beim Joggen und spielen begleitet, aber auch zum Kuscheln bereit ist! Ich wäre bereit ihm viel aufmerksamkeit am Tag zu bieten, was meine Eltern aber ebenfalls wären.


    Unsere Überlegung bis jetzt: Also da wir keinen "Hackenbeißer" wollen, aber auch keinen Benhadiner, da dieser zu groß ist, fänden wir die Rasse des Border Collies am besten und sinnvollsten. Aber ich bin für alles offen und hoffe auf ein paar Anregungen und Tipps! :)


    Vielen Dank!



    P.s.: Wer Schreibfehler findet, darf sie gerne behalten! :headbash:

  • ANZEIGE
  • Warum findest du den Boder Collie sinnvoll? Welche Eigenschaften reizen dich denn? Es gibt sehr viele Hunderassen in dieser Größe? Soll es eigentlich ein Welpe sein oder ein schon erwachsenes Tier? Welchen Hund hattet ihr früher?

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • also der Border Colli war nur erstmal eine Idee, weil er halt Bewegung mag, wie ich auch :D! Ich bewege mich gerne, besonders auch jetzt zu dieser Jahreszeit gerne abends noch ein bischen... und der Border Colli macht da gerne mit :P aber auch so finde ich die Rasse sehr süß und die Größe passt. Aber ich bin auch gerne offen für andere Vorschläge!


    Der Hund sollte sein:
    -lernfähig und ein bischen verspielt
    -bewegungsfreudig, aber auch fähig an dem Montag mal nur im Garten vormittags oder auch zur Not im Haus auszuhalten
    -durchaus intelligent und ich würde ihn auch gerne zu Hundeschule hier im Dorf bewegen
    -nicht all zu agressiv aber die Jagdlust darf durchaus vorhanden sein :)


    und ansonsten bin ich für alle Vorschläge offen!


  • Beim Border Collie fällt mir vieles ein, aber nicht die Beschreibung "das er halt Bewegung mag" :lol:
    Das sind Arbeitshunde, die wollen extrem viel Beschäftigung, sonst suchen die sich die selber. Und glaub mir, auch wenn du dir noch so viel Mühe geben würdest, bei eurer momentanen Situation sehe ich schon den nächsten Schattenjäger und Wandanbeller vor mir.
    Davon kann ich euch nur abraten.


    Erstmal, welche Rassen sagen dir denn an sich noch so zu? =) Auf deine Beschreibung passen viele Hunderassen
    Wollt ihr einen Welpen oder bereits einen älteren Hund?

  • Klingt alles nicht sehr durchdacht. Setzte dich erst mal mit Hunden und ihrem Bedürfnissen auseinander. Ne halbe Stunde am Tag ist ein Witz. Für nen Border Collie nicht mal tauglich für ein warm up.

  • Was passiert wenn du mit der Schule fertig bist? Der Hund wird ja vermutlich bei den Eltern bleiben, also ist es wichtig, dass denen der Hund gefällt!


    Zum Border Collie ist alles gesagt. Kleine Hunde würde ich nicht pauschal als "Hackenbeisser" bezeichnen und "Jagdlust" - naja, hat mit Aggressivität nix zu tun. Eine halbe Stunde Beschäftigung am Tag ist keinem Hund genug! Und alleine im Garten geht oft daneben, kläffen, ausbüchsen etc.


    Wie wärs, wenn ihr euch mal im Tierheim umschaut? Einen Welpen könnt ihr auf keinen Fall nehmen, der wäre zu viel allein. Aber ein erwachsener Hund mittlerer Größe und mit einem ruhigen Temperament freut sich sicher, zu eurer Familie zu gehören.

  • Ich wäre auch sehr vorsichtig damit, mir einen Hund mit ausgeprägtem Jagdtrieb zu wünschen... Es sei denn du hast nichts dagegen, bei Minusgraden zwei Stunden im Wald zu stehen, bis der Herr/die Dame sich endlich wieder herbequemt... ;)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!